Full text: Lübeckische Blätter. 1971 (131)

Veranstaltungen y Von den politischen und geistigen Kämpfen . e qr Luz un zr HU -- Vienstagrörirag am 19. Oktober 1972 Gesetzestexts und erregend Adam von naten. In einer Gemeinschaftsveranstallung mit dem Schilderung des heidnischen Kultes der alten Verband Deutsche Frauenkultur, Gruppe Lübeck, Schweden. und dem Frauenarbeitskreis spricht Frau Dr. Rose- In diese Frühzeit und ihre noch ungelösten Marie Röber-Peiner über „Tradition und Fortschritt Fragen will der Vortragende mit Lichtbildern ein- ~ Sinn und Möglichkeiten des persönlichen Engager führen. ments zu Erhaltung der Stadt Lübeck“ Die Referentin ist Journalistin und nach dem . Studium der Volkswirtschaft und Soziologie aut Signale, Stationen, Landschaften gen, HStiet ssr xrouch“ url fsrtschaktztqurzuztin „Signale, Stationen, Landschaften“ nennt der deren e Issellschakts- und Frauenfragen einen luz: sh Zé. (geb. 1937) seine Bilder ca" PURE Ver g t gfe derculegen, gervuden; tg Hd: stasGien Hochtckte tur uitäens: SSE S SE antworten muß, ob es gelingt, Tradition and Fort- hialer und Grapnikor velbständie LOG Or HiRA Gh U! :. G her Zeit zu vereinen, die Lübeck sing beitns Landschaften im Sinn der Romantik oder r et Nu UU FU UE PU Venedig versinkt in seiner Lagune unserer technisierten Welt, in die dann und wann C t To Prat. Donttüs. Marinus das Zz]; Landschaftliche hineinschimmert. Nicht sé; 26. Oktober 1971 ! unt bhilssr hatzlslt V sicht § ordern vm Zimmer. Der aufmerksame Beobachter stellt bei Rund- sens Bilder sind Gleichnisse, die die Lage des gängen in Venedig allenthalben fest, daß Türen der Menschen in der Welt symbolisieren, ohne dabei an UÜuterstectrwerke ser usertzus Strasenytisttsr .::; tHochtpapnunsrmasten. Frsrkshrsschildsrn „und Re- rr O U kOUR nicht mehr bewohnt äußerlich! Bei hrt Sachlichlsit j Vo sind. Im Herbst und Winter jedes Jahres zeigt sich bgsilignes herrscht die Phantasie vor. Sie sind Aus- EccOHIIES S O C G) Der aus diesen Beobachtungen zu zienende Schluß tze agen: Dyba! hozrscht eine präzise Ordnung der E € k. Z : t rfüllt. Es sind ,, auplätze von spannungsvollen Üspértitüngsvorsane sich seit drvrs #0 Jahton immer y doch §grten ZÜctionen“. Leppicn). Vas zichert Usùs L >. u: lichen Welt“ sind Bild geworden, sondern das Be- (Dünkirchentransgression) verknüpft sich mit einem zter§.. l heut Ztmmung +a der sich Ahsenken des Lagunenbodens infolge starker Grund- . u git s Bschödiesns. aer Japanisches Gastorchester im 1. Sonderkonzert schlag der Vagiitetischikkährt. Eins Rettuns F'ene- Am 18. Oktober wird das japanische Yomuri Les ,a EE “opetrs r SE "fin: Nippon Symphony Orchestra Tokyo um 20 Uhr in deichung der Lagune § N Schleusen für “Us Groß- der Stadthalle spielen. Die Lübecker Musikinter- schiffahrt. die Stadt zu retten. zenten . U ZU hst h O M 6:4 mit vielen berünmten Dirigenten zusammengear- Alt-Uppsala – Die Anfänge der schwedischen beitet hat. Reichsbildung [ Eine Ballettsuite von Toshiro Mayuzumi gibt (Mit Lichtbildern) ztyen. Nin Ur w ht Lz wuweuzt: Abends ist der berühmte UL: 4 4:49: M :::: Yonnsrztag. än . /6. etch gr sb.: z0 yrr, tiftusst Ffauttes Andrs. der das Es-Dur-Konzert Verein für Lübeckische Geschichte und 'Altertums- Schluß np. Igpenwl. Hunynel. bleren v Z? kunde im Vortragsraum des Dommusenums. Mühlen- Neuen Welt“ von Dvoräk. Das Orchester spielt unter damm 1-3. der Leitung seines Chefdirigenten Hiroshi Wagasugi. Zu den erstaunlichsten Bodendenkmälern des Eintrittskarten sind durch den Varverkautf er- Nordens gehören die drei mächtigen Königsgräber hiältlich. von Alt-Uppsala, „die Pyramiden des Nordens“, nördlich des Mälarsees aus dem 6. Jahrhundert . I OP UO Z § >15 tt Königssitz der Svear künden noch heute die Grab- ; Museumsdirektor Professor Dr. Schmalenbach . Zu ns.2!. U7x stets. ges halt putz cm tut Birr ea Ce TE md Cini umpige r tslangom lun s r UE. tt TE n H me „n 2
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.