Full text: Lübeckische Blätter. 1998 (163)

T Iz L ÖÜB E CKISCHE Inhalt: „Brundibär‘, Jüdische Kinderop Lübecker Chronik Januar 1998 Autobahn ahoi, oder Autobahn ade? Bundesv Gewonnenes Weltkulturerbe oder Lewonnene B Literatur, Theater, Musik, Ausstellungen, Veranstaltungen B 1. AT TER 14. Februar 1998 . Heft 4 . 163. Jahrgang - Zeitschrift der Gesellschaft zur Beförderung g emeinnütziger Tätigkeit - Gegr. 1789 er aus dem Konzentrationslager Theresienstadt - Projekt einer Aufführung 50 51 erwaltungsgericht stoppt einstweilen Bau der neuen Ostsee-Autobahn 52 ürgerschaftswahl? Bürgerschaft beschließt Konzept Verkehrsberuhigung %SS5 60 Als vor sechs Jahren Lübecker Umweltinitiativen sich auf ih- rem zweiten Markt unter dem Motto ,Die Stadt, der Verkehr und das Klima “ vorstellen und mit dem Motiv des grünen Schirms über der scherenschnittartig darunter schutzsuchend wiedergegebenen Stadt Lübeck warben, war das Auto als „Klimakiller und Umweltverunreiniger Nummer ]“ längst bekannt. Damals bahnte sich in Lübeck die Autofreie Altstadt an - hingegen schien die Ostsee-Autobahn mit Sicherheit im Süden der Stadt gebaut zu werden; Jetzt wendete sich das Blatt: das Bundesverwaltungsgericht hat einstweilen den Bau Lübeckische Blätter 1998/4 der Ostsee-Autobahn bei Lübeck gestoppt (siehe Seite I2) - die Bürgerschaft der Hansestadt Lübeck aber hat ein neues Konzept zur Verkehrsberuhigung in der Lübecker Altstadt beschlossen, das den endgültigen Stopp der Autofreien Alt- stadt bedeutet (siehe Seite 55). Wie ernst werden Naturschutz und Denkmalschutz genommen ? Läßt sich der Kapitalismus noch zügeln ? Wirtschaft und Welterbe, Ökonomie und Ökolo- gie stehen miteinander im Wettstreit wie kaum jemals zuvor. Darf immer mehr Naturlandschaft geopfert werden? Sollen immer mehr Kulturdenkmale verloren gehen? 49
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.