Full text: Lübeckische Blätter. 2006 (171)

zzz. Ü Y i Sie sind Teil eines Projekts, kon- | jpiert von Uta Kabbek-Schmidt, Rehna: | ze zur Klostergartenkultur in Nord- jeutschland“. das mehrere Klosterstand- Die schon bestehenden und Leplanten irten der Klöster in Rehna, Lüneburg 1d Zarrentin werden ebenfalls Vorge- nerkts gte zu einer Route verbinden wird. rding, |. Die Ausstellung wird gezeigt vom 7. S I n §tar, isseur coster | 10-17 €. mme rten ] becker t dem ter e, gs ein | Larten ] Lü. | ). Die r Bee. edicht Wala- iedicht cleineg iterari- lalters. * det uk der Sarten 18 das lt Ah- lanzen Abtes Itbibli- lstorj- Ja gibt iel ein ewürz- 1 1673 abends en ih- en mit wieder Schutz commt, ren. Es | dieser en und hok zu mc r 2006/13 | Libeckische Blätter 2006/13 | ylai-20. August 2006 im Kulturkorum gurgkloster, Di.-Fr. 10-17 Uhr, Sa. und 60. 11-17 Uhr. Sie wird begleitet von ei- . hervorragend gestalteten, großforma- s Heft mit vielen farbigen Illustratio- E (Euro 6,2). Gerda Schmidt kunst „Ars Baltica'é im Museum Burgkloster Vor rund 15 Jahren wurde das Kultur- rogramm „Ars Baltica“ ins Leben LE- | uken. Eine Kunstausstellung in Lübecks luseum Burgkloster greift die hehren kt Ver- | | 23 | Jag der offenen Tür inder Gemeinnützigen am Sonnabend, dem 2. September 2006, jfkaet die Gemeinnützige die Türen ih- res Gesellschaftshauses und lädt ein, im Haus und im Garten zu feiern und sich zu nkormieren über die Tätigkeiten der Ge- meinnützigen, ihrer Einrichtungen, ihrer Töchter und der Stiftungen (siehe auch geilage) unter dem Motto: Wo Hanse-FEr- hen stiften gehen! Lübeck hatte sich mit jem Thema „Hanse“ beim Bundeswett- hewerb „Deutschland - Land der Ideen“ heworben, und ist damit einer der 365 (rte im Land der Ideen geworden. Dar- js entwickelten sich vielfältige Aktivitä- ten, an denen die Gemeinnützige mit dem Jug der offenen Tür teilnimmt. An diesem sonnabend werden die Einrichtungen der Gemeinnützigen und die Töchter viele Aktivitäten durchführen, wie etwa Lesun- ven, Musik, spezielle Angebote für Kinder und künstlerische Darbietungen. Seien gie neugierig, lassen Sie sich überraschen und bringen Sie alle Freunde, Nachbarn, Verwandte und Bekannte mit! Am Sonntag, dem 3. September, findet dann ein Gottesdienst in St. Jakobi statt, den die Gemeinnützige zusammen mit Pastorin Jedeck gestalten und feiern will. | Auch zu diesem Gottesdienst sind alle herzlich um 10.00 Uhr eingeladen. Gesellschaft zur Beförderung Ziele von damals auf, sie firmiert als „Be- Segnung und Verbindung der ästhetischen Potentiale des Nordens“, wie Björn Eng- holm, einer der Gründerväter und Promo- tor der jetzigen Ausstellung, im Katalog notiert. Zwölk Künstler aus Finnland, Däne- mark, Deutschland und Polen. jeweils drei pro Land, breiten im Burgkloster einen netten Gemischtwarenladen modernen Kunstschaffens aus. An ästhetischen Po- tentialen mangelt es nicht. dafür erheblich an Originalität. In guter Erinnerung bleiben in jedem Fall die Bronzeplastiken des Finnen Mark- ku Hirvelä: Als „Nightwalkers“ schlei- chen zwei Luchse durch den finnischen Forst, sie treiben ein hintergründiges Spiel mit den Phänomenen Körper und Schat- ten. Gleich im Eingangsbereich trifft der Besucher erneut auf „Waldbewohner“. nämlich aut drei 2,40 Meter hohe Pilze aus Aluminiumguss der Diänin Vibeke MELDUNGEN gemeinnütziger Tätigkeit Lübecker Sommeroperette verbilligt für Senioren Lübecker Senioren bekommen auch in diesem Jahr die Gelegenheit, - mit Un- terstützung der „Gesellschaft zur Beför- derung gemeinnütziger Tätigkeit“ - zwei Aufführungen der „Lübecker Sommer- Operette“ zu besuchen. Die Aufführun- gen finden statt am Donnerstag, dem 13. Juli („Der Schauspieldirektor/Zaide‘“)) um 20.00 Uhr im Volks- und Komödienthea- ter Geisler sowie am Donnerstag, dem 3. August („Wiener Blut“), um 19.30 Uhr auf der Neuen Freilichtbühne Johanne- um. Die Karten zum verbilligten Preis von € 10,- sind erhältlich im Büro der „Gemeinnützigen“. Junges Kammerorchester Lübeck im Kolosseum Das Junge Kammerorchester Lübeck unter der Leitung von Britta von der Lippe konzertiert am Montag, d. 3. Juli. um 19.30 Uhr im Kolosseum. Auf dem Programm: .Die vier Jahreszeiten“ von Antonio Vivaldi (Solistinnen: Azadeh Maghsoodi und Maria Brunner); Klavier- konzert A-Dur KV 488 von Wolfgang Amadeus Mozart (Solistin: Ilze Vaivara) und Sinfonie g-moll von Wolfgang Ama- deus Mozart. Meldungen Glarbo. die zumindest das Pilzsammler- Herz höher schlagen lassen, und auch der Pole Jaroslaw Kozlowski kann mit seiner Installation „Der lebende Raum“, einem Mahnmal für politisch und wirtschaftlich bedingtes Nomadenleben. Interesse er- wecken - leider nur vordergründiges. Im Hauptraum dominiert Barbara Engholm - wie bekannt mit mächtigen Formaten und heftig pulsierender Handschrift. Frau Engholm ist eindeutig überrepräsentiert - Honni soit qui mal y pense (ein Schelm, wer Böses dabei denkt). Mehr oder we- niger ästhetische Potentiale entfalten des weiteren Lisbeth Graas und Magda Hogh aus Dänemark, Danuta Dabrowska und Waldemar Wojciechowski (Polen), Irma Laukkanen und Olli Mantere (Finnland) sowie Klaus Döring und Matthias Wege- haupt (Deutschland). Die Ausstellung läuft bis 27. August, Di-Fr 10-16 Uhr. Sa-So 11-17 Uhr. Peter Holm Oratorium „Canto General‘ Am Sonnabend, dem I. Juli. um 19.30 Uhr erklingen im Kolosseum sieben Teile des großen Oratoriums Canto General von Mikis Theodorakis und Pablo Neruda. Ausführende sind der Chor und Jugend- chor der Lübecker Musikschule und ein Instrumentalensemble. Redaktionsschluss für das am 23. September erscheinende Heft 14 der Lübeckischen Blätter ist am Dienstag. 12. September. t crcluciver Innenausbau Möbel aller Stilrichtungen nach fremden und eigenen Entwürfen aus allen Jahrhunderten. Planung - Beratung - Entwurf Reproduktionen - Restaurierungen handwerkliche Fertigung Arps Möhbelwerkstätten Kronsforder Hauptstaße 12 23560 lübeck-kKronsforde Tel. 0 45 08/74 81 + 18 25 - Fax 7 91 20 E-Mail: apsmoebelwerkstatt@gmx.de Rs: http://www. "~rsd~t / 211
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.