al- he- [Ä .. LUBECKISCHE BLATTER . in HERAUSGEGEBEN VON DER GESELLSCHAFT ZUR BE F DRDERUNG GEMEINNUTZIGER TATIGKEIT SCHRIFTLEITER: OR. e HIL. EBERHARD GROEN EWOLD LU B E CK, D E N 16. 0 K T O B E R 1976 E t U d eurs e ens undo nt1ss1 66.1 cs I A H R G A N G . N U M MER 16 Ihr, ms- f y Festaufführung und anschließendes Beisammensein anläßlich des 25jährigen Bestehens des Theaterringes der „Gemeinnützigen“ firt. am Freitag, 29. Oktober 1976: . H. 1. Festaufführung 18.30 Uhr im Großen Haus „TOSCA“ von G. Puccini (Vorpremiere). 2. Im AnschluKk an die Aufführung geselliges Beisammensein im Gesellschastshaus mit einer uto-- kurzen Aufführung von Mitgliedern des Schauspielensembles der Städtischen Bühnen. tre- Karten für die Oper zum Prejs von DM 14.2 bis DM 3- und für das anschließende Beisam- ück- mensein einschl. einem kleinen Theater-Gedeck und Garderobe zu DM 9. sind im Büro der Gesellschaft erhältlich von Montag. 18. Oktober, bis Mittwoch. 27. Oktober 1976. – Abendkasse kindet nicht statt. utes raß- Uhr, Vorträge Dienstag, 19. Oktober 1976, 20 Uhr. Gr. Saal der „Gemeinnützigen“ Dis-: Dr. Jürgen Schultze, Bremen: „Edvard Munch“ IJ. mit Lichtbildern – teln/ Gemeinsam mit der „Overbeck-Gesellschaft“ E Dienstag, 26. Oktober 1976. 20 Uhr, Gr. Saal der „Gemeinnützigen“ Prof. Dr. Klaus Grasshoff. Kiel: „Ostsceverschmutzung, immer noch ein akutes Problem?“ mit Lichtbildern – st- Gemeinsam mit „Geographischer Gesellschast“ Dienstag, 2. November 1976. 20 Uhr. Gr. Saal der „Gemeinnützigen“ Generalintendant Karl Vibach. Lübeck: .Der Bürger und sein Theater“ Die Lübecker Mütterschule eln (Familienbildungsstätte) n lädt zur Ausstellung ein. Am 23. und 24. Oktober 1976 von 10 bis 18 Uhr im Hause der Lübecker Mütterschule, Jürgen-Wullenwever-Straße ]. tc. | In Zusammenarbeit mit unseren Teilnehmern zeigen wir Arbeiten aus unserem Kursprogramm. z Eintritt krei! _ Liebe Mitglieder! Beton. Am Freitag, dem 12. November 1976. begehen wir unser sivit. 187. STIF T U N G S FEST "halten, Ich bitte Sie, diesen Termin vorzumerken. da ich um rege Beteiligung bitte. Weitere Einzelheiten 1976 werden in der nächsten Nummer der „Lübeckischen Blätter“ bekanntgegeben. ~ Der Direktor – i4 54 Christoph Deecke 9 97 77