Full text: Lübeckische Blätter. 1986 (146)

Ökologie und Umweeltschutz längst Lübecks und für die Wiederherstellung schreibungen der Stiftertätigkeit Hein. Ppraktizierte, als andernorts nur darüber des in der Bombennacht 1942 den Flam- rich Drägers wird aber auch immer wie. geredet wurde. men zum Opfer gefallenen Dachreiters der deutlich die fördernde Rolle, die . Aber es war nicht nur das Geld, das er VYO0n St. Marien. su Liss Drage! bei dor Flänuug uzj] . gab. In einem aus Anlaß des 80. Ge- Eines der Hauptanliegen Drägers war Verwirklichung vieler Vorhaben gespielt burtstags von Dr. Dräger erschienenen, die Erweiterung des Museums Behn. Hat. Y y . Am von Dr. Sander und Senator a. D. haus, für die er den stattlichen Betrag In Erinnerung an das Wirken Heinrich Ver Schneider verfaßten Bericht mit der von 2,4 Millionen Mark zur Verfügung Drägers als Stifter und Mäzen kann ayg 28. Überschrift „Ein Bürger beschenkt seine gestellt hat. Was hier geleistet worden Kenntnis langjähriger Zusammenarbeit ihre Mitbürger“ (siehe Lüb. Blätter vom 24. ist, welche Schwierigkeiten überwunden mit ihm nur bestätigt werden, was in der Ove Juni 1978) ist zu lesen, daß Dräger alle werden mußten, aber mit welcher Zähig- Laudatio aus Anlaß der Verleihung der im Planungen sowohl für den Freizeitpark keit Heinrich Dräger die Verwirklichung Ehrenbürgerwürde gesagt wurde: ,.Sie Dre als auch den Wanderweg mit zum Teil des Museums Dräger-Haus vorangetrie- gaben nicht nur Geld, sondern auch ei- reih kritischen Anregungen begleitet hat. ben hat, ist in dem Artikel von Wulf nen Teil Ihres Lebens, denn Sie haben mar Das gilt auch für die von Dräger mit vier- Schadendorf mit der Überschrift „Ein Ihr Lebenswerk und Ihre Persönlichkeit Gen len hunderttausend Mark geförderten Mäzen und sein Museum“ (Lüb. Blätter in den Dienst der Gemeinschaft LE- Ausgrabungsarbeiten an der Stelle Alt- Juni 1978) nachzulesen. Bei diesen Be- stellt.“ cml Der der det, äni he Grab in Alt Lübeck .: Zehn Jahre dänisch-deutsche Grabungen in übec . Nach einjähriger Unterbrechung setzte rung ermöglichen. Man kann feststellen, schützt und stellte eine Insel dar. Der t: der dänische Archäologe Helmuth An- wann die Bäume zum Verbauen gefällt Grundriß war viereckig mit abgerunde. ten dersen vom Prähistorischen Museum wurden. Diese Untersuchungen nimmt ten „Ecken“, also ähnlich den damaligen Rau Arhus in diesem Sommer seine im Jahre das Ordinariat für Holzbiologie an der fränkischen Kastellen, welche die Abo- erfü 1977 im Auttrag des Amtes für Vor- und Universität Hamburg vor. driten zu imitieren versuchten. §zó:s Frühgeschichte der Hansestadt Lübeck Ays den vorjährigen Ausgrabungen ist Die Burgen II und III lassen sich auf- li Ü. begonnenen Grabungen zur Erfor- bekannt, daß der älteste Wall in Alt Lü- grund der präzisen Datierungen der st schung der Burg Alt Lübeck fort. beck im Jahre 819 angelegt worden war. Bauhölzer noch genauer erfassen, da 's Arbeitsaufgabe der diesjährisen Gra- Diesem Wall I folgte 1055 Wall II. Wall man die Baumaßnahmen ganz konkret V bungskampagne ist ein Suchgraben III datiert um das Jahr 1087. auf die Bauherren beziehen kann. Es Flee durch den Wall im Osten der slawischen Aufgrund der diesjährigen Grabungen sind die Fürsten Gottschalk (1044-1066) reicl Burg, der etwa 50 Meter lang, 6,5 Meter erhält man von Burg I (819) aus der Zeit und sein Sohn, König Heinrich (1093- Isab breit und 4 Meter tief ist. Der neue ar- der Auseinandersetzungen mit den vor- 1127). ist L chäologische Schnitt, der wie in den Vor- rückenden Franken ein gutes Bild. Die Die diesjährigen Grabungen begannen ganz jahren ältere Grabungen des 19. und 20. Burginnenfläche war durch einen 3 Me- Ende Juni. Sie werden vom Dänischen sind Jahrhunderts wieder öffnet, erbrachte ter hohen und 13 Meter breiten Wall ge- Forschungsrat finanziell gefördert. Ipd zwis nicht nur eine volle Bestätigung bisheri- zwei ger Erkenntnisse, sondern führt zu spe- - ~ burg ziellen Fragestellungen. Schultheater der Veranstalter des „Schultheaters der Län- Jeil Mit diesem ersten Schnitt im Osten ist : . T; der“ sind die Bundesarbeitsgemein- hurs die exakte Ausdehnung der unterschiee. Länder in Lübeck schaft für das Darstellende Spiel in der eihe! lichen Burganlagen feststellbar. Die Schultheater-Gruppen aus allen Bundes- Schule und die Bergedorfer Gesellschaft E' Burginnentläche mißt 107,5 Meter. Auf- [ändern treffen sich vom 24. bis 28. Sep- der Körber-Stiftung für Wissenschaft rid! grund der stark wechselnden Unter- tember in der Hansestadt Lübeck, um und Bildung. Sie hatten 1985 das erste sich grundverhältnisse sind die Wallkon- ich se enseitig ihre besten Aufführun- „Schultheater der Länder“ in der Kamp- ßtq 51 struktionen sehr verschieden, da sie ver- gen ereus und sie gleichzeitig der Nagelfabrik in Hamburg veranstaltet. gen. schiedenen Gegebenheiten - zum Bei- Öffentlichkeit zu präsentieren. Die Ver- Ipd yec! spiel den Wasserständen der Trave und anstaltung, die zum zweiten Mal stattfin- am Schwartau - angepaßt werden mußten. Jet, nennt sich „Schultheater der Län- Aufgrund seiner außergewöhnlichen Jer“. Elf Spielgruppen mit Akteuren im Lübecks Stadtforstamt Länge zeigt der neue Schnitt auch bisher Alter von 12 bis 20 Jahren nehmen daran .. . Unbekanntes, wie den inneren WallfußB. tej]. erhält neuen Leiter Außerdem lassen sich die Funktionen Nas Motto des Schultheater-Treffens ist Neuer Leiter des Lübecker Stadtforst- der außerordentlichen Holzpackungen jn diesem Jahr „Schultheater und Mur amtes wurde der Aljährige Diplom- des Walles Il aus dem Jahr 1055 bestim- ik“. An zwei Spielorten in Lübeck wer- Forstwirt Dr. Lutz Fähser aus Reinbek. men: Sie sicherten die Wallfront davor, Jen die Theatergruppen ihre Stücke vor- Nachdem sich der Senat und der Perso- ins Wasser abzurutschen und bewahrten führen. Während des Treffens gibt es nalausschuß bereits im Juni nach der den Wall vor Unter- oder Ausspülung. ¿hn sogenannte Theater-Werkstätten, Vorstellung mehrerer Bewerber für ihn Alt Lübeck stellte ursprünglich eine Nie- bei denen sich die teilnehmenden Schü- entschieden hatten, sind nach Mitteilung derungsburg in Insellage dar, deren ler-Schauspieler und Lehrer weiterbil- des Personalamtes jetzt die Einstellungs- Walttäße zugleich auch Ufer waren. den können. Da zu jeder Veranstaltung verhandlungen abgeschlossen. Dr. Fäh- Bei den diesjährigen Grabungen wurden auch eine besonders interessante profes- ser wird seine neue Aufgabe voraussicht- größtenteils hervorragend erhaltene sionelle Theatergruppe eine Einladung lich am 1. Oktober dieses Jahres über- Hölzer freigelegt, die mit Hilfe einer na- erhält, wird in Lübeck das international nehmen. Er tritt die Nachfolge von turwissenschaftlichen Methode (Den- bekannte Tanztheater „Laokoon Dance Forstdirektor Herbert Groß an, der im Frieda drochronologie) eine jahrgenaue Datie- Group“ zu sehen sein. Oktober 1985 verstarb. Ipd 2.. Lüb. BI. 14/86 1 üb. F IK
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.