Full text: Lübeckische Blätter. 1978 (138)

[. MATRATZEN-MÜHLKE Das Fachgeschäft für u. | Bandscheiben-Schaum-Lattoflex-Matratzen - uchbinderei 4 V Luxcgttttt. e | Kinderbetten - Kindermöbel Telefon 0451 /7 10 24 SchüsSIt .I “ Lübeck, Hundestr. 52-56, Tel. 74949 hung der Ehrenplakette des Senats Dank und An- kristallnacht“ nicht Synagoge samt St.-Annen- erkennung bezeugen. Museum in Flammen aufgegangen sind. Eberhard Wilhelm Stier bedankte sich für die Ehrung mit Groenewold berichtete von seinen Begegnungen mit einigen Erinnerungen. So sei es seinem persönlichen dieser Stadt, insbesondere aus der Zeit des Krieges Einsatz zu verdanken gewesen, daß in der „Reichs- und des Neubeginns. HThjw Arzt und Bürger Gleichermaßen als Arzt wie als Bürger seiner nütziger Tätigkeit“ und von 1970 bis 1972 auch ihr Heimatstadt Lübeck war Dr. Julius Edelhoff enga- Direktor. Seit 1974 ist er Vorsitzender der Possehl- giert. Das erklärte Senator Erwin Riegel in einer Stiftung. „Daß ich hier stehen darf, verdanke ich Feierstunde im Krankenhaus Süd anläßlich des aus meiner Funktion, daß ich hier stehen kann, ver- Altersgründen ausscheidenden langjährigen Chefs danke ich Dr. Edelhoff“, sagte der Senator in seiner der dortigen Chirurgie. sehr persönlich gehaltenen und darum besonders warmherzigen Laudatio. Die ärztlichen Kollegen Dr. Edelhoff war lange Jahre in der Vorsteher- hoben auch die wissenschaftlichen Verdienste Edel- schaft der „Gesellschaft zur Beförderung gemein- hofks hervor. Eg. Tanz im Tivoli Frauenarbeitskreis in Lübeck e. V. Die Vorzeichen waren nicht gut. Das kalte, un- Initiative einer Tochtergesellschaft freundliche Wetter der vorhergehenden Tage mag Nunmehr zum zweiten Mal verwirklichte der manchen abgehalten haben, zu der Veranstallung Frauenarbeitskreis seine Idee und fuhr mit 33 älte- des Juniorenkreises der „Gemeinnützigen“, die jetzt ren Menschen zu einem gemeinsamen Urlaub nach fw x§etten Male stztikand. zu lomthen. Bent es sthurtstte. Leis pot Zorigg bis sreitas <0 Tags) ist eigentlich in erster Linie ein Gartenfest. glieder des eigenen Altenklubs (, Frohe Runde“) Und ÈNGI.. G erheblich größeres Zelt im Garten der „Gemein- hracht. uns qarus Ert ep ihre häusliche nützigen“ aufgebaut. Das schränkt den Gartenfest- Umgebung zurückzukehren. charakter zwar etwas ein, erwies sich aber als rich- In cer romantisch sn Wasser 1mnd am Walel.gele- tig. Denn Petrus spielte nur halb mit. Kurz Vor genen Pension wurden sie während der zehn Tage Mitternacht mußte er doch noch Regen auf die rund Von der Besitzerin, einem Mitglied, herzlich aufge- fünfhundert Besucher träufeln lassen. Die störte dag nommen und mit drei reichlichen und schmackhaften dann aber nicht mehr. Mahlzeiten versorgt. Ehrenamtliche Helferinnen des - Frauenarbeitskreises hatten die Leitung dieser Fahrt Das originell gestaltete Fest mit seinen Ständen übernommen und betreuten die Reisenden liebevoll. [darunter auch ein „Hau-den-Lukas*) hat etwas von Dies bedeutete allerdings nicht, daß man den älteren EN. G NN Darin liegt sein besonderer Reiz. Im Rahmenpro- Selbstinitiative anzuregen. gern CUC Er bot gramm sah man Anne-Katrin Klaus sowie ihre ja auch so viele Möglichkeiten der Betätigung, Tanzgruppe und die Deutschen Meister im Kunst-. konnte man doch bei schönem Wetter herrliche Spa- radfahren aus Moisling. Einleitend hatte der Spiel- mannszug von Rot-Weiß Moisling musiziert. Schon im Vorjahre hatten wir die Hoffnung aus- Ihr lYestaurant gesprochen, daß dieses Fest zu einer „Neuen Tra- dition“ der Gemeinnützigen werde. Das möchten im Tentrum der Ilaclt wir jetzt unterstreichen, wenngleich die Vorbereitun- gen (quasi im letzten Augenblick mußten noch .Ratskeller-Betriebe Lübeck Tische für das Zelt beschafft werden) einen bewun- t dernswerten ehrenamtlichen Einsatz erfordern. Gro. ~ Telefon 7 2044 | SG
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.