Full text: Lübeckische Blätter. 1977 (137)

Unser Kolosseum ist reicher geworden: Es handelt sich um einen Mehrzweckraum, der sowohl Es hat seit kurzem einen „Kleinen Saal“. v r ett "2133358 Fr or il sich Allee für Vortrags-, Vereins- und Familienveranstaltun- Neben der Erweiterung des Foyers für den Konzertsaal den Verwendung findet. bietet der „Kleine Saal“ als selbständige Einheit mehr- Der „Kleine Saal“ wird sich zweifellos als nützliche, ja fache Verwendungsmöglichkeiten. Es gibt dort 70 Stühle notwendige Ergänzung des „Großen Saales“ bewähren und 15 Tische, die nach Bedarf angeordnet werden kön- und bietet als selbständige Einheit kleineren Treffen eine nen. Neben der großzügig angelegten Garderobe lie- anheimelnde, auch technisch befriedigende Unterkuntt, gen rechts die Toiletten, und links davon ist eine Tee- die hoffentlich oft genutzt wird. küche. Ein besonderer Pftiff ist die Bar, die in dem An Ausbau und Einrichtung des Saales waren u. a. be- Durchgang vom Foyer zum „kleinen Saal“ plaziert ist. teiligt: FLIESEN ea Die Fliesenarbeiten VERLEGE-UNION Dornestraße 56 führte aus 6 M B H & C 0 Telefon 8 4611 Gesamtausstattung für alle s p p. s . me EL OE VE IOilly La buz,s Malermeister H 0 RSTMAN N O ediegene Farbgebungen unc Dapelen Objekteinrichtunge Lübeck I V
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.