Full text: Lübeckische Blätter. 1989 (149)

Marc Dienstagsvorträge Ict Dienstag, 31. Oktober 1989, 20 Uhr, Großer Saal ". Haftvermeidung - Haftverkürzung t ks Dr. Bernd Maelicke, Frankfurt Gemeinsam mit dem Verein für Rechtsfürsorge/ Resohilfe Koethbt Dienstag, 7. November 1989, 20 Uhr, Großer Saal ter Amerikanische Kunst heute (mit Lichtbildern) und W Jürgen Schweinebraden Freiherr von Wichmann-Eichhorn, Hamburg von ih Gemeinsam mit der Overbeck-Gesellschaft worde! jüdisct 80. Hauskonzert ess Samstag, 12. November 1989, 19.30 Uhr, Großer Saal Reich- Programm: die Fc Wolfgang Amadeus Mozart: Sonate B-Dur, KV 545, für Violine und Klavier pissgt Wolfgang Amadeus Mozart: Arie aus „Il rè pastore“ für Sopran, Violine und Klavier ich voi Modest Mussorgski: „Kinderstube“, Liedfolge für Gesang und Klavier nenge Lieder von Wolfgang Amadeus Mozart, Robert Schumann, Gabriel Fauré gebor Felix Mendelssohn-Bartholdy: Sonate f-Moll, op. 4, für Violine und Klavier m .es Ausführende: Solveigh Rose - Violine. Corinna Herrath - Klavier, Katharina Weber, Ilse Kauffmann - Gesang, Traute und w Gravert - Liedbegleitung. habe Karten zu 10 (5) Mark ab Montag, 30. 10. 1989, im Büro der Gesellschaft, 9-13 Uhr. sowie an der Abendkasse. Muh! Das Besondere Schülc Sonntag, 12. November 1989, 11.15 Uhr, Audienzsaal des Rathauses tchs! Der Schauspieler Harald Heinz wird als Matinée „Fülle des Wohllauts“ nach dem gleichnamigen Kapitel aus dem Roman Reich „Der Zauberberg“ von Thomas Mann im freien Vortrag mit von Hans Castorp angeführten „Original“-Schallplatten depor geben; diese Veranstaltung bildet den Abschluß der Herbsttagung der Thomas-Mann-Gesellschatt. 1943 i Wir empfehlen den Besuch: Karten zu 10 (8) Mark im Musikhaus Robert und in der Buchhandlung Stoll. Uns: SE LE] Koell Prägu Was haben die Manns uns zu sagen? teich Die Hamburger Wochenzeitung mit dem Schriftsteller-der Stalinismus zeigt sich; übertragen und aufzuteilen - „das heißt, her Bremer Wappen in der Koptzeile, „Die . M. eigentlich gar nicht aufzuteilen, denn au- ge Zeit“, war in den letzten Ausgaben auf Vereits in der Nummer 38 vom IS. 9. genzwinkernd läßt er Tony und Hanno Téil die Schriftsteller aus der Familie Mann Konnte man ein Gespräch der Photogra- hisweilen gleiche Erfahrungen machen, éct: eingestellt: phin Herlinde Kelbl mit dem Literatur- fast mit denselben Worten“. Und es wird Es y ; kritiker Marcel Reich-Ranicki studieren zitiert: Nach der Liebesgeschichte zwi- Büch In der Beilage zur Nummer 42 vom 13. .- ,Ich bin kein Deutscher, ich werde es ¿chen Tony und Morten, dem Sohn des alles: 10. berichteten Volker Hage (Text) und nie sein“ -, in dem sich der Literatur- Lotsenkommandeurs, ihre Abreise aus Teil : Walter Mayr (Photos) unter dem Titel papst über Juden in der deutschen Lite- Travemünde, und die kindlichen Ferien- ur c „Eine Liebe fürs Leben“ über die Traver ratur und insbesondere auch zu Heinrich aufenthalte von Hanno am Meer, das er sche, münde-Besuche des in Lübeck geborer: und Thomas Mann äußert und auch Go- goliebte, und seine Abreise aus dem Ost- gar r nen und aufgewachsenen Thomas Mann, lo Mann zitiert, den zweitältesten Sohn gcjcebad. Der Verfasser kann auf die Ta- ware der aber schon in jungen Jahren die Han- Thomas Manns (Auszug siehe nebenste- gebücher von Thomas Mann aus den versc sestadt an der Ostsee verließ; hende Seite). S0er Jahren zurückgreifen, die noch büch in Nummer 43 vom 20. 10. wurde in der ¿r Beitrag „Eine Liebe fürs Leben“ in nicht veröffentlicht sind. rer Ettiké ; Vor zier:ig Jahren sin Uriet der Beilage „Zeitmagazin“ zeichnet sich Außer 1953 kehrte Thomas Mann noch hand Thomas Manns an den Journalisten Ol zunächst durch zahlreiche historische einmal kurz vor seinem Tod 1955 zur terat berg aus der „Zeit vom 20. 10. 1949 mit Schwarz-Weiß- und neuere Farb-Abbil- Verleihung des Ehrenbürgerrechts nach teres emer Bewertung semer Fahrt 1n die Ost- dungen aus, hinzu kommen Bilder vom Lübeck und nach Travemünde zurück. plötz ?0ne wieder veröffentlicht, in dem es Besuch Thomas Manns in Travemünde Die ,Lübeckischen Blätter“ damals: Fran auch un die „Ansprache zum Goethe- 1953. Viele Textauszüge aus seinem ,Die kühle oder glitzernde Ironie trat zu- rich jahr“ in Frankfurt und Weimar geht: Meisterwerk „Buddenbrooks“ stellen rück; wenn Thomas Mann von seinem blin. einige Seiten später waren Auszüge aus die Verbindung zu dem umfangreichen Vater sprach, von seiner Jugend, von Das den Tagebüchern des ältesten Sohnes Aufsatz her. Tnomas Mann, so der Aur dem, was Lübeck für ihn und sein Werk ne A Klaus Mann aus dem Jahr 1934 nachzule- tor, habe sich in dem Roman das Ver- bedeutete, war eine Wärme des Gefühls klari sen: „Die Reise nach Moskau - Antifar gnügen erlaubt, eigene Erlebnisse in zu spüren, wie sie dem Leser seiner welc schisten aller Länder vereinigt für zwei Travemünde auf zwei verschiedene Fi- kunstvoll ziselierten Werke kaum je te ic Wochen“ beim Allunionskongreß der guren. auf verschiedene Jahrzehnte zu merkbar wird.“ cl sche 312 Lübeckische Blätter 1989/18 I ther
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.