Full text: Lübeckische Blätter. 1977 (137)

rr. - Sf 7 . E kormale Weiterentwicklung hinweisen. Das ist viel- leicht die bemerkenswerteste Entdeckung, daß sich Neckel nicht mit dem Erreichten begnügt, sondern eine neue Leichtigkeit Ssewinnt, die Sanz deutlich bei den spätesten Arbeiten erkennbar ist. Ein besonders eindrucksvolles BIatt ist in diesem Sinne Nr. 17, „Rapsfelder bei Parin“. Das schmale Querkormat gliedert sich in zwei drittel Erde, ein sesen die Grundsätze der Rechtsprechung ver- Ecco : tößt.) hm d m Jomon wolkig-dunkel, aber cr düster, ct von Krosigk, Lutz Graf: Memoiren. 1977. schwingt in dem Bewegungsablauf von links nach 340 S. (Die Zeit vom Kaiserreich bis zur Gegen- rechts mit, dem die Augen folgen können so sacht wart mit großem Wissen, scharfer Beobachr wie man ein Tier streichelt, nicht gegen den Strich. tungsgabe und eigenen Erfahrungen aufgezeich- Locker und leicht Präsentiert sich auch die „Land- net von einem Grandseigneur alter Schule, der schaft bei Rothenhusen“, Nr. 10. Häuser, Bäume, selbst an der Geschichte als Politiker mitgewirkt Büsche und Himmel miteinander zu verbinden, ist hat.) Ds 96 eine Ankorderung an den Maler, der er auf die- schöne 1.iteratur .ÊeÊÖH Gh Däniken, Erich von: Beweise: Lokaltermin in künk heraus. Zäune, welkes Schilf werden graphisch Kontinenten. 1977. 448 8. (v. Däniken geht mit Präziser bestimmt als sommerliches Grün und be- seinen Kritikern scharf ins Gericht, um die Argu- kommen eine fast naive Ausdruckskraft z. B. auf ente der Gegner seiner Hypothese über die Jem Aquarell vom Hemmelsdorfer See, Nr. 24. [U Ito ks Anwesenheit außerirdischer Intel- Wollt d Ausdruck der Bilder ZU uso auf unserer Erde zu widerlegen.) Nd 48 h. mn ue n i Zurucle e den Maler be- sorbes, Colin: Nullzeit. Roman. Vbs; .a;,.. s Engl. Wegen zu arbeiten, so sind es vor allem Freude, 1977. 333 8. (Die Umstände des Attentats auf Begeisterung auch über einen Gewittersturm, stille den französischen Präsidenten Florian – ver- Bewunderung wohl und ein bejahendes Lebens- laßt vom Polizeichef von Paris ~ werden mit gefühl, dem sich der Betrachter „nicht entziehen [u!alt vom Polis Spannung erzählt.) Uf 372 kann und das Neckels Bilder so viele Freunde ge- EIcocéI.:cl . t c E > qvst OU UrS : e t l rs Menschen Verkauft ist. Es bleibt, m Maler gl z. "n- usqntr C rture yon Plätzen der Welt.) Us 860 hn und Zu warten aut die vschs en : z t [8- Trojepolski, Gawriil: Bim Schwarzohr. Roman. ö r- Übs. a. d. Russ. 1976. 291 S. (Die ergreifende Förderung junger Bildhauer te Lebensgeschichte eines Hundes, frei von Senti- ] J Ö | mentalität oder Vermenschlichung.) Ut 194 Am 30. September wurde in einer schlichten st Feier die sR " Uetss f weer [ Ausstellungen L LT der Gemein- > . nützigen Gesellschaft der Ökkentlichkeit das erste ß Wilhelm Neckel Ergebnis einer Initiative vor, deren fördernde Wir- ft Für Wilhelm Neckel, den Senior der Lübecker [unt k 's aricluns iunser Hicnauer zickt c. H E a- Reihe neuer Aquarelle auszustellen. Die Freude an " > ; ) 1 er te MNeckels Schaffenskraft bleibt kür den Betrachter rigeren Situation. Die hatt. Motcrialicosien ~Âtert- n und Freund selts; ? Wertes junsstrüvt: sat wieder bett tur “cr erst: gts realisieren. So . stand eine Reihe von Bildern, die nicht nur die ris 1e : U . . aut Tandätätän gu ‘g qvnss. tn t .smcton 15cr ci § 1.314: n exclusive .amenma:'-r 9 20
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.