Full text: Lübeckische Blätter. 1992 (157)

rugnis € sOli- ance mein- rucks- Röhl ; EN SSR ur Sa- oma- ekün- bitte elefo- bis 12 12.30 . Sep- nung rstel- 1d für 1992/13 „Theater-Taler“ - Was ist das? Ein Taler hat einen Wert von drei Mark; das gilt auch für den neu erfundenen „Theater-Taler“. Nach dem Wunsch von Kultursenator und Intendanz soll mit ei- nem solchen Taler ein Teil der Sanierung des Stadttheaters finanziert werden, und zwar durch den Bürger, der sein Theater ab Herbst 1992 besuchen wird. Ihn sol] jeder Bürger bezahlen, auch der, der mit einer Freikarte ins Theater kommt, also auch der Kultursenator, und er will es gern tun. Man darf hoffen, daß durch diesen „Theater-Taler“, der ja ein Zwangstaler ist, sich niemand vom Besuch der Büh- nen abhalten läßt, keiner sein Abonne- ment kündigt, auch nicht das des „Thea- terringes der Gemeinnützigen“, sondern jeder mithilft, daß wir unser Stadttheater behalten. Wie es im Werbeheft der „Bühnen der Hansestadt Lübeck“ für die Spielzeit 1992/1993 heißt, sollen alle Abonnenten wie Jugendliche, Behinderte und Sozial- hilkeempfänger eine Talerermäßigung erhalten. Nach dem Werbeheftt gibt es aber keine Ermäßigung unter einem Ta- ler. Und das sollte man noch einmal be- denken, denn für einen Platz, der im 3. Rang 10 Mark Tagespreis kostet, einen Taler von 3 Mark draufzuzahlen, könnte gerade junge Menschen vom Theaterbe- such abbringen. Man könnte ja an einen „Halben“ Taler denken, nur wird es schwierig, weil mit jedem ,„Theater-Taler“ ein Los für die monatliche Tombola und eine große SchlußB-Tombola am Ende der Spielzeit verbunden sein soll; ein halbes Los paßt eben nicht. Da wird hoffentlich dem Theater noch eine gute Idee kommen. Wir sind somit als Bürger gefordert, un- seren Teil zum Gelingen der Sanierung beizutragen. Wir sollten es gern tun. Dieser „Taler“ dürfte niemanden veran- lassen, Abonnement oder Theaterbe- such aufzugeben, denn jeder Besuch un- seres Theaters ist eine Stimme für unser Theater! Rolf Sander Neuaufnahmen Als neue Mitglieder der Gesellschaft zur Beförderung gemeinnütziger Tätigkeit begrüßen wir: Asche, Hans-Rüdiger, Dr., Grüner Weg 37, 2400 Lübeck 1 Hillesheim, Christa, Dr., Am Riesebusch 28, 2407 Bad Schwartau Wieck, Helmuth, Lembkestraße 44, 2400 Lübeck-Travemünde Bücherei Die Bücherei bleibt vom 1. Juli bis 1. Au- gust geschlossen. Redaktionsschluß Für die nächste, am 12. September er- scheinende Ausgabe der „Lübeckischen Blätter“ ist Freitag, 4. September um 18 Uhr Redaktionsschluß. Lübecker Blumenspende : Bau von Altenwohnungen und Erfüllung sozialer Aufgaben. Konto Sparkasse Nr. 1 - 031 442 W pril RG Mütlenstraße 26 - 20110% V Telefon 0451.765 41 das traclitionsreiche Lübecker Fachgeschäft für Schreibwaren, Büro- und Künstlerbedarf. Mit eigener Akrzidenzdruckerei. jürgen walff malermeister FACHBETRIEB SEIT 1886 AUSFÜHRUNG VON HOCHWERTIGEN MALERARBEITEN TRAVEMUNDER ALLEE 26 . 2400 LÜBECK ] . TEL. 3 25 21 DIETRICH MARKS IMMOBILIEN o VERSICHERUNGEN dreurdlict. aud Goupetert Bei Kauf oder Verkauf Ihrer Immobilie - Vertrauen Sie dem Fachmann Travemünder Allee 4 . 2400 Lübeck 1 Tel. 0451/32266 . Fax 0451/3105118 r PAPI lw rn Mühlenstraße 26 - Es . Telefon 0451-76541 Inre Medizinische Fachbuchhandlung in Lübeck columbus Buchhandlung St. Jürgen Inn. Christoph Welge Ratzeburger Allee 86 2400 Lübeck Telefon (04 51) 59 75 73 oder 59 75 74 Telefax (04 51) 59 41 73 Öffnungszeiten: Montag, Dienstag, Mittwoch und Freitag: Donne Samstag: langer Samstag: rstag: 8.001 8.30 Uhr 8.00-20.30 Uhr 8.001 4.00 Uhr 88.00-18.00 Uhr oder 8.00-1 6.00 Uhr Lübeckische Blätter 1992/13 203
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.