Full text: Lübeckische Blätter. 1986 (146)

„wr #HKunstfkorum Nord“: Vom Menschen in dieser Zeit & u Fur Erötknung der Ausstellung Hamburger Künstler EesPie Plelt Am 30. August wurde im Museum am Dom das „Kunstforum Nord“ eröffnet, eine inn Veranstaltung, in deren Rahmen 65 Hamburger Künstler der Gegenwart bis zum u h 28. September an 12 verschiedenen Ausstellungsorten in Lübeck eine Auswahl aus Us Ug ihrem Schaffen vorstellen: im Behnhaus, im Museum am Dom und im Domhof, in der arbeit Overbeck-Gesellschaft, im Künstlerzentrum Engelswisch, in der Werkkunstschule in det im Kunsthaus, in den Galerien Metta Linde und Signos sowie in der BfG, der. 18 Let Dresdner Bank und der Sparkasse zu Lübeck. Wir kommen auf diese Veranstaltungs- : § € reihe noch zurück. Der folgende Beitrag, die Eröffnungsansprache von Horst Hanne- t ic mann, befaßt sich zunächst mit den Arbeiten der 14 Künstler, die in der Bank fùür ven Gemeinwirtschaft ausgestellt haben, der zahlenmäßig stärksten Gruppe. ft ge- Z1 Der Startschuß ist gefallen, das Gelingen einander Lemein haben mögen als die der „Invasion in Sachen Kunst“ verkün- Tatsache, daß sie meist seit langen det, und ich darf Ihnen gestehen, daß ich Jahren in Hamburg leben und arbeiten, froh darüber bin, weil uns diese Tatsache und zwar nicht durch den Zufall der das Recht gibt, vom offiziell Allgemeinen Geburt, sondern aufgrund Persönlicher abzusehen und uns ausschließlich auf das Entscheidung. : Der hps:iglle: yy har zntücres ieye Artes. Wenn ihre Arbeiten sich trotz der indi- under: ten na > : viduell i in di ligen Raum verwandelnd mit ihrem Leben ( zxucv Visltzt. BIT: Uurichuns Abo- erfüllen. ' sigen und deshalh überzeugenden Gan- Doris Waschk-Bal:: Zwei-Personen- Sie stammen von Künstlern unterschied- z€q Zusammenfügen und sich im einzel- Stück (Bronze) Fotos (4): Grünke auf- lichen Lebensalters und unterschiedlicher nen aufs beste ergänzen, so dürfte das vor : der Herkunkt, wenn auch sieben von ihnen allem darin begründet sein, daß es ein eine dritte Möglichkeit menschlichen 1, da in Hamburg künstlerisch ausgebildet Thema ist, das sie alle bewegt und zu Daseins sich andeutet, eine vielleicht auf kr PV reiz, Der älteste von ihnen, Fritz künstlerischer Gestaltung herausfordert: immer verspielte: in der zusammenge- .. Es Fleer, hätte bereits das Rentenalter er- das Thema des Menschen in dieser Zeit. nommenen Schönheit der Cesare-Ge- 1066) reicht, wenn es derlei für Künstler Läbe; Es entfaltet sich, wie ein Gang durch die Stalt, in der Anmut der Bathseba, wie sie 093.9 Isabelle Hetvuty srtcsst; die !üvstte: Ausstellung lehrt, c F Zuch die sich den Faß spyocknet. iv der tip. ist gerade ahre alt. ste alz0 ngo Aspekten und von unterschiedlichen An- tebenheit es !ltenspie ens Ibst nnen ganz in den Anfängen, und die übrigen sätzen her. Es wird angeschlagen bereits Tun - alle eins mit sich und ihrer selbs | sind in den Jahren des Dritten Reiches im Ercgesch;, . : gewiß. “:s. zwischen 1934 und 1945 geboren. Nur Eine hst. uicich Egsrn übe; sr Mit Bedacht ein wenig zur Seite gerückt zwei von ihnen sind gebürtige Ham- angepaßten, schemenhaft im flüchtigen folgen - von Hans-Joachim Frieling- liz. burger, die andern kommen aus allen Vorüber erfaßt und kaum noch als solche haus - wiederum Außenseitertypen, wie ä Teilen Norddeutschlands zwischen Inter: auszumachen, den hoffnungslos Ime. die heutige Großstadt sie hervorgebracht Län- burg und Wilhelmshaven, drei aus Berlin, grierten gegenübergestellt sind. die in hat: Punkgirls, ledergerüstet wie um sich fem; einer aus Hof in Bayern, einer gar sinnlosem Zirkel und wie bloße Schatten Halt zu verschaffen, durch Brille oder ! der - Edward Bober - aus Polen. Die ind hit Abriß und Wiederaufbau auf Werk- Kopfhörer oder Helm von der Außen- ‘haft viduellen Unterschiede in der Art, wie sie meisters eindringlichen Radierungen be- weelt abgeschirmt, in Heldenpose, schein- haft sich künstlerisch artikulieren, sind groß; schäftigt sind, während mitten zwischen bar auf dem Weg in den Kampf und doch F'zts sie springen bereits ins Auge, wenn man ihnen -zeitentrückt und in Paradiesischer voller Unsicherheit und Sehnsucht nach mp- den Ausstellungsraum betritt: 14 unver- Nacktheit - in Fritz Fleers Skulpturen Teilhabe. Sie leiten über zu dem zweiten., g :4:;,:4::43.3/71. am Werk, Me . . )TSt- om- ek. rs0- der ihn ung 1g8- 'äh- It- )ET- fon Friedrich Einhoff: Figurengruppe (Acryl) Klaus Waschk: Fragmente der Vorsokratiker (Kreide auf Pack. j papier) 1/86 Lüb. Bl . 14/86 229
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.