Full text: Lübeckische Blätter. 1977 (137)

Besucher kamen. Gespielt wird zumeist am Nach- mittag für Kinder – Märchen etwa wie „Rumpel- Fortis. Fovst : stilzchen“ oder „Kalik Storch“. Am vorletzten Wochenende waren allerdings wieder die Erwach- HET senen dran. „Marco der Reiche“ hatte Premiere. Auch dieses Stück kommt aus der Welt der Mär- chen, der russischen Märchenwelt. Das ist eine sehr Ein Begriff für Qualität und Frische seit 1900 phantastische und Ü Pose pelt. Ves gie [crat drs MUrehen! t U ONE qr Jer rr liche, menschentfressende Drachen spielen mit. hört, ist des schlecht bezahlten und anstrengenden Ilan "het rraßcn Strom, den Dor. Rirter Rem U ienstes – er mu j Männer ersetzen ttf überdrüssig. Vin verdorbener tOlqur Isdt samrraud liest. "V O “ch Z Hoch "taueischen hâbcn. ‘dio Sehweztsrn dem von kur, ewige Zeiten als Lshrmant. ter aen stroni VG o tt E ei gFtücl: mit etlichen Leichen en Hei O "hs. aus ztireten. it. sch pures “s;: pielsweist von “Arsen und Sptzenhäuiuchen“. Diese Urtersans des, Bögen. Wäriangtton, . sllchsam Moritat ist von ähnlicher Art. Als Clementine, die machen den Parabelcharakter einer solchen Hand- jüngste der Schwestern, war Marianne Schubart ein lung um so glaubwürdiger, überzeugender. Der Zwar schon ältlicher, aber immer noch nicht er- Reiz des Marionettenspiels wurde mit herrlichen wachsener Backtkisch. Irene Marwitz. als Charlotte Figuren und phantasievollen Bühnenbildern unter- präsidierte dem Schwesterntrio mit seschäftstüch- strichen. Als Zwischenmusik hörte man von Russen tigem Realitätssinn, und Lilly Towska als Cäcilie gespielte Balalaikamusik und stellte die hervor- stellte überzeugend ihre kaum erfüllten Träume ragende Qualität der Tonanlage fest. Czrq nach dem Glück durch einen Mann dar. Geradezu Mitleid erweckend war Otto Sawicki als ständig in jeder Weise überforderter Diener Rudolf. Regisseur Horst Vincon hatte in dem frühbieder- Sonderkonzerte zum Lübecker Altstadtfest meierlichen Bühnenbild von Fritz Brauer das Stück ohne ärgerliche Übertreibungen in Szene gesetzt. Mit Sonderkonzerten zu dem zweiten Lübecker Ecco. G g E ESS Ücksn, zit ücten sis Spiel-sit srßftüet. yird. gis tere kulturelle Akzente. Das Konzert mit der Jun- aber nicht in die erst später anlaufenden Abonne- LE Dejclschien Elihaumüas. lte ls Ratiticg ers _nents. Uher mmen wsrdsti. Zs Maren sie Kgn Sonntags, dem 11. September, zeitlich inmitten der t; hei 29" keewisre auch richt surrsrtrautt Festtage, während das Malmöer Sinfonieorchester lichen Theaterabend lebhafte Zustimmung. Gro. erst nach Abschluß des Festes am Montag gastierte. Dabei sei gleich vermerkt, daß der ungewöhnlich früne Beginn um 18.30 Uhr von den Veranstaltern deutlicher hätte bekanntgemacht werden müssen, Premiere im Marionettentheater t 1% |. L G ZN Das „schönste Puppentheater Deutschlands“ hat Beseyzest bedauert. ur en lettten Frosrzmutsi! men: ss senan nt +77 dss Se it etr!s fürk Monstsn be: ganzen Reihe anderer Besucher geschah. Der Grund stenende Lübecker Marionettentheater von Fritz für den frühen Beginn war der. daß die Malmöer Vey. Schön ist [ schon von außen. Vs hat sein Heim Einikoriker. Noch ant gleichen Abanc mit. der. Füits [n. emsm rsigeschossigsn Bäetzstsinhsu s. gut dem inre Rückreise antreten mußten. Erst am Abend t? uruundert im „Kolk“. seiner kleinen Nehen- vorher waren sie, auch mit dem Schiff, nach Lübeck e der Holstenstraße. Das Haus wurde mit Mit- ] : Ich siner Übcrtkahtrt teln aus dem Konjunkturfkörderungsprogramm Von Esrounen ger eta. gt zaich gering die Ruhe der Stadt rengyviert. Im Ercseschos gibt ss ein go dabei ist. Das Orchester hatte also unter strapa- hztlws:. yr eiter r r U Stoctc dann ziösen Bedingungen sein Programm mit Werken . des schwedischen Zeitgenossen Karl-Birger Blom- Zunächst hatten Fritz Fey und seine Mitarbeiter dahl („Fasettern“), W. A. Mozarts (4. Konzert für nur an drei Tagen der Woche gespielt. Heute gibt Horn und Orchester) und Jean Sibelius’ (2. Sinfonie) es täglich eine Aufführung. Mit Stolz weist Fey darzubieten. Auch dieser Umstand hätte bei besse- darauf hin. daß allein im Juli mehr als viertausend rer Organisation vermieden werden können, zumal das Ergebnis das Orchester ktonbar icht uut ass i : U L; DKG; t GEBR. MÜTER . LÜBECK ühnitte zerfiel und unter Stig Wostorbors§ Taittug INH. ANNA SCHULZ BESTATTUN GS-INSTITUT ESF Ö"+ ERD- FEUER- SEEBESTATTUN GEN _ F* q ] ] qu ÜBERFÜHRÜN GEN = Y 1 q MUÜHLENSTRASSE 33 - FEPNRUYF 7 23 88 ]Pt;on „ll I9)
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.