Full text: Lübeckische Blätter. 1994 (159)

Lübecker Chronik Juni, Juli, August 1994 Juni 3. 14. Aus einer Erhebung des Ordnungs- amtes geht hervor, daß in Lübeck die Zahl der Fahrzeuge von 84204 im Jahr 1992 auf insgesamt 111175 angemeldete Fahrzeuge angestie- gen ist. In Lübeck-Schlutup wird die im Endausbau 100 Millionen Mark ko- stende neue Hafenanlage einge- weiht, inder in wenigen Jahren jähr- lich 1,5 Millionen Tonnen Holzpro- dukte und Papier sowie 40 000 Au- tos umgeschlagen werden sollen. Im Rahmen des Ein-Mlilliarden- Wohnungsbauprogramms der Lan- desregierung entstehen in der Bo- sauer Straße am Vorwerker Fried- hok 240 öffentlich geförderte Miet- wohnungen. Ein vonder Stadt in Auftrag gegebe- nes Gutachten der Firma „WCI Um- welttechnik“ kommt zu dem Schluß, daß die Sanierung des ehe- maligen Metallhüttengeländes noch fünf bis zehn Jahre dauern und zirka 131 Millionen Mark kosten wird, an denen sich das Land mit 60 Prozent beteiligt. Politiker und Verwaltungsange- stellte des mecklenburgischen Krei- ses Grevesmühlen spenden 3016 Mark für die Beseitigung der durch einen Brandanschlag aut die Lübek- ker Synagoge verursachten Schä- den. Als weltweites Beispiel der scho- nenden Nutzung von Waldgebieten sollen Lübecks 4500 Hektar umfas- 3 sende Forsten in Zukuntkt konse- quent naturnah bewirtschaftet wer- den. . Der mit 70 000 Mark Preisgeld prä- mierte Entwurf Hamburger Archi- tekten für das 500 Millionen Mark kostende Großbauprojekt auf der Wallhalbinsel mit 700 Wohnungen, einem Hotel, Büros, Geschäften und Grünflächen wird vorgestellt. Das 8,5 Millionen Mark teure dritte Blockheizkraftwerk an der Ziegel- straße, das die Schwimmhalle und 1640 Wohnungseinheiten mit Wär- me versorgt, wird in Betrieb genom- men. . Mit einer Aufführung von Beetho- vens „Missa solemnis“ in der Mari- enkirche unter Leitung von John Eliot Gardiner nimmt das neunte Schleswig-Holstein Musik-Festival seinen Anfang. Juli I. 10. 14. [) [W . Die Ein Zwischenbericht der „Gesell- schaft für Straßenanalyse GSA“ über den Zustand des 650 Kilometer langen Straßennetzes Lübecks kommt zu dem Schluß, dal für des- sen Instandsetzung in den nächsten Jahren 485 Millionen Mark ausge- geben werden müßten. Als Auftakt des 146. Lübecker Volksfestes findet unter Beteili- gung von 3000 Aktiven und mehr als 30 000 Zuschauern der traditio- nelle Volksfestzug statt. Umweltsenatorin Maria Krautzber- ger überreicht dem Gesamtbündnis „Keine Ostseeautobahn“ den von der Arbeitsgemeinschaft Umwelt- schutz Lübeck ausgeschriebenen Naturschutzpreis 1994. Der Aufsichtsrat des Schleswig- Holstein Musik-Festivals bestätigt Justus Frantz für weitere drei Jahre als Intendant der Festspiele. In dem Bericht über das Geschäfts- jahr 1993 der Possehl-Gruppe ist die Rekordsumme von zehn Millio- nen Mark für die Possehl-Stiftung ausgewiesen. Ostsee-Sommer-Universität der Vereinigung der Industrie- und Handelskammern Schleswig-Hol- stein, an der 43 Studenten aus zehn Nationen teilnehmen, wird eröffnet. Auf dem Gelände des Technikzen- trums Lübeck wird der fünfte Neu- bau, eine 7,5 Millionen Mark ko- stende Produktionshalle, seiner Be- stimmung übergeben. Bürgermeister Michael Bouteiller eröffnet die 105. Travemünder Wo- che, an der Segler aus 23 Nationen teilnehmen. 23. Die Lübecker Arbeitsgruppe „Spu- ren der Geschwister Prenski“, die eine Dokumentation über Verfol- gung, Deportation und Ermordung der jüdischen Geschwister erstellt hat, erhält im Schleswiger Rathaus aus der Hand von Ministerpräsiden- tin Heide Simonis die Schleswig- Holstein-Medaillle. 25. Im Rahmen des Sieben-Millionen- 29;: Projekts der Landesregierung zur Förderung von Kindergärten erhält Lübeck 354 700 Mark für die Schaf- fung von 130 Kindergartenplätzen. Mit 36,6 Grad im Schatten wird im Bereich der Hansestadt die bisher höchste Temperatur dieses Som- mers gemessen. Die Stadtwerke Lübeck haben die bisher von Helmut Wendelborn ge- August ]. 13; 13. 30. vyerke! leitete traditionsreiche „Lübeck ſclinge Travemünder Verkehrsgesellschaf, um Bei (LVG)“ sowie die 50 Mitarbeit.. und den aus 25 Bussen bestehenden D! Fuhrpark übernommen. | 'cijesh nell, HC r | ynter Bc Il „e der § Ehrenbürger und Ehrensenator vg punkte 2 Danzig Hans-Lothar Fauth erh! wenn für seine Verdienste um Lübeck! ] :s Ä Kommunalpolitik die Ehrenplakey. p V: te des Senats. t ind Der mit einem Kostenaufwand von | jiche Ar 800 O000 Mark errichtete Neubau der | jleren Dankwartbrücke wird zur Benyt. yüre dan zung freigegeben. ch vor Im Bereich Finkenstraße/Moislin. Dies abr ger Allee wird der erste von vic. | kosteng Bauabschnitten einer stadtnahe, | zchen hic Wohnanlage in Angriff genommen lönnen. mit der insgesamt I6 000 Quadrat. gebeten, meter Wohnfläche in Häusern ung ſen. In de Eigentumswohnungen geschaffen | jeiunser werden. | te Men . Wegen einer Spesenaffäre im Any '9. Nacht für Lübeck-Werbung und Tourj;. uch die: mus erklärt Senator Wolkga yurde, i Halbedel (CDU) seinen Rücktritt © jueits. en é . Gegen eine mögliche Gefährdung | personer der Marienkirche durch den Abriß des alten Kaufhauses auf de z ks sol Schrangen hat der Karstadt-Kon. nf Res zern eine Versicherung in Millig. ukolge nenhöhe zur Deckung eventuell ayf. mMe!gun tretender Schäden am Gotteshay; rale di abgeschlossen. scheint cchnitt M u geben his zur V |ebensql ist wicht hebensc (erade F uk ihre F len sich ( Aus einer Studie des Deutscher Wirtschaftswissenschaftlichen In- stituts geht unter anderem hervor daß 1993 in Lübecks Hotels und Pensionen 810 000 Touristen über- nachtet haben und die Stadt von rund sieben Millionen Tagesgästen besucht worden ist. Die Possehl-Stiktung beschließt eine von dem Düsseldorfer Künstler Thomas Schütte geschaffene, meh- rere hunderttausend Mark kostende lebensgroße Figurengruppe „Denn. Fremden“ zu erwerben, die auf dem | Term Dach der Musik- und Kongreß-Hal. le Aufstellung finden soll. . In Anwesenheit von Landes-Justiz- | “tft minister Klaus Klingner wird in der Berat Justizvollzugsanstalt Lauerholz für die Ausbildung von Häftlingen zum JIinte Kraftfahrzeugmechaniker eine || neun Millionen Mark kostende Werkshalle vorgestellt. Als weiteren Schritt zum Ziel einer | Thea autofreien Innenstadt wird der Klin. jjehe i1 genberg für den Autoverkehr L| Ind in sperrt und eine neue Verkehrsfüh- rung angeordnet. la | ] Lübeckische Blätter 1994/14 libeckische
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.