Full text: Lübeckische Blätter. 1990 (150/155)

Triosonate d-Moll und der großen Toc- cata und Fuge in F (BWV 540). Behen- de, bewegt, beschwingt wurde die Sona- te wiedergegeben, mit großartiger Klar- heit die machtvolle Toccata. Mit Jehan Alain wurde ein Frühvollendeter präsen- tiert, der vor 50 Jahren, noch nicht 30jährig, starb. Die ungewöhnliche Rhythmik und Harmonik faszinierte ins- besondere bei den ,„Litanies“. Kontrast- reich registriert dann Max Regers letztes Opus für die Orgel, Phantasie und Fuge d-Moll. op. 135 b. Vom stimmungsvoll Tastenden des Fugenkopfes bis zum Aufrauschen des Instrumentes blieben keine Wünsche offen. Herzlicher Ap- plaus dankte dem neuen Mann im Dom. Konrad Dittrich Ausstellungen Amazonien - eine indianische Kulturlandschaft Über Traditionen naturverbundenen Lebens und Wirtschaftens im tropischen Regenwald berichtet eine Fotor-Ausstel- lung im Völkerkunde-Haus, Parade 10. Die Völkerkundesammlung der Hanse- stadt Lübeck stellt mit der Präsentation von über hundert Tafeln mit Farbfotos und ergänzenden Texten eine Arbeit der Projektgruppe „Okologie und Entwick- lung“ der Gesamthochschule Kassel vor. Die Gruppe begann 1987 mit ihren Un- tersuchungen über die Probleme der Re- genwaldzerstörungen, die sogenannter Fortschritt und Naturbeherrschung ver- ursachen und die zu bedrohlichen Klima- Veränderungen führen. Brasilianische Wissenschaftler und Vertreter indiani- scher Völker unterstützten mit ihren Er- fahrungen das Ausstellungsprojekt. Seit mehreren tausend Jahren ist das Einzugsgebiet des Amazonas Siedlungs- raum für indianische Völker, die auf so schonende und pflegende Weise den Reichtum der Tier- und Pflanzenarten für sich zu nutzen wußten, dal die so ent- standene Kulturlandschaft immer noch den Eindruck unberührter Natur be- wahrte, der Regenwald unzerstört blieb. Erlernt wurde der behutsame Umgang mit der Natur zum Beispiel von den De- sana-Indianern während eines langen Prozesses, in dem Erfahrungen aus Be- obachtung und überliefertem Wissen um die Gesetzmäßigkeiten der Jahreszeiten und ihrer Regenfälle, der Sternbilder und ihrer Zyklen zu einem Wirtschafts- kalender führten, nach dem das Sam- meln von pflanzlicher Nahrung, die Jagd auf Wild und Fische geregelt wurden. Ausrottung und Raubbau wurden ver- hindert. Die Desana-Indianer haben auf Grund ihres empirischen Wissens zum Beispiel auch eine viel differenziertere Einteilung der Jahreszeiten vorgenom- men als die allgemein bekannte Klassifi- zierung in Sommer und Winter, in Trok- ») U-. ken- und Regenzeit. Die Ergebnisse die- ser Studien bilden einen ersten Schwer- punkt der aus drei Teilen bestehenden Ausstellung. Ein weiterer Teil befaßt sich mit der na- turbezogenen Anpassung der amazone- sischen Bevölkerung - Indianer, Flußan- wohner, Kautschuke und Paranuß- Sammler, die den Regenwald nutzen. Heute oft schon in der dritten Genera- tion lebend, haben zum Beispiel die Kautschukzapfer nicht nur ein gewinn- bringendes und gleichzeitig ökologisches System zur Latexmilchgewinnung ent- wickelt, sie haben sich auch an eine ge- sunde Lebensweise angepaßt mit Hilke der natürlichen Bedingungen ihrer tropi- schen Umgebung. Der dritte Bereich der Ausstellung ist den Indianern des Javari- Tales gewidmet. Konflikte entstehen dort vor allem durch gigantischen Stra- Benbau und Erdölsuche in dem als India- nerreservat vorgesehenen Gebiet. Die Ausstellung greift Probleme ebenso auf, wie sie andererseits helfen möchte, die traditionsreiche Kulturlandschaft in Amazonien zu erkennen, in ihrem Er- halt eine konkrete, auch politische Per- spektive zu sehen. Ergänzt werden die Foto- und Textdokumentationen durch indianische Haushaltsgeräte, Schmuck- und Ritualgeräte aus dem eigenen Fun- dus. Das Völkerkunde-Haus besitzt eine schöne, wenn auch relativ kleine Samm- lung der handwerklich kunstvoll gearbei-. teten Stücke. Ein ausführlicher Begleitband mit etwa 170 Seiten Text und Abbildungen ist sehr zu empfehlen. Die Ausstellung dauert bis zum 28. Oktober. Danach wird sie im Übersee-Museum Bremen gezeigt. Gerda Schmidt T 3 . MELDUNGES esellschaft zur Betörderung gemeinnütziger Tätigkei Overbeck-Gesellschaft Ausstellung „Junge Kunst - Malerei: Willi Otremba, Rainer Plum, Jens Stittgen“ Eröffnung: 4. November, 18 Uhr; Dau- er: 4. November bis 2. Dezember; Off- nungszeiten: Dienstag bis Sonntag 10 bis 16 Uhr; Führungen: 10. und 24. Novem- ber, jeweils 14.30 Uhr; Filmvorführun- gen: täglich 15 Uhr. Chatwin, Bruce: Traumpfade. The Songlines. Roman. Piper 1990. Cruz Smith, Martin: Polar Star. Roman. Aus dem Amerikanischen. Hoffmann und Campe 1990. Dahl, Tessa: Liebesmüh. Roman. Aus dem Englischen. Scherz 1990. Dische, Irene: Fromme Lügen. Sieben Erzählungen. Eichborn 1990. Duras, Marguerite: Im Sommer abends um halb elk. Roman. Aus dem Französi- schen. Suhrkamp 1990. Eco, Umberto: Das Foucaultsche Pen- del. Roman. Aus dem ltalienischen. Hanser 1990. Ekert-Rotholz, Alice: Indiras Fenster. Geschichten aus London. Hoffmann und Campe 1990. Fremlin, Celia: Onkel Paul. Roman. Aus dem Englischen. Diogenes. 1989. Garcia, Guy: Unter der Haut. Roman. Aus dem Amerikanischen. Droemet Knaur 1990. Guillon, Jan: Der demokratische Terro- rist. Roman. Aus dem Schwedischen. Pi- per 1990. Hall, Rodney: Gefangen. Roman. Aus dem Englischen. Fischer 1990. Huelle, Pawel: Weiser Dawidek. Ro- man. Aus dem Polnischen. Luchterhand Jünger, Ernst: Die Schere. Klett-Cotta Korschunow, Irina: Fallschirmseide. Roman. Hoffmann und Campe 1990. Nadolny, Sten: Selim oder Die Gabe der Rede. Roman. Piper 1990. Oates, Joyce Carol: Im Zeichen der Son-: nenwende. Roman. Aus dem Amerika- nischen. Deutsche Verlagsgesellschaft Theaterring Die nächsten Vorstellungen: GTI: Donnerstag, 15. November: „Cali- gula“, von Albert Camus GT II: Sonntag, 18. November: „Caligu- la“, von Albert Camus Oper: Mittwoch, 21. November: „Macht des Schicksals‘, Oper von Giuseppe Verdi Vorbestellungen für die Festaufführung am Samstag, 29. Dezember, 18.30 Uhr, „Figaros Hochzeit“, Opera buffa von Wolfgang Amadeus Mozart, im Büro auch fernmündlich unter 7 54 54. Bücherei Neuerwerbungen Unterhaltung Atwood, Margaret: Katzenauge. Ro- man. Aus dem Englischen. Fischer 1990. Benzoni, Juliette: Fiora. Eine Liebe in Florenz. Roman. Aus dem Französi- schen. Herbig 1990. Bredow, Ilse Gräfin von: Glückskinder Roman. Scherz 1990. Lübeckische Blätter 1990/18 Pilc che Wu Pyn Ro! 199 Sag Ro: WO §Pt mal 199 §ZC der nes V âz tro. valc We den Bio Bie Gol ZEr Krc sinc wie je HT Mi
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.