Full text: Lübeckische Blätter. 1976 (136)

st e in der Stadt Lübeck selbst ausreiche, und Travemünde als Zufahrt zum Kurort Trave- fprach. §chätt ; : münde und angesichts des ständig steigenden Ost- Senator ’chütt ist seit dem 1. Mai zuständiger see-Fährverkehrs von Travemünde aus eine ,schick- ):: r des Fremdenverkehr, der bisher dem salhaste Bedeutung“ für die Stadt. f zr zgu zenator yrs Yerch Hôrcerch ze: Über das „Maritim“ in Travemünde sagte Schütt: für Wirtschaft und Verkehr ausgegliedert und zu- „Wir haben ts akzeptiert. Wir Ieben mit ihm. sammen mit der Kurverwaltung Travemünde jn Aber wir wollen keinen weiteren Hochbau solcher einem neuen Dezernat dem Travemünde-Scnator Kt, unterstellt worden. Wie aus dem Geschäftsbericht hervorging, schätzt „Geld für Werbung sparen, heißt, die Uhr ste. Man zur Zeit die Zahl der Besucher Lübecks auf hen lassen, um Zeit zu sparen“, sagt: der "Ö. mehr als eine Million im Jahr. Das Jahr 1975 habe Fremdenverkehrssenator. Fast 1,5 Millionen Mark Feine sechs- bis achtprorzentige Steigerung der Gäste- seien bisher jährlich für Stadtwerbung ausgegeben und Übernachtungszahlen gebracht. Bis zum August worden. Diese Werbung müsse weitgehend „vor 1976 könne die Stadt (ohne Travemünde) mit Ort“ erfolgen, nämlich im ~2 vor allem skandina- 177 000 Übernachtungen wiederum eine Steigerung ißen vischen - Ausland. Bisher sei der Skandinavien. von 2000 gegenüber dem gleichen Vorjahreszeit- sich Fährverkehr mit seinen hohen Passagierzahlen noch raum verzeichnen. 29 Tagungen seien 1976 bisher [det keineswegs optimal für Lübeck genutzt worden. Die in Lübeck (wiederum ohne Travemünde) durchge- die meisten führen an der Stadt vorbei, weil sie einen führt worden. Son- Besuch nicht zuvor in ihre Reiseroute eingeplant Zum Service für die Besucher Lübecks gehören In hätten. So sci cs beispielsweise auch für Norweger 30 Stadtführer. In elf Sprachen können die Schens- mit hicht attraktiv, sich anderthalb Tage alicin in Kiel würdigkeiten der Stadt erklärt werden. Neu sind und aufzuhalten. Auch hier müsse cin sécignetes Lübeck- jn diesem Jahr auch 15 an der Volkshochschule dasür und pngebot zur Verfügung stehen. ausgebildete Stadthostessen. die für Tagungen, Kon- der Unter den Verbesserungen der Infrastruktur habe Bresse und andere Veranstaltungen zur Verfügung Nge- der notwendige Ausbau der B 75 zwischen Kücknitz stehen. eg. eiten attel [ttt Arzte in Lübech uchs- „Arzte erkahren sich selbst.“ Das war der Sinn Zwanzig- und Dreißigjährigen. Sie sind oft bedingt unst- der Arbeit einer Selbsterfahrungsgruppe, die auf durch Streß, durch Berufs- oder Familienschwierig- der dem Programm der norddeutschen Psychotherapie- keiten und wirken sich dementsprechend besonders : tage in Lübeck stand. bei psycholabilen Patienten aus. Außer der Frage pich- Diese Psychotherapietage entstanden 1972 aus der Entstehung gehörte vor allem die Therapie für uten- der Privatinitiative von vier Lübecker Arzten und diese Erkrankungen zu den Themen des Lübecker "den- wurden seitdem jährlich durchgeführt. Heute zeich- Kongresses. Auch die diagnostische Bedeutung der haus- net als Veranstalter die Norddeutsche Arbeits- Tumorantigene, die für die Früherkennung des dem gemeinschaft für Psychotherapie und Psychosomatik Krebses heute geradezu „in Mode“ gekommen sstat- in Zusammenarbeit mit den norddeutschen Arzte- seien, gehörte zu den Themen des Kongresses. em- kammern. Die Teilnehmer kommen aus allen Fach- Eine besondere Verbindung zu Lübeck hatte auch yich: richtungen der Medizin. die Tagung der Deutschen Geselischast für Anästhe- (1972 „40 bis 60 Prozent aller Patienten klagen über sie und Wiederbelebung in Travemünde, die unter Mil- Beschwerden, die psychisch bedingt sind“, sagte dem Thema . Technische Neuerungen in Anästhesie nüpf- Dr. Iversen, Bad Segeberg, ciner der Initiatoren und Intensivpflege“ stand. 1902 hatte der Lübek- Stick- des Kongresses, vor Journalisten. Zur Selbsterfah- ker Chirurg Dr. Roth gemeinsam mit Heinrich und Rem rung des Arztes gehört ein erstmals vor zwei Jah- Bernhard Dräger ein Narkosegerät entwickelt, durch reten: ren in Lübeck erprobtes Rollenspicl, bei dem der das dem Patienten Sauerstoff und nicht nur atmo- sstel- Arzt zum Patienten wird, um zu erfahren, daß der sphärische Luft zugeführt wurde. Damit entfiel ein auf- psychisch Kranke ,nicht als ein Patient, sondern als wesentliches Risiko der Narkose. Diese Zusammen- Iand- ein Lernender betrachtet wird, der vor den Anfor- arbeit führte schließlich dazu, dak das Drägerwerk renir- derungen der Welt versagt hats. eine der führenden Weltfirmen zur Herstellung von Weitgehend psychisch bedingt sind auch Erkran- Narkosegeräten wurde. Dr. Roth wurde 1909 vom kungen des Dünndarms. Damit befaßte sich die Senat der Freien und Hansestadt Lübeck zum Pro- Deutsche Gesellschaft für Verdauungs- und Stoff- lessor ernannt. wechselkrankheiten auf ihrer 31. Tagung in Trave- Der Präsident der Gesellschaft, Dr. Henschel, nator münde. Diese Erkrankungen zeigen sich, so sagte Bremen, wandte sich jedoch vor der Presse gegen 1sdeh. Prof. Ritter von der Medizinischen Hochschule Lü- die noch allgemein verbreitete Auskassung, daß nde, heck, auffallend häufig in der Altersgruppe der der Anästhesist nur cin Narkose-Ingenieur sei. 9203
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.