Full text: Lübeckische Blätter. 1985 (145)

2 [Oill y Kalimns H IP ~ AM alermeister ngrer"ehs crzztonsrls ungarsr Worksiatt S ediegene Farbgebuugen und Dapelen l' ss! tro! ne Scr qere. Lübeck, Fleischha uerstrasße 15, Ruf 7 7177 y Juwelerr galdschmiedemester „lehhelin ECC, ;: z uruua use GY st lete §r Ö eindrucksvoll beschlossen. Die voll aus- positorischer Schlichtheit des 2. und 3. E rt s Echunsenen Choralzrophcn waren d. Jatxes gsluns er Lisinser. mitrciüend fi Den Hauptteil des Programms bestritten traut, während re ss eran er t! pr G Tsqu bei ser lebhatten n jedoch die beiden Chöre: Jugendchor merbriekzitate vom Kammerchor gesun- Nga : § z. k: unc Kammerchor. Schon die fünkstim. Sen wurden, der auch in den fugierten HgesÂn p Gopiis Noctatte t ! rt mige, a-capella gesungene Motette Jo- Einsätzen sauber und sicher kam. Das Eisin ek: d 'B: jj “erualtsn. vabresd j. hann Rosenmüllers „Welt ade, ich bin Publikum verharrte nach der Schlußstro- 23 us En er . cs k. S Moll OP. 1- dein müde“ zeigte, daß die jungen Sän- Þphe in andächtiger Stille. Ms vam n. lcrtrusi genen Ertählu ns § ger gründlich vorbereitet waren und mit Konrad Dittrich rod, ein Höchstmaß an SU Has o f; [erer Brsmzuuuer VNN Ö persönlicher Hingabe einsetzte und das i anz mit Frieden“) und Vincenzo Albrici Klariershond Detlev Eisinger Lied [tit stemberaubend wuchtigen, [ r C U tis E OR UE ii Mit dem:t. Konzert des Vereins der Mu. dramatischen Oktavgängen enden ließ. f leben, ob wir sterben“) wurden sodann Sikkreunde wurde zum 2. Mal in relativ Das Sonetto 104 aus den „Années de f zwei Kantaten aufgeführt. kurzem Abstand ein Vertreter der jün- Pélerinage“ von Liszt, das Bezug auf die 28 [um Âutbau her zeigten sie die Ver. fen Pianistengeneration dem Lübek- bildende Kunst der Renaissance in Ita- wandtschaft zu Buxtehude. Bekenntnis- §r Fublikum rorsestellt. Detlev Eisin- hey. speziell uf de Dichtvvg Petrares: s Hrcâts. Chorsätze markieren ls Eiggaita Fc: J ahrgang 1957, ist in seiner Konzert- [uur insvjtiene Eisinger zur verständ- d Schluß den äußeren Rahmen. ir der, ttigkeit schon versiert und gastierte be- Nisvollen Ausdeutung dieser Liebesele- pc t n EO OE zIUes rs gen reits innerhalb Deutschlands, der gie: Den Wechsel von Glückseligkeit, vi- ts s j EU r t rr e BE OUL: Schweiz, Österreichs und Italiens. Sein brierender Exaltation und ermattendem ü- jy. tas Sus pruny. c (TC. Klavierabend im Kolosseum begann mit Klagen bewältigte der Pianist elegant M s L . l iciuus Disse (B26) Su cn sie der Klaviersonate Nr. 1 C-Dur op. 24 [ud mztsiqs Nic fühlte sich der Hörer 1- rcren Aukaat ruh ctcaut bis UU Flicaot von Carl Maria V. Weber und zog sofort !M zm guizch modulatorischen Reich- ti hr junge Stimmen, die vom nördlichen §z: utitotict: ia den Batz des Inter. tum al Fißgelersen } de trotz Klaugtzt n é runs F rruts § Ships preten. Eisinger verstand es, die vier ver- le gerieten die reichen Figurationen pla- T- Fliegel, der Erfahrenere, drückte die Echiedonzrtiten Stimmungsbilder 2805 s'zzch: . lie [ur Era KöksLan trchtuaie sur ger. ft irrerrztuwiceticy Eigenwillig. Liszts Polonaise Nr. 2 E-Dur, angefüllt t dern sang - wie die übrigen - mit schlan. tc! s auch in it ft. tyschen Passagen mit polnischen Rhythmen, prägnantem . cr Torzcbuns- Okor uud Oretccter Ferewentvs und brillant nachzu- thematischen Material sowie heroischem rnüsitier n Eanspgiatt :Utc VkRE ew ; §t Pe'ztzohebe: ist das ab- Pathos, gab Eisinger abschließend die fu Druck. fte Ense rgnc v letreh mübeto: pst: Gelegenheit, quasi zusammenfassend 1f- Zu der Kantate Albricis ist anzumerken, stertes Staunen sh ss rsr m oeget [E- daß es sich um eine neuzeitliche Erstauf. ersten Höhepunkt dieses Abends dar- | zu führung handelte. Bruno Grusnick hat stellten. Z.! ! ßh das Werk, das nur im Autograph überlie- Schuberts Klaviersonate c-Moll OP. : [a; kert ist, für einen Erstdruck vorbereitet. ; ; ; ; M Zr ua! rA Hzgt : zu Mit Bachs bedeutendster Motette „Jesu danken 1 U "Baticcgetes Jrientteppich- :: meine Freude“ wurde die Konzertkolge hervorruft, dramatisch ein. Trotz kom- 2.4 . Lutz wolter im kolosseum Busch Stilmöbel sind t; [M die Antiquitäten von morgen. krarglorcor giloa s Busch: die Adresse für Sie, wenn es 2400 s j um hochwertige stilvolle Einrichtungen geht. Busch-Stilmöbel-Werk KG l'; 0451/79 1207 2061 Kastork. Tel.: 04501/344 Keine 40%; rds %., sondern bulsch = Stileinrichtungshaus und korrekte Preise 2400 Lübeck, Hüxstr. 54-58, Tel.: 0451/77081 von vornherein Innenausbau, Antiquitäten, Anr und Verkauf, _ His zum 22. Dezember fg tetatnrerunt! „Tag der sttenon Tür. Zum Kenneniemen Kein Verkauft Lüb. BI. 21/85 . Z JO
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.