Full text: Lübeckische Blätter. 2003 (168)

Y Tätig. traße § | 4, Büro Ö Ö 017 ua | tertum;. In Grag. | ellschaft ers-Hin schaftj. 2e Reihe | n. Pirol. Ieimat: kelscor t Ekke. Ö rein der rube 69 emünde k-Trave. 30 27 S] . Nissen eitskrejz raße 10, 8 51 41 er Straße | Lübeck. 29, Tel. | V.. Wer. Gemein. urgarten. | (0 45 02 ) | 1, Kanin- ir Fami. Lübeck. nütziger randen. 6, Tel. "übecker Ornhalch, ellschaft D'or, Ney. (03 95) k H [Z; mie, Eli. | übecker I ner Goll, u, Tel ler Han. sring 301 8 in Li. Lübeck r.-Ing. K eck. Ö ME] J 11 ER Lemein- , Telefon: | r Lippe, 1. Monaten | len Mei- sie nicht r den Ah- ung nicht bt vorbe- Ö .nthalten. engstraße Xx: 70 3]. )3 bmueller 44, Fax: t t itter 200319 LÖBECKISCHE BLÄT TER 10. Mai 2003 . Heft 10 . 168. Jahrgang . Zeitschrift der Gesellschaft zur Beförderung gemeinnütziger Tätigkeit Neuerwerbungen 2002 im Museum für Kunst und Kulturgeschichte M!! Museumsdirektor Thorsten Rodiek Obwohl die Wirtschaftslage im Jahr 2002 nicht als ,„rosig “ bezeich- vet werden kann, ist es dem Museum fir Kunst und Kulturgeschichte den- noch gelungen, einige bedeutende Jlerke für die Sammlungen des Muse- ums zu erwerben. Durch die Budgetie- ning ist es heute so, dass das Museum nit dem Erwerbungsetat nicht aus- schließlich Kunstwerke ankaufen hann, sondern auch alle anderen im yluseum notwendigen Anschaffungs- maßnahmen Jedweder Art damit ab- decken muss. In der Praxis bedeutet dies, dass mit Jiesen Mitteln auch eine Reihe von Kli- mageräten, wie Luftbe- und -entfeuchter, für das St. Annen-Museum und das Behn- haus/Drägerhaus angeschafft werden mussten, da die alten Geräte bereits über dreißig Jahre alt waren und es hierfür ch keine Ersatzteile mehr gab. Dass das Museum dennoch einige hichtige Werke anzuschaffen in der Lage war, haben wir, wie es fast schon Traditi- | an geworden ist und auch in den letzten Jahren der Fall war, großzügigen Stiftern und Schenkern zu verdanken. Das Inven- tarbuch weist insgesamt 74 Einträge auf, die neben unterschiedlichsten Objekten uch eine Reihe moderner Kunstwerke aukkührt. Das Antiquariat Nitsche aus Lübeck schenkte dem Museum ein Selbstbildnis des Lübecker Malers Werner Reuter aus dem Jahre 1938. Hierdurch werden die Bestände Lübecker Künstler und insbe- sondere die Sammlung von Selbstbildnis- sen durch ein beachtenswertes Kunstwerk komplettiert. Lithographie des amerikanischen Bildhauers Richard Serra mit dem Titel „Decision on the stone “ aus dem Jahre 1990 Mit Hilfe des Vereins der Freunde des Museums gelang es, eine der seltenen li- thographischen Arbeiten des amerikani- schen Bildhauers Richard Serra zu erwer- ben. Die „Decision on the stone“ betitelte Lithographie aus dem Jahre 1990 ergänzt auf hervorragende Weise die Sammlung von Bildhauergraphiken, die sich bereits im Museum befindet. Außergewöhnlich ist hier das mit 205 cm x 133 cm sehr Lr0- Be Format dieser Arbeit. Sie zeigt eine schwarze, asymmetrische und trapezoide Form mit ausfransenden Rändern. Wäh- rend der obere Rand in einer leichten Kur- ve verläuft, ist die nach oben schwingen- de Kurvatur des unteren Randes stärker ausgeprägt. Die gesamte schwarze Fläche (Fotos: Thomas Berg) ist ebenfalls asymmetrisch in das weiße Feld des Papiers gesetzt worden, wodurch sich eine große innere Spannung der Ge- samtdarstellung ergibt. Das Schwarz ist keine homogene Fläche. sondern ist durch den mehrfachen Druckvorgang in sich sehr differenziert. Man erkennt hier tiefschwarze, samtige Flächen. die sich wiederum deutlich von glänzenden Parti- en unterscheiden, welche das Tageslicht reflektieren. Dadurch bleibt die Prozess- haftigkeit des Druckes. der nur in einer Auflage von 22 Exemplaren erschien. nachvollziehbar. Das entspricht zugleich den inhaltlichen Zielen des renommierten und international anerkannten amerikani- schen Künstlers. Die Besonderheit dieses Abbildung auf der Titelseite: Zu den Neuerwerbungen des Museums gehört auch diese unbetitelte Arbeit des Künstlers Sudeck Libeckische Blätter 2003/10 145
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.