Full text: Lübeckische Blätter. 1975 (135)

den folgenden bringen würden, wobei wir bei den, . Es ist nicht nur unscr Theaterring, der darüber großen Werken vor allen Dingen auch an Auffüh- klagt, daß von der Generalintendanz mchr Bemü- rungen im Groken Haus denken. hungen in dieser Richtung erfolgen sollten, sondern Ich habe mir erlaubt, Durchschrist dieses Brieses €s sind auch, wie uns bekannt ist, der „Lübecker an den rlöbeter 325% und an die „Volks- Perrimtigs und die ; [zöÜebitwe Lübeck ; Ss f: Ihe: t " . rsenden. : Hiltsbercit rg Evitches da.. Städtischen Bühnen Wir sind selbstverständlich gern zu einem Ge- und unserem Theaterring immer wieder ist, hier spräch über die Spielplangestaltung bereit. liegt ein Punkt, der der Verbesserung bedarf. Mit freundlichen Grüßen ger. Unterschrist Eine solche Verbesserung würde ganz sicher un- (Dr. Sander) .. .\ serem Theaterleben in Lübeck zugutekommen. Herr Generalintendant Vibach Iud dann die Ver- Für den Ausschulß „Theaterring“ treter der Theaterringe zu einem Gespräch zum Die A Kmitglicd 29. Januar 1975 cin. Bei diesem Gespräch ging € Ausschußmitglieder s aber lediglich um die Frage, wie die Abonnertezs Hanna-E. Brennecke E cclanges der Städtischen Bühnen neu geregelt Günter Kohleldt werden könnten, die die Besucherringe nur am Dr. B. Kusserow Rande interessiert. Die Frage des Spielplanes wurde Lore Schelhorn von den Vertretern der Besucherringe angesprochen. Miäntred Schmidt uni Herr Vibach sagte eine besondere Besprechung über n ' Votzitrend die Spielplangestaltung 1975/76 für den Februar Dr. R. Sander als Vorsi er zu, weil dann erst ausreichende Unterlagen vor- lägen. Eine solché Besprechmmis hat bisher nicht statt- nden, auch unser Brief vom 23. anuar dieses . ter! ist bis jetzt nicht beantwortet Iuuzr s Wir R Zu 5ichsvden: Artikel hot Herr Dr Sewdet ds; hofken zww.r u och Los!. 4as q ie lutcwqes: Le: ich als Ess p. t: §es âzr Ausschusses ädtischen Bühnen Stellung ne en wi. au . t Hie spiclplangcüaltuns im Säuspie tit Jes Yer: s!)z tene". ee der Lütt gLre:lcenssn u rn der Iheaterringe bespricht, um deren Er- angestaltung ... usw. N e; mit den Wünschen ihrer Besucher in Mer der Lübeckischen Blätter abgedruckt iz! .d der endgültigen Entscheidung mit zu berücksichtigen. sh zie Ln» vs mit den Unterschri Die Existenz wohl der meisten Städtischen Thea- n ter wird wegen der überaus hohen Subventionen . immer wieder in Frage gestellt werden, zumal wenn sich die finanzielle Lage der Städte weiter ver- Herr Dr. Sander bittet, einen Vermerk darüber schlechtern sollte. Es müßte also von den Städtischen zu veröffentlichen, daß die Kürzung scines Aulsat- Bühnen selbst alles getan werden. um durch Füh- res „Sind die Verkehrsbetriebe für oder gegen Ilungnahme mit den Besuchern und Besucherorgani- Theater und Konrert in Lübeck?“ ohne scine Kennt- sationen eine gemeinsame Auffassung in allen Fra- nis vorgenommen worden ist. Der Redaktionsaus- gen des Theaters zu erreichen, denn die Besucher schuß unterstreicht, daß, wie auch im Impressum und deren Organisationen sind doch sicher die be- vermerkt, er sich die Kürzung cingesandter Artikel sten Verbündeten des Theaters. vorbehält und die Kürrungen Tür erlorderlich hält. Gesichter Anatoliens Em St--Annen-Museum jfindet zur Zeit eine gaum umfassen tief ins Land hineingreisende al- szusstellung von Fotos aus Anstolien statt. nine Gebirgsgürtel die ausgedehnten Hochland- Im AMuseum am Dom 'Iüukt gleichzeitig die ionen im Zentrum und im Osten. Den Hochge- Ausstellung „Türkei — Heimat von Menschen Ve z s rind cen ürEa TCE Stad tr ttzreMrroren Südens die Ausläufer der irakischen nen-Museum geben wir hier einige wichtige Senke vorgelagert. Klimatisch begünstigt sind die Passagen vieder. Küstengebiete, besonders die Schwarzmeerregion r : mit reichen Niederschlägen und entsprechender Die Türkische Republik, Lebensraum von rund Vegetation. Das durchschnittlich 1000 m hohe Step- 39 Millionen fast ausnahmslos Türkisch sprechen- penplateau da im ? verlangt mit sei- Jen Einwohnern islamischen Glaubens. etwa drei- per Trockenheit, heißen Sommern und kalten Win- mal so groß wie die Bundesrepublik. deckt sich bis tern ein hohes Maß an Widerstandskrast von den uuf das europäische Thrazien mit der Halbinsel Rewohnern. W'irtschastlich ist das Land mit über Kleinasien. Hinter dem 7.000 km langen Küsten- 20 Millionen von der Landwirtschast lebenden
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.