Full text: Lübeckische Blätter. 1977 (137)

Die Prof.-Paul-Brockhaus-Stiftung hat wohl – um l1. Es sollte ein Ausschuß gebildet werden aus ein Beispiel zu geben + diesen ersten Auftrag an einem Mitglied des Museums, einem Mitglied der den Bildhauer Heinrich Brand finanziert, ist aber Prof.~Paul-Brockhaus-Stiftung und einem unab- kür die weitere Durchführung des Vorhabens auf hängigen namhaften Künstler – möglichst einem die Hilke und die Spenden anderer Mitbürger an- Bildhauer —, die gemeinsam beraten und auch gewiesen. entscheiden, wer und was gefördert werden sollte. Der Plan sieht vor, daß ~ mit dem Einverständnis Ay kträge. z!) Bildhauer rüsten nack Zhsprsctie des Künstlers — von einer Plastik zwei Abgüsse. Mit den Stiftern durch diesen Ausschuß erteilt angefertigt werden. Den einen erhält der Stifter, > " : den anderen der Künstler. Vom Stifter zu bezahlen 2. Nachwuchskräfte auf dem Gebiet der Bild- wären also nur die Gußkosten für zwei Abgüsse. hauerei wären durch Hinweise, durch persön- Er käme damit für einen relativ geringen Preis in liche Kontakte, auf Ausstellungen und durch den Besitz einer Plastik und hätte gleichzeitis dem Kunstschulen zu ermitteln. Bildnauer einen unschätzbaren Dienst erwiesen. 3. Der Stiftungsbereich umfaßt geographisch die Aber dies ist nur die eine Seite des Projektes. Gebiets, die kür das Museum für Kunst und Kul- Die andere Seite betrifft unser Museum, das, wie turgeschichte in Lübeck interessant sind. viele andere Gründungen und Einrichtungen, von +t. Die Laufzeit dieses Projektes soll nicht begrenzt der Gesellschaft zur Beförderung gemeinnütziger Sein. Tätigkeit einmal der Stadt geschenkt wurde. Ich ! s q Ms würde es nett finden, wenn die Gemeinnützige sich Bei den erhofften Stiftungen wird es sich, je nach neben ihren vielen anderen Töchtern auch einmal SOröße des Objektes, um benötigte Geldbeträge Zwi- wieder an dieses verschenkte Kind erinnern schen DM 200,0 und DM 20 000,0 handeln, wobei würde! Dazu wäre in diesem Zusammenhang eine ich betonen möchte, daß selbstverständlich „auch gute Möglichkeit gegeben. Das Behnhaus besitzt kleinere Beträge, die dazu beitragen, einem Künst- keine oder doch nur eine äußerst bescheidene ler einen Auftrag zu erteilen, dringend erwünscht Sammlung zeitgenössischer Plastik. Wenn sich die sind. Vorstenerschaft und auch die zukünftigen Stifter Wir. werden ,.bemiiht in 11 die di von zwei Abgüssen einer Plastik bereit finden wür- V; Ur terstüt . .. kb uns allen.. die cicsss den, das innen zustenende Exemplar dem Museum Per taten tnigrsttusn. guuusr z! erweisen: Ygule- zu schenken oder als Dauerleihgabe zu geben, wäre rungen und Hinweise j s! : n1ssu tset. Atlc- neben dem Künstler auch dem Behnhaus entschei- § E UN ctessr Iccttc. dend gehaltfen! Spenden, die für dieses Projekt zur Verfügung Aus der unterschiedlichen Aufgabenstellung und t:!!! T den, Litter wir auf das Ronto der den Zielsetzungen des Museums einerseits und der jf f Zur Be.orderung gemeinnütziger Tätig- Prof.-Paul-Brockhaus-Stiftung andererseits ergeben ts Prof.-Paul Brockhaus-Stiftung / Bildhauer- sich in diesem Zusammenhang einige Fragen, die ; hier erwähnt werden müssen: Im Namen des Ausschusses ' Die Prof.-Paul-Brockhaus-Stiftung sieht eine für die Prot..Paul-Erockhous-Stittung wesentliche Aufgabe darin, junge, noch nicht oder Dose erst wenig bekannte Künstler zu fördern. In ihrer Zielsetzung ist sie ausgerichtet auf alle jene n Gebiete der bildenden Kunst, die zunenmend vom Aus unlerer Bücherei Aussterben bedroht sind. Dazu gehört neben dem Neuerwerbungen Kunsthandwerk auch die Bildhauerei. Die Förde- s rung besteht nicht darin, des tortiss. Zunft!su;:? Erdkunde e : ; LE tt att a§t Meir Rc rz ng Leif ür Constesu, Jacques-Yves, und Niols, Philipps: Si- gestellten Aufgabe erfordern. Darin liegt ein Risiko. berschikfe. Igrzhen nach versunkenen Schätzen. Aber die Ergebnisse haben gezeigt, daß dieser Weg Mit 163 Abb. Vbs. a. d. Franz. 1972. 304 S. (Mit Ück.lit-iat. ft. Vorschungssctiite „Calypso“ in der Kari- ischen See. Ec 55 Das Museum dagegen hat dis Autzshe —~ um uur Meissner, Hans-Otto: Der Stern von Kalifornien. htviss Z 5ye!to zu ueuneb F § ugs zs verse: Reisen und Abenteuer im Südwesten der VSA. meln, zu erforschen und in Ausstellungen und ? Larbkotor: 311.2 1976. ot Los HLEsles n2ch Publikationen darzustellen und ihren Bezug zum birge mit seinen vielfältigen Ur O OO) heutigen Menschen zu erhellen. zurück auf der herrlichen Küstenstraße.) Em 126 Daraus ergibt sich, daß nicht immer alles, was Naturwissenschaften fis stiktung to Auttras iht. um büustiortzcts Eur Schreiber, Hermann: Midlife Crisis. Die Krise in Museum geeignet sein muß. Zum andern, daß der §§: Mitte des Lebens. 1977. 254 S. (Erkenntnis- Bereich der Stadt Lübeck zu Klein ist, um auch nur ilfe als praktische Lebenshilfe.) Ns 99 einen bescheidenen Überblick etwa über Tendenzen Tweedie, Michael: Insekten. Übs. a. d. Engl. O. J heutiger Kunst zu bekommen. Für das Museum 60 S.. (Guter Text und 101 Farbfotos zeigen die sind nicht nur Lübeck, sondern der gesamte Ostsee- farbenprächtige und bizarre Welt der Insekten.) raum und die nordischen Länder von Interesse Nt 34 Aus Gesprächen mit Künstlern und vor allem mit Schöne Literatur Dr. Wittstock, der vom Museum beauttragt u. a. Benchley, Peter: Das Riff. Roman. Übs. a. d. Plastik und Skulptur vertritt, ergab sich als Extrakt Amerik. 1976. 253 S. (Fröhliche Flitterwochen der Bemühung, die Belange und Wünsche aller unter der strahlenden Sonne der Bermudas wer- Beteiligten in bezug auf dieses Projekt aufeinander den zu Schreckenstagen durch Verwicklungen abzustimmen. folgendes: mit einer verbrecherischen Organisation.) Ub 705 I 50
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.