übeckifche Erfheinen täglidh Morgens, mit Musnahme der Sonne und Fefltage, Annahme der Inferate am vorhergehenden Werktage bis 6 Uhr Abende, Einhundertundzwanzigfier Jahrgang. Anzeigen. Erpedition im Wdreßhaufe (Rönigfraße Nr. 655.) Abonnements-Preis pr. Quartal 1X14Grt., mit Bringerlohu 2 X Crt, N- 59. YMmtlicher Theil, Bekanntmachung, Am Donnerfag den 10. März d. I. wird der erfie diesjährige Pferbemarkt abgehalten werden. Die an den Markt zu bringender Pferde find frei von jeglidem ZoN und fonftigen Abgaben, außer einem mit feds Schilingen für jedes Pferd zu erlegenten Andbindegelde, Pferde, welde mit dem Noß, der Kräße, oder anderen anftedenden Krankheiten behaftet find, dürfen nicht an den Markt gebradt werden, Lüber d, 26, Februar 1870, Das Yolizei-Amt. Bekanntmachung. Die Verpachtung der Abholung des Gaffen- Kehrigt8 u. w. d. a. findet nicht am Freitag den 11. dfs. Mits., fondern am Freitag den 18, di8. Mis. Morgens 9 Mbhr auf der ; Kriegsitube ftatt. LübeF, den 7. März 1870. Das Polizei-Amt, Sm Ijraelsdorfer Forfirediere werben vom 1, März an dis auf Weiteres Kiefern Bohnenftangen, Baumpfähle, Latten und Schleete gegen baare Bezablung abgegeben. Borberige BefleNlungen werden Vormittags im Förfter- bıufe zu Yfraelsdorf entgegen genommen. Sm Iiraelsdorfer Forfirebiere werben vom 1. März an dis auf Weiteres Buchen und Eichen et gefpalten und ‚walten, unge au ermäßtaten Dreifen gegen baare Beyablung verabfolgt. Worderige BefteNungen werden Vormittags im Förfer- baufe zu Ifraeledorf entgegen genommen. Bekanntmachung, Für diejenigen im Befige von Jet$ befindlichen Duartiergeber, welde etwa ver- fäumt baben, an den in der Bekanntmachung dv. 17. Fe- bruar d. 38. Felgefegten Tagen die Auszablung der Aefeglidhen Vergütung für die im vorigen Jadre In der Stadt und den Vorftädten Rattgebabte zwangsweife Einauartierung entgenenzunebmen, wird biedurd nach- träglidh ein lcgter und äußerer Termin auf Sonnabend d. 12. d. M., Vormittags 10—1 Uhr, angefeßt, an welchem die Zahlung der ihnen beitom- menden Vergütung an die Vorzeiger der Huartierbilets gegen Einlieferung derfelben im Büreau der Commiffion, Mengfrafe Nr. 48/49, geleiftet werden wird. Alle aus den noch angjtehenden Quartierbillet® etwa zu erhebenden Anfprüche, welche nicht in diefem legten und äußerten Termin angemeldet werden, Fönnen nicht weiter berück: fichtigt werden. Lübed den 7, März 1870, Die Einquartierungs-Commiffion für die Stadt, Bekannrmadung, Diejenigen Duartiergeber, welche das Quar: tierbilet der im vorigen Jahre gehabten Einquar- tierung nicht einzuliefern vermögen, demungeachtet aber die Vergütung au erlangen wünfden, und nicht bereits dieferdald foHrifilide Anzeige gemacht haben, werden biedurh aufgefordert, im Laufe diefer Woche, fonadh fyäteftens Sonnabend den 12, d, Mis., eine eigenbändig unterzeichnete febriftlide Anmeldung a der Commiffion, Mengfraße 48/49, einzu- Teiden, Nad demnäcdhftiger Prüfung dır Anmeldungen wird bie Eommiffion Weiteres bekannt madden. Lübed den 7. März 1870. Die GEinquartierungs-Commiffion für die Stadt. Allgemeines Krankenhaus, Zum 19, April d, I. wird die Stelle des Wift- Üenzarıte6 am aNgemeinen Kranfenbaule erlediat. Diejenigen Werzte, welche geneigt find, diefe Stelle zu Übernebmen, werden biedurd autgefordert, (bre fhrift- !de Anmeldung, unter Beifügung des Zeugniffes über bag beftandene Eramen, bis zum 21. März d. I. dei dem Praefes der Vorkederfdhaft, Senator Dr. DH. SG. Plitt, einzureiden. über d. 28, Februar 1870. Die BVorfteberfhaft des allgemeinen Krankenhaufes. Holzverkauf. Um Donnerfiag den 10. März, VBormitiage Mäder, folen im Waldbhaufener Forfreviere, und x Mittwoch den 9, März im Forftorte „Kl. Stüft“z 60 Faden Buchen Kluftboly, 32 = odgeriffen Eidhbefker Kluftbolz, 7 @ do. do, 2 7 to, to. 3Zweigbolz, 13 Cavel. _ do. bo. Nugdolz, im Forftorte „Haide‘/z 20 Kaden Kiefern Knüppeldol und ca, 35 Cavel. ausgeforft. Fichtenfangen, zu Latten, Nat nEe Leiterbalfen, Windelbäumen bı u. dal. brauchbar, Ööffentli&$ an den Meiltdtetenden unter den an Ort und Stelle bekannt zu madhenden Bedingungen verkauft werben. Sn Auftrag der SS. TT. Herren VBorfeber MWalsdaufen des St. Jobannisklofers b. 26, Februar 1870. EC. S. Haug, DOberförfer, Anzeigen. Amtliche Inferate. Erfte Bekanntmachung. Auf Entlafung aus dem Lübedifden Staats- Werbande hat angetragen der Staatsangehörige Hans DHeinri® Wittfodt zur Zeit in Hamburg wohnbaft, Lüdek im Stadtamte 8, März 1870. Bekanntmadhung. Sn Corcursfadhen des Schänkwirtds Auguft Carl Cbriflian Schmalfeldt IN die bes Güterpflegers nebft Bertheilungeplan im Aetuariate des unterzeichneten Gerichts zur Einfit der Mäubiger ausgelegt. Erinnerungen gegen bdiefelben find innerdald adt Tagen vom Datum diefer Bekanntmocdhung an qezedhs net dafeldf einzureiden vder zu Protokoll zu geden, Lüdek den 3, März 1870, Das Stadt- und Landgeridt. 3ur Beglaubigung Bunt Dr., Act, um öÖffentliden meiftbierenden Verkaufe des im obern Sradrbucde Vorftadr Sr. Gertrud Lib. 1. Fol. 36 auf orrhard (rect Sotihılf) Friedrich Theodor Zerrabn ge» friebenen vor dem Burgtbore links am Wesloer Wege an der Ehe des Weges längs der Taubiummen-Unftalt belegenen Areals, 68 [] Murben groß, worauf ein Wodne bauß mir angebautem Bathaufe nedit Kegelbahn und Sralgebiude befindlih, und worauf eine alljährlich % u HE Grunddhauer von 34 X Ere. haftet {ft Terre min au Freitag den 1. April de, I, Mirtags 12 Uhr im SGerietsbaufe, Sigungszimmer Nr. 2, eraumt, Das Grundftüg wird eingefedt zur UCT Don 34 X und zur Befhwerungsiumme von 27,500 X Ert. und bar Käufer nicht nur alles, was darüber geboten wird, fondern au die rückändigen Yfandzinfen für ein und das laufende Yabr bei der Um- und Zufedrift baar auszuzablen auch alle mit dem BWerkaufe verbundenen Koften und Abgaben allein zu tragen, Sm Mebrigen folen die im Termine verlefen werden, diefelben find ausd (don vorber im Weruariate des unterzeldneten Geriests einzufeden oder gegen die Gebühr abforifrlih zu erhalten. Lübet den 18. Februar 1870, Das Stadt: und Landgericht, Zur Beglaudigung Sunf Dr. Wet. Bum öffentliden meiltbietenden Verkaufe des im Dbern Stadrbuche Mar. Magd. Quark, Lib. 3, Fol, 57, auf Jobann Heinrich Meyer nefariebenen, sub No. 491 in der Engelsgrube an der Ede der Kiefau belegenen Haufes mit der dazu gehörigen Bude sub No, 433 in der Kiefau, if Termin auf reitag den 1. April ds. I, Mitrags 12 Uhr im Seridtsbaufe, EiBungszimmer Nr, Q, anderaumt, Das Srundfkük wird eingeleßt zur Summe von 6200 X Ere. und dar Käufer nicht allein den gefändigten 4ten von 3500 X neblt 4 % Binfen von Weidnacdr 1869 an, fondern auch die Zinfen der in dem Srundftüce beftärigten Pfandpofkten für ein und daß laufende Zabr, fowie alles was aber den Einfaß geboten wird, bei der Um- und Zuforift baar auszuzablen, aud alle mit dem Verkaufe verbundenen Koften und Abgaben allein zu tragen. n 3m Uebrigen foNlen die im Termine verlefen werden, diefelben find aud (don vor» ber im MUctuariate des unterzeidneten Gerits einzu- feben, oder gegen die Gebübr adfdrifslid zu erhalten. Lübet den 18, Februar 1870. Das Stad:- und Landgericht, Zur Beglaubigung Kunk Dr, Bum Sffentlihen meiftbietenden MWerkaufe der im Dbern Stadtduche Mar. Quart. Lib, 4. 43. . 4. fol, 43, aul Cbriftopb Diedrich Ylatd gefhriedenen sub No, 511/9 {m 1870. Durdhgange zwifgen der Marliggrube und Deyenau be- legenen Bude ik Termin auf Freitag den 1. April ds. I8. RS 12 Ubr m 2 t. 2, ln Die Bude wird eingefest zur Summe von 500 X, und bat Käufer ıNes, mas darüber geboten wird, bei der Um- und Zufehrift baar auszuzablen. auch alle mit dem Verkaufe verbundenen Koften und Ubgaben allein Ju tragen. Im Uebrigen foNlen die Verkaufsbedingungen im Ter- mine verlefen werden, diefelben find aud (don vorder im Uetuarlate des unterzeichneten Gerichts einzufeben oder gegen die Gebühr abfchriftlih zu erbalten. Lübent den 18. Februar 1870. a6 Stadt- und Landgericht. Zur Bealaubdi unf Dr, Act, Die Lüberfijhe Sparz und AnleihezKaffe ik vom 1. März 1870 an von 12 tie 1 Nor an jedem Werktage geöffnet, Deffentlide Verfteigerungen. Durdy unten benannte beefdigte Makler fol in der Börfe beim Beden Nachmittags 31, Ubr verkauft werden: Am Dienftag d. 29. März, präc, 34 Ubr Nad- mittage, auf Drdre des Eigenthümers: Das in der Nähe des Holfteintdores, dem früher Bandmann’fden Grundfküg vis a vis delegene comfor: able ef! ® . parterre brei Zimmer, die Küche mit Spardeerd und Speife- Tammer, in ber Etage 4 Zimmer und eine Kammer böder Boden, Im Haufe Gasleitung. Vor dem Haufe eranda und in dem mit vielen Odfdäumen befeßten Garten ein vor wenig Jabren neu erbauter Dayilon. Wegen Befidhtigung des Haufes beliebe man NS beim Gärtner Safs zu melden. Fohs. Luetjens. am Dienkag den 5, April d, I. NMadHmittags, bräcife 314 Mor, nA TC auf Drdre des Herzn Erbfhafts-Curator6 : Das, in der beiten Gegend der Breitenfiraße, in der MNäbde der Pfaffenfraße, sub No. 778 helegene, no in SAH Autem dauliden Stande defindende Wobndaus, Dafielde, zum Bewodnen für 2 Familien voNßändig eingeridtet, entbält Einganas zu beiden Seiten an der mit Windtang verfedenen Diele, je 1 betzbares 3ime- mer, fodann die Kücde, laufendes Kunfwaljer, Spelfe- Tammer mit @ingang zum SpeifefeRer, 1 Cadinet und außerbem auf ber Diele no einen Separat-Eingana zum Seller. — In der Zwijden- Etage fraßenieits 2 beizsbare Zimmer, — Eine Ireppe höder in der ver- fließdaren Etage 4 zufammendängende Zetzbare 3im- mer, bayon 2 fraßenfeits; am belen Vorplage die Küche, Speifefammer u. f, w.; bhöber aroßer Boden mit mehreren Kammern, darüber no) ein Boben mit Winde. Im Flügel parterre 1 hübfh decorirter Saal mit NMedenzimmer, deide beizdar, und in der Etage des Slünele 2 beizbare Zimmer, darüber großer Boden. m umpe zu fodann Garten mit Seranda unb vdabinter Sialgedäude mit Boden, Im tdeilweife gewöldten Keller unter dem Borderbaufe mit Eingang von der Straße und vom Hofe, verfhiedene verfhließbare Wbtdeilungen zum ge- trennten Gedraucd der Bewohner, Für jede der er- wähnten deiden Wodnungen, würben 6 bhelzdare Bim.- mer nebft den weiteren Erfordberniffen fi® vorfinden. Das Haus Tann täglidH befeden werden und ertbeilt ber Unterzeichnete zädere Auskunft, . S0ds. Havemann. Durd unten benannten beeidigten Makler wird in öffentlider Auction meiftbietend verkauft: Um Freitag d. 11. März, präc. 11 Uhr Vorm., im Haufe sub Nr. 819 in der Breiten- °P für auswärtige Nedhnung: ca. 3000 Stück befte franz. Tapeten in den neueften Muftern und Farber, in bequemen Cavelingen. Die Tapeten find am Donnerftag d. 1U. März bon 11 bis 1 Uhr im Muctionslocale zu bes feben. SIohs. Luetjens, Berfauf unbeweglicher Güter. Wegen Familien-Berhältniffe, fol eine dedeutende Gafwirthfdaft, in (Hönfter Lage, mit fedr vieler Land- Tundfdhaft und Stanlung für 80 Pferde, unter günftigen EEE verkauft werden. Kränklidkeit dalder fol eine in voller Nabrung Aebenbe Gafwirtbfhaft mit Tanıfalon unter annedm. f | baren Bedingungen fofort verkauft DEN Mäderes det ©. Sürgens, alter Schrangen Nr,