Full text: Lübeckische Blätter. 1973 (133)

Stellungnahme von Dr. Klaus Boclhz Wenn ich 1971 zum Direktor der Stadtbibliothek Dinosaurier sind mit Recht ausgestorben. - Es ist Lübeck gewählt wurde, mein Amt aber erst Mitte notwendig, auch in Bibliotheken wirtschaftlich zu la. des Jahres antreten werde, so hat das persönliche denken, das müssen viele Bibliothekare und sogar unser und sachliche Gründe – die Unirversität Hohen- einige Steuerzahler erst lernen. schule heim, deren Bibliothek ich seit 1967 leite, kann mich . :mrelnen: Die Bibliothek Jahre in ihrer Aufbauphase nur schwer freigeben. — Jetzt zur Aktion im tuue s U LSlsaten tabell Meine Aufgaben in Lübeck in diesen zwei Jahren [Yar 1971 räumlich am tn s . i xe! “etz geleis rr p rr iet Katricklung der stadthihtis- P vsion mit der Utfeutlichen tiücherel u B gie es er thek zu einem modernen Informationszentrum, Vor- f! 4! Te m.: . Jahr später td . . . . .. El, A on !. 1 ! EC G ; zr fangreichen Erweiterungsbau der Bibliothek ven und zwar auf vernünftige .. vit hsttic "r tichtit bibliothekarischer Seite aus. ~ Es sind beachtliche Weise. Es durften weder die . str.uon O. Au-: Erfolge erzielt worden, wie allein Ergebnisse dieser rb e ttsurts Le 12% cas Lr [: l Tage zeigen: 1. In dieser Woche ist ein erster ? ; G ts t € i ö j angetastet werden. Da die Bibliothek bei jeder Hava E etts:4 est wen us jeser Sehe alle Bücher seit vierzig Jahren stempelt, ältest: E!]. sich die Bücher selbst heraus (wie in der kann die Benutzungshäufigkeit leicht geprüft wer- Mütts Öffentlichen Bücherei). 2. Ein letztes (viertes) den. Ich bin überzeugt, daß kaum eines der z:! &: Grundstück, das wir für den Bau brauchen, wurde k nur is Vs u : si gekauft. 3. Die Ausleihrallen Jer Bibliothek, die Jahren pack L BE Lefrast wardch... E cht mehrere Jahre rückläufig waren, sind im ersten nach einem abgese enen Buch getragt wor En . gt 1973 E 1971 um 75% gestiegen. der Anlaß für den ganzen Wirbel. Uuuse 4. Vffnungszeiten sind verlängert, die sonstige Be- Im einrelncn handelt es sich um folgende Litera- tarde; nutzung (Lesesaal und Kopien) izt extrem use: tur: 1. Veraltete und isolierte kameralistische Schrik- terger stiegen. 5. Diese Erfolge sind ohne Personalyer ten, meist zufällig hereingeschneite Haushaltspläne ein Uu mehrung erreicht worden. fremder Städte. Diese Literatur hat Sinn in der der. U Die Aktion Altbestände auszuscheiden, ist von größten deutschen Spezialbibliothek für Wirtschafts- zt; mir angeregt worden und ich verantworte sie, habe wissenschaften _am Kieler Institut für Weltwirt- ts aber natürlich die Bücher im einzelnen nicht aus- schaft ~ in Lübeck nicht. 2. Hamburger Zeitungen qu gesucht. Einzelne Mißgriffe sind möglich, da biblio- des vorigen Jahrhunderts, die an der Hamburger sr fs thekarische Entscheidung immer Wathrscheinlich- Staatsbibliothek im Krieg verbrannten. 3. Sonstige isis Ecttsentschcick ist s Zeitungsbestände, die viel Raum einnehmen und . citsettschcicuns l. wenig benutzt werden. Sie werden zentral in Bre- ' . z Eine Bibliothek hat eine doppelte Funktion: men und Dortmund gesammelt ~ moderne Biblio- p 1. Archivieren von Büchern, 2. ein Informations- theken gehen ohnehin zur Archivierung von Zei- Long cr zentrum für eine Stadt oder eine Universität zu tungen auk Mikrofilm über. s sein – eine Gebrauchsbibliothek. Die Archivfunk- " 55VP§s L " [jun- Funde tion kann bei wachsender Papierflut nur noch ar- Die Abgabe dieser Bände sollte man „Erlösen E weit beitsteilig gelöst werden. Alle öffentlichen deutschen und nicht „Verschenken“ nennen. Licht.. Bibliotheken stehen in einem Verbundnetz, in dem Die Angaben über den Wert der Bücher sind tn: V die Sammelaufgaben verteilt sind. Es ist unmöglich ]zcherlich. Ein Händler hätte meist nur den Alt- allerd und unsinnig, jedes Buch an jeder Stelle zu be- papierwert bezahlt ~ wenn man sie ihm ins Haus 1 wahren. Dazu muß man wissen, dak Archivieren von gebracht hätte. Sollten einige Werke Handelswert CE a Büchern sehr teuer ist. Guter Magazinraum kostet Haben, so sollte man sie den nehmenden Bibliothe- fes pro qm ca. 1 500,7 DM, und darauf lassen sich ken Zis kleinen Ausgleich für die Übernahme des Vorjal gerade 200 Bücher vernünftig unterbringen. Selbst Ballastes gönnen. Wirtschaftlich war es ein gutes Zahl ( die provisorische Speicherung im Ahlhofbunker hat Geschäft für die Stadt ~ sie erhielt Platz für ver- angest folgendes gekostet für 70 000 Bände: 38 000.0 DM ghuünftige Zwecke. Regale, 12 000,7 DM Umezugskosten, eine jährliche Miete von 5 000,20 DM, mehrere 1 000,— DM Sicher muß noch sehr viel Geld in die Bibliothek ( Personalkosten als Folge in der Bibliothek. - Wenn gesteckt werden, damit sie ihre Aufgabe als Infor- eine Bibliothek den Universalanspruch nicht aufe. mations- und geistiges Kommunikationszentrum er- In-d gibt, so wird sie ein Altpapierlager. Sie gleicht dann füllen kann, damit auch ihre echten historischen explas einem Dinosaurier mit riesigem Körper, geringer Werte wieder zur Geltung kommen - aber an der “sst Beweglichkeit und einem Spatzengehirn ~ und die richtigen Stelle. îchule |I ()4
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.