Full text: Lübeckische Blätter. 1978 (138)

MATRATZEN-MÜHLKE Buchbinderei I] Fp ul Das Fachgeschäft für Telefon 0451 /710 24 Schüsslbudss12 Federkern . Schaummatratzen Kinderbetten . Kindermöbel - Dramaturg Gert Müller, der wiederum die Aus- Lübeck. Hunciestr. S2.86, Tel. 74949 c! getrotten hette. intervretierte den Hegrite der nach Verfremdung etwas Bekanntes unbekannt mache, damit es bekannt werde. Güte“, die zum Preise von 32,]0 DM im Verlag Mol- Die Gäste im überfüllten Jugendzentrum nahmen den erschienen sind. den für sie bestimmten Abend mit offenkundiger Das Publikum erlebte allerdings nicht nur den Beseisterung auf. Gro. lesenden Schriftsteller, sondern auch den Schau- spieler, der seine Texte mit Mimik und Sprache y y noch zu erheblich eindrucksvollerer Wirkung brach- 5. Sinfoniekonzert te, als allein die Lektüre sie zu vermitteln vermag. Eine Überraschung war dieses 5. Sinfoniekonzert Ustinov ist auch bei solchem Anlaß das, was der qhicht mehr. Wer Woldemar Melsson bereits im DE- Engländer „Entertainer“ nennt. zember als Gastdirigenten erlebt hatte, wer bewun- Von früher Kindheit las Ustinov, von seiner dern konnte, wie sich durch die Zusammenarbeit mit „sanften, tränenreichen Großmutter“, auch von dem, diesem Dirigenten ein ganzes Orchester wandelte, was ihm über seine Taufe in einem kleinen würt- dessen Leistungsfähigkeit sich in einem erstaunlichen tembergischen Städtchen berichtet war, von seinen Maße steigerte, der konnte nur mit großer Vor- Eskapaden als Soldat im Manöver und seinen Er- freude in dieses Konzert gehen. Er wurde nicht ent- lebnissen mit Filmregisseuren und Darstellern in täuscht! Hollywood. Eine fast makabre Dimension bekommt Nelsson versteht es, sich in seiner Dirigierweise seine Darstellung eines Besuchs bei einer alten jeweils ganz. auf das Werk einzustellen. Beim ersten Tante in Leningrad vor wenigen Jahren. Programmteil, Haydns Sinfonie Nr. 7 „Le Midi“, be- Das Publikum nahm, herzlich amüsiert, das Zu- snügte er sich mit wenigen lenkenden Zeichen. Sie sammensein mit Peter Ustinov mit großem Beifall Senügten, die Eleganz des Werkes aufleucnten zu auf. Gro. lassen. Diese frühen Sinfonien Haydns sind Werke einer Übergangszeit. Ihr Zweck ist der feinsinniger Unterhaltung, neben vielen stilistischen Merkmalen Brecht-Abend des Theaters auch darin noch barocken Geist verratend. Der zeigte L. N.. n ...: : : sich auch in der Besetzung, die zwei Violinen und Sie sind eine gute Einrichtung: die Abende, die ein Violoncello als Concertino wie im barocken Con- das Theater unter dem Titel „Beat und moderne certo grosso herausstellte. Diese anspruchsvollen Literatur“ für Jugendliche im Jugendzentrum in der Solopartien wurden von den Herren Otto Theurer Mengstraße veranstaltet. Sie haben die Nachfkolses und Ludwig Umbreit (Soloviolinen) und Franz Hinz- des früheren „Offenen Foyers“ angetreten, tragen mann (Solocello) mit viel Delikatesse und Sinn für jedoch durchaus einen anderen Charakter, weil die spielerisch-geistreiche Diktion des Werkes wie- schon die räumliche Begrenztheit die Teilnehmer- dergegeben. Hervorzuheben ist hier der zweite Satz, zahl wesentlich herabsetzt. Vorzuschlagen wäre, ob in dem konzertante Violine und Violoncello (Theu- man nicht neben dieser Veranstaltungsreine auch rer und Hinzmann) in einem langen Dialog mit den das „Offene Foyer“ wieder ins Leben rufen sollte. PFIöten und einer abschließenden kniffligen Kadenz Beat gab es nun allerdings am zweiten Abend kammermusikalische Gestaltungskraft und Präzision von „Beat und moderne Literatur“ nicht zu hören, entwickelten. wohl aber die Weisen der Brecht-Komponisten Im Programm folgte Mozarts letztes, nur wenige Weill, Eisler und Dessau. Es war ein Bert Brecht Meonate vor seinem Tode entstandenes Instrumental- gewidmeter Abend. Mit Ingrid Ohlenschläger, der konzert, sein Konzert für Klarinette und Orchester. Lübecker „Mutter Courage“, die mit dem Beginn der Der Solist war Karl-Heinz Hahn, ein exzellenter neuen Spielzeit ganz vom Kieler Theater ins Lür Klarinettist! Die Schönheit seines Klarinettentones becker Ensemble überwechseln wird, stand eine bei selbstverständlicher Souveränität im Techni- ideale Brecht-Interpretin zur Verfügung. Die Schaur schen ließ eine Wiedergabe entstehen, die ihresglei- spielerin hat viele Janre dem Ostberliner Kabarett chen sucht. Der Solist konnte sämtliche Nuancen „Die Distel“ angehört und kannte auch Brecht perr seines Könnens zur Geltung bringen, weil ihm das sönlich. So hörte man von ihr unter anderem die Orchester, jetzt von Nelsson bestimmter und es in Zuhälter-Ballade und den Salomon-Song aus der. seine begleitende Funktion zwingend geführt, Raum Dreigroschenoper, aber auch den BilbaorSonsg und auch für das zarteste Piano gab. Es ist Eigenart und aus der „Mutter Courage“ die Ballade vom Weib Größe dieser Komposition, daß sie statt der üblichen und Soldaten. Ihr assistierten vor allem mit Lesun- Virtuosenbravour einen mehr behutsamen, eher zu gen aus den g„,SFlüchtlingsgesprächen“ die Schaur nachdenklicher Stimmung führenden Schlußsatz be- spieler Jöns Andersson und Günter Hutsch. sitzt, so daB das Werk nicht zu stürmischen Schluß- Ihr Restaurant im Zentrum der Slacd|! Ratskeller-Betriebe Lübeck . *’ Telefon 7 20 44
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.