Full text: Lübeckische Blätter. 2001 (166)

EN . nter- »rdik n R loh- inet- Öäge- Jlarj- stellt An- chü- Zan- stru- der ette. Zu- be- Wer- | tten- nal: inen Sai- lies ers eiter ngen Diri- übe- ahm eine lau- Ein- The- rste- vIah- deh- rten ilken sie- t ge- Or- ffüh- ines auch das füllt. nem gen, § Te- sich kelt. oder [keit Pro- J)01/17 s nütin. chen leicht vom Podium kam, wurden wirkungsvoll und mit Ohrenmaß LESEtZt. Dieser Dirigent hat auch die Fähigkeit, Mahlers Polyphonie zu dirigieren, etwa die staccatierten Bassgänge Legen die Le- gati die Bläser im ersten. Zeitmaße mit Ruhe, aber auch Dynamik sinnvoll zu wählen und melodische Bögen zu gestal- ten, besonders hörfällig im skurillen drit- ten Satz. Und er bewies Gespür für Ent- wicklungen: hervorragend die klangliche Integration der Fernmusiker und speziell der Sänger. Die entstammten mit Chantal Mathias (Sopran), Angela Nick (Alt) und dem Theaterchor (Einstudierung: Joseph Feigl) aus eigenem Hause. Ergänzt wurde der Chor durch die Singakademie Lübeck und von der Chorgemeinschaft Ratze- burg, beide einstudiert von Christoph Ku- czewski-Poray. Auch die Sänger wurden von Brogli-Sacher sorgsam geführt und begleitet. Angela Nicks ausdrucksvolle, aber schlichte Gestaltung des .Urlichts“ wird ebenso in Erinnerung bleiben wie der harmonische Gesang von Chantal Mathias zusammen mit den vielen Cho- risten, die sehr gut in der Klangbalance gehalten wurden, aber zu gewaltiger Schlusssteigerung geführt wurden. Ein imponierender Einstand für den neuen GMD mit dieser mystisch-schwel- gerischen, aber kraftvollen Musik! Arndt Voß 212. Stiftungsfest der Gemeinnützigen Das 212. Stiftungsfest der Gesellschaft zur Beförderung gemeinnütziger Tätig- keit findet am Freitag, dem 9. November, statt. Der traditionellen Tee- und Rauch- stunde um 17 Uhr schließt sich um 18 Uhr ein kleines Konzert in der Jakobikirche an. Nach der Verlesung des Jahresberichts | um 19 Uhr im Restaurant wird zum Me- nue und geselligen Beisammensein im Großen Saal des Gesellschaftshauses LE- beten. Teilnehmerkarten sind im Büro der Ge- | meinnützigen erhältlich. Der Preis für das Menue beträgt 45 Mark. Gäste sind herz- lich willkommen. Dienstagsvortrag am 30.10. „Staatliche Fürsorge und private Ver- . fügung - Diskurs zwischen Betreu- | ungsgesetz und Vorsorgevollmachten/ | Betreuungsverfkügungen“ Kefkerenten: Henrike van Bergen, Dipl.- Soz.-Pädagogin, Schleswig Volker Lindemann, Vizepräsident des Oberlandesgerichts (OLG) in Schleswig Zum 01.01.1999 wurde das bis dahin sie- | ben Jahre gültige Betreuungsgesetz einer | Reform unterzogen. Kommunale Betreu- , ungsstellen und Betreuungsvereine sind nunmehr per Gesetz verpflichtet, über Vorsorgevollmachten und Betreuungsver- | fügungen aufzuklären und zu informie- | ren. In dem Vortrag wird zunächst noch ein- mal das Betreuungsgesetz kurz darge- stellt und zu wesentlichen Bereichen Stel- | lung genommen. Anschließend werden ' Vorsorgevollmachten und Betreuungsver- , fkügungen vorgestellt. Dabei werden bis- her noch ungeklärte Fragen und Problem- stellungen deutlich gemacht. Auch die Frage der rechtlichen Beratung wird eine wesentliche Rolle spielen. Nach Abschluss des Vortrags stehen die Referenten für Fragen zur Verfügung. Grüner Kreis: Guter Schnitt trägt reiche Früchte Dia-Vortrag am Montag, dem 5. Novem- ber, um 19.30 Uhr in der Volkshochschu- le, Hüxstr. 118/120 „Einfluss vom Schnitt beim Obstbaum“ Referent: Walter Bühler, Lübeck Wenn der Standort und die Sorten für den Obstanbau im Klein- und Hausgarten ge- eignet sind, trägt der Schnitt dazu bei. dass wir uns an der Erscheinung unseres Obstbaumes übers ganze Jahr freuen kön- nen. Der Obstbaumschnitt ist ein Eingrikk in das natürliche Wachstum eines Obstge- hölzes. Wenn diese Eingriffe mit Sorgfalt. Sachverstand und Regelmäßigkeit ange- wandt werden, wird es uns der Baum loh- nen, mit einer ansprechenden Erschei- nung und guter Ausgeglichenheit von Er- trag und Wachstumskcratktt. In den Dias hat der Referent mit dem I. Vorsitzenden Fiehn einige Obstbäume im Jahr 2000 begleitet, und so kann die Wir- kung verschiedener Schnittstile über ein Jahr nachvollzogen werden. Handfestes Anschauungsmaterial bringt der Referent mit. Konzerte des Vereins der Musikfreunde Musik- und Kongresshalle Sonnabend, 10. November, 19.30 Uhr NDR-Sinfonieorchester Ltg. Mark Wigglesworth Boris Pergamenschikow, Violoncello Schostakowitsch: Cellokonzert Nr. 1 Es-Dur op. 107 Rachmaninow: Sinfonie Nr. 2 e-Moll op. 27 Kolosseum Sonntag, 11. November, 19.30 Uhr Christoph Prégardien, Tenor Andreas Staier, Hammerflügel Lieder von Franz Schubert und Robert Schumann, .Dichterliebe“ Redaktionsschluss für das am 10. November erscheinende Heft 18 der Lübeckischen Blätter ist am Dienstag. 30. Oktober. Z Exklusiver Innenausbau D Möbel aller Stilrichtungen nach fremden und eigenen Entwürfen aus allen Jahrhunderten. Planung - Beratung - Entwurf Reproduktionen - Restaurierungen handwerkliche Fertigung | ] Peter Arps Möhbelwerkstätten Kronsforder Hauptstraße 12 23560 lübeck-kronsforde Tel. 0 45 08/74 81+18 25 : Fax 7 91 20 E-Mail: apsmoebelwerkstatt@gmx.de Internet: http://www..tischler.de * F Lübeckische Blätter 2001/17 279
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.