Full text: Lübeckische Blätter. 1982 (142)

ber cht is Vortragskonzert bei fouderreransteltynx gemeinsam mi f prrrrton:en zum Lübecker gt §n nt für Kutter vie lors 15. gp: 20 Uhr im Großen T ws? ; | "M erke der Musik für Bürgers t MN L UW uw Z. Musikalische Bearbeitungen im 19. J » ntritt: ü ' | i: ltattirt: Bt ! e r Schütt y q Stu Üc rte :: der Musikhochschule Lübeck ahrhundert. h ei den Bühnen der Hansestadt Lübeck. ; V .f Viele Ausländerkinder S§O- » jn den Schulen der Hansestad um i tt E gtsr von Kindern ausländi- troff. ' hereiten Probleme in einigen Schulen i Yer. “erz j das Hansestadt Lübeck vor erheblich “gli ties sionen sind qu h die EEE Es \ss U kür- me. Die ausländischen ne ene . vw p jahre Aus T| § h: srczüien tusche: der trieren sich vor allem aut die Woh gnzen- kast allen ander vstiguet.uher 6uct all,; herrschune. er Äeutichen Sprache dur ; . tie : 4 lem : ut die Wohnscvicte za ev ur et Grundschulen anzutref- § errschung der deutschen t! en izil Per Ausländeranteil betrug zum ] r knitz. Randschulen in u beiden sehr kleinen . üyure! Kinder. : > Üünerinici sc: §sk s Randschulen in 1 utzäori eur zomÄen ders puls ist es deshalb. die Ly I f;; FR ent und mm “css ss ur deutsche Kinder. men Hurthess"dets Förderungesmaßnah- "e! ien anderen Ortätcin gt .;. Schu OL E zuuderams! an den ilden: en, : gegen unter 8 Prozent. Grundschuleinzu Ln in den kolgenden § “m st eur uto Fchutet agetes es . k . “ sztiztn ane sri: t trun esbereichen mehr als er Zu können, werden ..er zur ér för- len Ansteigen der Zahl der p em 1. Grundschule Vtki 161 év:ldstgti Klein 33:44) inn bürger in der Hansestadt Lübeck C EG "! Mit- 2. Marienschule tkiek 66,2% Vjtrzh;; lzitesden éeuutigh: ß L vt fn. vergangenen Jahr hat sich diese E uch 1m 3. Domschule 41,4% _ z§uz [h rerzsras ir r Ü egero h hst sch cisces ntwick- Gu V L. 34,7% P, ährend die Obergrenze für u v ste |. er. hetrus am 1.1.1980 13.996 (6 vusländer S. Luther-Sch f 5chzle AL Heu genstel hei 31 Fehtiern le . haben n 1.1.1981 14.852 (6.8%). 3%), am H$. Brüder-Grima 31.7% vu r qu ze aruraero J B §. BUL § Bräter Oricunüchzle 283% als 20 Schüler. nicht mehr Ick ch. ; EE. n. b l;! hinrostschon. qu! q crusuri 10. raue tsGrul:tat: :s. jitst tm mti ss en hinausgehenden Prozentsätzen gibt try 16 ses Ktszenciätttea i enden Ausländerkoncen | . | M H UGrertäne §1 g von Schulen mit . Die altersspezifische Konzentration fs r rcquts t c e. urin: m.; 5% ele Die jüngeren Alt .: ernbehinderte. Nur seh F tc tlen tür in Nechhrtlen einge. it. Us “ü les schulalter gr enewwpen bis ins Grund. Sche Kinder gehen in . goht u eN! : ; ; pen bi. Gru :: ut sztigr zuuu uss 2. B. in der Schule Utkiek ". fu mr U ts hr z sorprit se en. werden er Marienschule nicht zu groß uß usländern geboren worden. er Antlteilder Ausländerin: 19 [cu u tucis EUHHL st Ettti§recthende Werte weisen heute bereits Uavpuschvlzo s.! zl. s ;! Kinder ;! §r yridet Schulen æ usländische f ulklassen auf. sti ! w sorten. Drdurch kovue der Frosenizat: ~ | ' „e in Utkiek von 66.2 tz1U1 an Die regionale Konzentratio mnuen Vase t; M rerschnle von ata ui 38.0 sercnis ; ' ttulé rens .4 auf 38.6 gesenkt L Ber 2.2.05; ( Üiuschuen Jeui.chn tration der Ausländer auf die é vonren guter den Grund- und Hauptschüler éthiechten deutsche " sprachientni«zen I tum dt Auna s Koyesr. werden Gesuct uu UHtagptscht n stel- im kommenden S n Sprachkenntnissen ) Lcimgsiugknguges korea ~ DIE 5356 im 9% unc im tagt tn. sor. lurnutadt Pzechsn “ius = zu !! “zt: P- .9% vk sogar Portugiesen Us. F § ' Srhulptilhtalter. cie gros n Unter den Schulen si " Italiener 67 = 3,4% un §chulpflichtälter. die E me cht die Schule Utkiek tuchtergn am meisten Jugoslawen bös 3:31 tversar leit stouckep Hprachkccninis: rienschule (Innenstadt) s 1; die Mar andere tt ? s ss fesondene Atclince. (Innenstadt und Teilgebiet Up 11:1: h vue... nde 95 ::: | : Die Be §9s adiscken Kinder 1 rler und erstmals auch fü die Schulorganisation und die Lehrer tehulcr snd fur di lautend: schuliahr 2: 1 | 1
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.