Full text: Lübeckische Blätter. 2000 (165)

Bundestagung „„Frau und Kultur“ Bundestagung des Verbandes „Frau und Kultur“’ in Lübeck Dem Ehrenamt mit Herzblut verschrieben von Gundel Granow Im Zwei-Jahres-Rhythmus findet die Bundestagung des Deutschen Verbandes Frau und Kultur e. V. statt, eines der älte- sten und traditionsreichen Frauenverbän- de. statt. Lübeck 2000 - „Frauenengage- ment und Ehrenamt - zukunftsweisend Hand in Hand“, so lautete das Motto der diesjährigen Veranstaltung, ausgerichtet von der Gruppe Lübeck, deren Gründung im Jahr 1914 erfolgte. Heute 415 Mitglie- der zählend, ist sie die größte Gruppe in Deutschland. wo der Verband mit über 4.200 Mitgliedern in nunmehr 34 Städten vertreten ist. Die Keimzelle des heutigen Verban- des befand sich bereits 1896 in Berlin. 540 Frauen trafen sich vom 3.-7. April 2000 in der MuK, um sich mit den vielfäl- tigen Aspekten ehrenamtlichen Engage- ments von Frauen auseinander zu setzen und diese unter verschiedenen frauenpoli- tischen und frauenspezifischen Gesichts- punkten zu würdigen. Die Tagung setzte sich auseinander mit den Thementeldern - ehrenamtliches Engagement von Frauen für Frauen in allen gesellschaftli- chen Handlungsfeldern; Möglichkeiten der Organisation und Kommunikation eh- renamtlicher Verbandsarbeit, - ehrenamtliches Engagement von “ G Begeistert aufgenommen wurde das Benefizkonzert des Jungen Kammerorchesters iy Frauen im Spannungsfeld zwischen Be- rufstätigkeit, Familie und Gesellschaft, Veränderungen frauenpolitischer Arbeit in Verbänden durch die neuen Medien. Für das vielfältige Programm konnten wichtige Vorträge gewonnen werden, so u. a. von - Björn Engholm - Helga Schulz, Deutschen Frauenrates - Gisela Poelke, Vorsitzende des Lan- desfrauenrates in Kiel, Wirtschaftssenator Gerd Rischau und Bischof Karl-Ludwig Kohlwage, Ev. Kirche Nordelbiens. Auf der Mitgliederversammlung des Verbandes, die während dieser Lübecker Jahrestagung ebenfalls stattfand, erfolgte die Neuwahl des Bundesvorstandes. Ein Rahmenprogramm ganz besonde- rer Qualität trug dazu bei, dass auch die Kultur nicht vernachlässigt wurde neben allem frauenpolitischen Engagement. - Der von Emotionen getragene Eröff- nungsabend versetzte alle Anwesenden gedanklich nach „Brasilien - Argentinien Vorsitzende des - Lübeck“. Tango Nuevo - Kompositio- nen von Astor Piazzolla - wurde in geein- ter Perfektion von Martina Tegtmeyer am Akkordeon und Christian Wolff gefühl- voll am Flügel zu Gehör gebracht. Die vorgebrachten Musiken ergänz- ten, thematisch ausgewählt, die Lesung des fiktiven Dialogs Julia Manns mit ih- ren Söhnen: „„mit 7 Jahren fand sie sich Gruppe des Deutschen Verbandes Fray und Kultur, Gundel Granow, übergebey ergänzt von liebevoll gearbeiteten Hand. arbeiten des verbandsinternen Werkkrse;. ses für die Kinder dieser Einrichtung. Die ganz besondere „Abend der Freude“ Wird allen Beteiligten sicherlich nachhaltig in Erinnerung bleiben. Einleitende und wij.. digende Worte zum ehrenamtlichen En. der Musik- und Kongreßhalle. Unser Bild zeigt einen Ausschnitt aus der Generalprobe nach Lübeck verpflanzt“, beeindruckend vorgetragen von den bestens bekannten Schauspielern Anke Schüler aus Ham- burg und Rainer Luxem aus Lübeck. Am zweiten Abend erwartete alle Ta- gungsteilnehmerinnen ein Orgelkonzert in der Marienkirche bei Kerzenschein. Kirchenmusikdirektor Prof. Ernst-Erich Stender brachte Werke von Buxtehude, Bach, Reger und Widor zu Gehör, die be- eindruckenden Nachklang besaßen. Ein „Highlight“ anderen musikali- schen Erlebens stellte das Benefizkonzert am dritten Abend im großen Saal der MuK dar. Das „Junge Kammerorchester Lübeck“ unter Leitung von Britta von der Lippe sowie Solisten der Musikhoch- schule musizierten für die „Aktion Stein auf Stein“, eine Einrichtung der Kinder- klinik der MUL, das „Haus für Spiel- und Beschäftigungstherapie“. DM 10.000,77 konnte die 1. Vorsitzende der Lübecker gagement des Verbandes Frau und Kultur formulierten Renate Menken, Direktorin der „Gesellschaft zur Beförderung ge. meinnütziger Tätigkeit“ und auch Prof. Dr. med. Klaus Kruse, Direktor der Kli. nik für Pädiatrie des UKL. Bevor Stadtrundgänge und Ausflüge in die reizvolle schleswig-holsteinische Umgebung das bundesweite Treffen be. endeten, konnte ein festlich gestalteter Abschlussabend im Kulturforum Burg. kloster gemeinsam erlebt werden, muxi. kalisch umrahmt von Mlitgliedern der „Jungen Oper Lübeck“. So haben nicht nur die vielen namhaf- ten Referenten Lübeck auch als Kultur standort allen Teilnehmerinnen näher ge. bracht, sondern dazu ergänzend alle My. sizierenden, anzusehen als musikalische Botschafter dieser beeindruckenden und gastfreundlichen Hansestadt - Lübeck | 2000. ~ 136 Lübeckische Blätter 2000/9 H aktivit vleihnac] Hlospital - Eine zer Grup anz Deu yerker-W 1968 1m und zieht cher an. .= Per am Freita 11 Tage. .- Kun Jen skan galtikum gene Rec! -Der ] gtinde. nsch ul ) he Wohl enstand kinder, C nenwacht heitsstanc von den ! :11 | Es st | In eine | liebe L: | in eine „Ke: | uit üb schiedt | deutsc1 | Verban gen di kräfte | lung be appelli Sinn de hin ZU Handl: | nere Z: liche | wird, < mehr | | weiblic ...... O lübeckische
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.