Erfheinen täglidh Morgens, mit Ausnahme der Sonn« und Fefttage, Annahme der Injerate am vorhergehenden Werktage bis 6 Uhr Abends, Einhundertundzwanzigfler Jahrgang. nzeigEN. Erpedition im Mdreßhanufe (Königfiraße Ne. 655.) Mbonnements-Preis pr. Ouavtal 1.X 14.3 Ert., mit Bringerlohn 2X Ert, 190. Mmtlicher Theil. Nad dem Wunfhe des Commando’8s der en har torte Shlehfeslen Brigade läßt der Senat hiedurch zur öffentliden Kunde bringen, daß jenes Commando, Namens der ihm unter: ftellten Truppen, beim Verlaffen der Stadt und des Gebietes von Lübet dem Senate feinen Dank „für die überaus herzlide und gaftfreie Aufnahme der Truppen Seitens ihrer Quartiergeber“ ausgefprochen hat, Lüber, den 15. Auguft 1570, Sn Auftrag ®. E{denburg, Dr., Secretarius. Im Laufe der vorigen Wode gefunden und mon „ben Eigenthümern--am- Polijetamt: {mn Empfang au nebmen: Ein Nafirmeffer, in der Hürfraße, Eine Schürze, binter der Burg, Eine Kindertafhe, vor dem Burgtbore, Eine blaue Küchenfbürze, in ber Engelsgrube. Ein Schlüffel, in der BeRerarube, Ein Kinderdut, an der Irave, Ein Seefabrisduch. Gin MedatNon, beim Bahnhofe. Lübe, den 15. Auguft 1870. Das Volizei-Amt, Ale Huartiergeber, von denen die einquartierten Dffistere und. Mannfhaft bis heute abgegangen, wer- den erfucht die Einquartier ungs- Bilette zur Abftempelung {im ES rEON der Commiffion vorzeigen zu laffen und ‚ma } für das Hacobi und Marien Magdalenen Duartier am Mittwod d. 17. dis., Vormittags von 9 dis 1 ur admittags r 3 = 6 für das Marten und Jobannis Quartier am Donnerftag 5. 18. df8., Bormittags von 9 bie 1 Ubr Nadmittags x 3 = 6 Lübed 16, Auaguft 1870, Die © Eingquartierungs-C Commiffion Bekanntmachung, betreffend die Herausgabe von Liften über MLerlufte der Armee im gegenwärtigen Kriege. Um die Kenntnifnabme von den Berlullen der Armee während des ngenenwärtigen Krieges tdunlihft au erleichtern, ıfR von dem Nöniglidh Preußiiden Mint- fterium des Innern die Unordnung getroffen worden, daß die Berlufliften a en „Preußtfden Staats- STE veröffentlicht wı lei folßlen von piefen "Giften befondere Abdrüde Dergeflelt werben, weldbe demnächft burd ale Nord- deutiben Poßkarfialten bezogen werden können, Der Preis für den fortlaufenden Bezug eines Erem- plars derfelden IN auf 10 Silberarofden als Marimum | 3 Feftgeftent und es fon für den Wal der Beßlelung der Yıflen durch die DOrts- und Vandbriefträger für ten Zeitraum bis zum Mblaufe des Jahres 1870 eine gleid- mäßige BefleNlgebühr zum ermäßigten Betrage von 2 Ear. erboben werden. Lüded, den 14. Auguf 1870, Der Ober. of Director 5. Lingnau. Berlin, den 12. Auguß 1870, Bekanntmachung, Der PokanwetfungsverFedr von und nach den Pokankalten in den Großberzoglid Heffiichen yzosinen Nbein. beffen und Starfkendurg, fol in dem Ober-Pofdirectionsbezirt ler N wieder in dem trüberen Umfange, nad Maßgabe des 6, 17, des Meglements vom 11. December 1867 au dem Gefege über das Poflwefen des Norddeutfhen Bundes vom 2, November 1867, zuläflig. General: een „Amt. tep Lüdee, 14, un. "4870, Vorfiehende Bekanntmachung wird dierburdy zur Allgemeinen Kunde gedracdt. Der ENT kaE „Director Dienftag den 16. Auguft Arbeitemann Heinrich Friedrid Möller in Schwartau gefchriebene, an der Hinterfiraße dajelbft zwifchen Zimm's und Bahrs” Gründen belegene Wohnhaus nebfi dazu ges hörigem Garten, Stall und der dabei bLefindliden Land parcele mit allen Zubebhörungen öffentlid meiftbietend unter den dann bekannt zu madenden Wedingungen verlauft werben. Kegtere fönnen auch fon vorher im Actuariate diefes Gerichts eingefehen werden. Am 10. Detober 1870 aber baben fih Alle (mit Aus. nahme der Protocollirten), welche dinglihe Anfprüche an jenes Wohnhaus nebft Zubehör machen zu Lönnen glauben, dei diefem Gerichte zu melden, zur Vermeidung des fonft ohne Weiteres eintretenden Verluftes des dinglidhen Anfpruchs, Schwartau 1870, XAuguft 1. GSroßherzoglidy Oldenburgifiches Amtsgericht. Popken, GSramkau. Deffentliche. Berfteigerungens- Durch unten benannte beeidigte Makler wirt in öffentlider Auction meiftbietend verfauft: An ce tion 600 Centner guten, gefunden Hafer, lagernd im Spelder Nr. 70103 am Dampiichiffe- Wat, am Dienftag den 16, Auguft, Bormittags präcife Pie "maare if täglid zu befeben, €. Burmeßer und A. Haader, beeidigte Kornmakler, Lüben d. 11, Augußf 1870. Um Donnerfag den 18, Auguft, präc. 11 Uhr Vormittags, im Haufe Nr. SI9 in ver Breitenfiraße, wegen eingefeefenen SterbefalleS : Diverfe Gold- und Silberwauren, a8 Broches, Boutong, Ringe, Medaillons, Kreuze, Ubrfhlüfiel, Ketten, Tuchnadeln, otage:, EB: und Theelöffel, Theefiebe, Serbiettenringe, Fijd- Löffel, Strealoet Horken 26, in bequemen Cavelingen. Die Gegenftände find eine Stunde vor Beginn der Auction zu befehen. Zohs. Luetjens. Yım Donnerfag d. 18. Auguft, Vormittags praec. 11 Ubr: 841 Cinr. jdäner Königsberger Hafer, lagernd im Haufe des een BIdfs, untere Jodan- ntsfiraße Nr. 35 Zac. D. Donnerfag d, 18, Tat, Nachmittags prae, 387 Etur, fhöner Königsberger Hafer, lagernd im Haufe des Herrn Bunge, Fifdergrube Nr. 313. Di: Waare ik, nad vorheriger Anmeldung dei S. T. Herrn CE. D, Lienau täglich zu defeden, Lübek 1870, €. Burmeßter und A. Haader, _ Beeidigte Se Kornmaller, Um Mittwod twod) 5. 24. Augu nd Vormittags präc. 104 Wan in der Bedfergrude Zunfts brauerei Nr. 229: ea. 150 ee. Steinkohlen, ein Reft Hopfen und Pech. E Sodhs. Queijens. De Mittwodh den 24. Auguft, Vormittags präcife 1 Ca. 1000 Scheffel Braumalz, Jagernd in der Zunftbraueret, Den TBrudr Nr. Das Malz if täglich zu befeden. €. Burmefer und W, Haader, SEEN Kornmatler. 1870. Kauf- oder Mieth - Antrag. Das in febr gutem bauliden und decorativen Ruftande befindliche, mit Gas. und Wafferleitung ver- jebene Haus, Nr. 761 am Kaufdera, fol wegen Wort- zuges des jeBigen Mietbers von Yübtet zum Jobannis- Termine d. Is. wiederum vermiethet, eventuell verkauft werden Das Haus Tann jederzeit befeben werden und find vie näberen Bedingungen im Haufe Breiteftraße bei St, Jacobi Nr. E03 zu erfahren. Verkauf von Waaren. Glace- Sand{huhe in allen Na und Farben zweifnöpfig & 28 A, einfuöpfig a 20 un 24 ß, empfiehlt Johs. Heinr. Ruesch, Smart 264. -Das--Lager von - — modernen Fronöhlen Capelen und Borden oßer Auswa Wattinenbreiee Sr jede Art KR EDEN Draypirungen, NMouleaur und Jaloufteeı Wolenen FIußdeden {in En Yotider Qualität und anfpredenden Mufter: Erde zu Tapeten und itderradmen. Wacdhstuch-, Mobilien- und Fußteppioden, in »olfändigem Sortiment unterbalten, empfehle i® zu den biligken Preisen, Friedr. Mag, Breiteltraße Nr. SOL, Flaggenftangen, 36 Fuß lang, Singgen aller Urt, 88 W. Brandt, BVefergrube Nr. 108. ein! Mole pr. Slaide 8 S odne Glas, eine: wo lafıde 8 , omir En alter er Da Sahıntale oe 5 A ohne‘ NER = S. . Bagt, _ Bahmitrate Nr. 512. et 1°. Qualität von an Wein -Effig aus Mnden und Aafchenwetfe. Bierfad Rarken 124% Säure, fowie meiner Fabri?, empfehle au‘ . Doflow, Erade Nr. Bene ber Detersarudhe. Feine Eee Tale pr. 12%, ” Speifeb uffer pr. = A von 48 an ’, 3 A billig empfiehlt „6. Sobenfchild. Öute Speifebutter “48 100110 empfieblt ne "gobberg dr "408. NRennthierfhinken | ä% 6 1 £ Schwartzkopf. Frifch gebr. gebrannten Kalk empfiedlt zum biligken Preife 3J. Heise Köniafrafe Nr. 863. Stifger gotiländifher £alk aus dem Schiffe Helene, Tapt, Sn Den ellnter bamn, . Nedder. Mit alen Sorten ES * mit gerei- nigten Gänfe- und Eyderdunen , rn nn öiRigRen Preifen empfiedlt Ro Se MW we., L. W. Egersidr Fendel-Honig-Ertract. Anzeigen. Auswärtige amtlide Bekanntmadungen. Verkauf „eine6 Wohnhaufes in Schwartau. 17. Detober 1870, Vormittags 1A Ubr. ol im Meecale tes unterzeichneten Amtsgericht$ das dem Bekanntes Hausmittel gegen A Sußten, Deiferkeit, Aftdma a Bo tree a es Det cBen ol in öffentlicher Auction verkau werden: Am Dienfaa den 16. Auguf, 94 Ubr, Nadfolaer, in Lüben, wie Gin ig und allein echt ıu Saben bet A, Weftphal, Irepkau 4 En DHöveln Gang, Sundeftraße, gegen baare Zah "Oiverfe Mobilien, Haus- und Küchengeräth, Stein- und SGlasfadhen, Kleidungsküde, Lrinen- und Bettzeug, Seinr, Bödmann, Bertauf anderer Saden. Eine Schnittbodnen-Mafhine if per Stunde für 4 Sohißlinge zu vermietden an der Mauer bei der großen Gröpelgrube Nr, 515, X