Full text: Lübeckische Blätter. 1998 (163)

Aus Lübecks Hochschulen liche wicklungen ihres Instituts, aber auch über warten Probleme bei der Ausbildung. Unter den 19 Veranstaltungen der Mu- der Schäden durch den Brand der Diese werden aber durch das anregende sikhochschule im November findet auch ; Eschenburg-Villa am Jerusalemsberg, de- und heimelige Fluidum des Gebäudes ger der renommierte Possehl- 1gten ren wichtigste Mauern Jedoch erhalten mildert. Die Begrüßung durch den Stu- Preis-Wettbewerb für Studierende der chen blieben und einen Wiederaufbau ermögli- dentenpräsidenten A. Mottok fiel erwar- Musikhochschule Lübeck wegen der lettti- chen könnten. Als Schatzmeister gab C. tungsgemäß humorvoll aus, wenn auch zahlreichen Bewerbungen erstmalig an 3 deut- de Lage Auskunft über die finanzielle Si- mit ernstem Hintergrund. Heidelbergs Fa- Tagen - 9., 10. und 11. November - statt. ande- tuation des Vereins, der weiterhin Studie- gott-Professor A. Rinderspacher belegte Für Samstag, den 28. November, ist in krüh- renden mit Darlehen und Zuwendungen seine ernüchternde Analyse der Chancen Zusammenarbeit mit dem Archiv der Lü- 1ZWI- helken will und kann. Zu Beginn spielte I. für einen Musikerberuf mit abschrecken- becker Stadtbibliothek ein Symposium hlos- Bechert eine bravouröse Harfen-Pièce. den Zahlen. Offensichtlich lassen sich der Werkstattreihe Musikgeschichte zu nsch Bei der festlichen Semestereröffnung aber Erstsemester davon nicht beeindruke , Hugo Distler in seiner Zeit“ mit Vorträ- ir die ließen kritische Ausführungen der Rekto- ken. Unter Anführung des armenischen gen, Kammermusik und einem Ge- € Je- rin aukhorchen. Sie sprach über „Selbst- Violinstudenten G. Budagian wurde aus sprächskonzert zur Uraufführung des überschätzung und Anspruchsdenken“ in Beethovens Streichquartett opus 18/6 Kammerkonzerts für Cembalo und 11 So- heutiger Zeit. Selbst auf jene, die sich bei musiziert. Der Primarius erhielt einen loinstrumente durch M. Haselböck und ſolter schweren Aufnahmeprüfungen Segen Preis des Akademischen Austauschdien- seine Wiener Akademie terminiert. starke Konkurrenz durchgesetzt hätten, stes. Hans Mlillies Einladung zur Beratungsversammlung (Mitgliederversammlung) j Mittwoch, 2. Dezember 1998, 19.30 Uhr, Großer Saal der „Gemeinnützigen“ f Tagesordnung: ; der 1. Vorlage der Haushaltsabrechnung 1997 “ a) Abstimmung über deren Genehmigung För- b) Entlastung der Vorsteherschaft U üür 2. Vorlage des Haushaltsvoranschlages 1999 Stils Abstimmung über dessen Genehmigung ſüpti: 3. Anderung der Satzung der Sparkasse zu Lübeck Roth Zur Anpassung an die neue Mustersatzung B des Innenministeriums des Landes Schles- Von wig-Holstein, (Runderlaß vom 25.5.1998), die die Änderung des Gesetzes über das Kre- ische ditwesen berücksichtigt und zugleich in einigen Punkten sachlich und redaktionell überar- haus beitet wurde, ist eine Änderung der Satzung der Sparkasse zu Lübeck in der Fassung vom nrich 26.11.1997 in den folgenden Vorschriften notwendig: §§ 12, 14, 16. 18, 21 und 27. mnten Exemplare einer Gegenüberstellung der alten und neuen Satzungsregelungen der Sparkas- Ver Sensatzung mit Erläuterungen zu den einzelnen Veränderungen liegen für die Mitglieder in der Geschäftsstelle ab sofort bereit. ss 4. Antrag zur Aufnahme als Tochterverein sgell- Lübecker Autorenkreis und seine Freunde e. V. hielt S. Beitragssenkung für Schüler und Studenten auf 50 DM pro Jahr ektor Diese Vergünstigung soll maximal bis zum 30. Lebensjahr gewährt werden. : 6. Vi i für Die Mitglieder können weitere vieler Mt art ssstcitütie bis Montag, 23. November 1998, schriftlich an die Geschäfts- fm stelle einreichen. nen Die Haushaltsabrechnung und der Haushaltsvoranschlag liegen ab Montag, 16. November 1998. in der Geschäftsstelle zur "zten Einsichtnahme aus. tstel Renate Menken mal — Direktorin - Dienstagsvorträge dsr Großer Saal des Hauses der Gesellschaft zur Beförderung gemeinnütziger Tätigkeit, Königstraße 5, 19.30 Uhr Dienstag, 10. November: der Dr. Michael Scheftel, Lübeck chule Baugeschichtliche Erkorschung der Häuser des ehemaligen LN-Geländes (König-Passage) H. gemeinsam mit dem Verein für Lübeckische Geschichte und Altertumskunde täten Dienstag, 17. November: alle Dr. Wolfgang Strack, Busek hule Der Lebensweg des Johann Sebastian Bach, Teil 1 EE gemeinsam mit dem Grünen Kreis Lübeck und der Geographischen Gesellschaft zu Lübeck 998/18 Lübeckische Blätter 1998/18 275
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.