Full text: Lübeckische Blätter. 1969 (129)

Der deurschen Jugend gertifter Die Lübecker Bürgerschaft hat in ihrer Sitzung Die Gruppe sollte ursprünglich auf dem Lübecker vom 25. September 1969 beschlossen, eine Spende Markt zur Aufstellung kommen. Die ,„Lübeckischen les Kaufmanns Rodolfo Groth anzunehmen. Herr Blätter“ haben in mehreren Beiträgen sich gegen Groth hat sich bereit erklärt, die Beträge für den diesen Vorschlag gewehrt und eine Aufstellung an Abguß der Mädchengruppe des Bildhauers Karl anderer Stelle vorgeschlagen. Geiser und die weiteren Kosten für den Transport Der Spender hat, wie aus der Begründung der nach Lübeck und die Aufstellung auf dem Burgtor- Senatsvorlage hervorgeht, die Bedingung gestellt, teller in Verbindung mit dem dortigen Brunnen in daß am Sockel der Gruppe die Inschrift angebracht Höhe von 90 000 DM zu übernehmen und als Ge- wird: „Der deutschen Jugend gestiftet.“ schenk der Hansestadt Lübeck zur Verfügung zu ô ¿Id: stellen. Senatsplakette für Hans Wittmack Der Senat der Hansestadt Lübeck hat am 26. germeister Passarge und Senator Hanns Ewers zu- September durch den stellvertretenden Bürgermeir sammen, habe er vor dem Bundesverfassungsgericht ster Bromme dem Rechtsanwalt Hans Wittmack den Kampf um die Selbständigkeit Lübecks oder die Senatsplakette überreichen lassen. zumindest um ein Volksbegehren für die Lübecker Wittmack war am 14. September 75 Jahre alt ge- geführt. Dieser Kampf sei zunächst vergeblich ge- worden, Bromme wies in. scincr Ansprache bei der Wesen, obgleich auch das Gericht anerkannt habe, Verleihung darauf hin, daß Wittmack früh durch daß bei einer Neugliederung der Bundesrepublik die Lehren Friedrich Naumanns geprägt sci. Stets die Interessen Lübecks in stärkerem Maße berück- eigenwillig und selbständig habe er als „Kind un- sichtigt werden müßten. serer Zeit“ zwei Kriege, die Weimarer Republik, Die Verleihung der Senatsplakette wurde yok das Dritte Reich und die Bundesrepublik erlebt. allem mit der langjährigen erfolgreichen Tätigkeit Die Vaterstadt und die Nation hätten immer sein Wittmacks als Vorsitzender der Vaterstädtischen politisches Wollen bestimmt. So sei er nach dem Vereinigung begründet. Zweiten Weltkrieg im Kuratorium Unteilbares Hans Wittmack ist seit 1931 Mitglied der Ge- Deutschland ebenso führend tätig gewesen wie in sellschaft zur Beförderung gemeinnütziger Tätigkeit. der Vaterstädtischen Vereinigung. Mit Männern Zwölf Jahre lang war er auch Mitglied des Aus- verschiedenster politischer Richtungen. wie Altbür- schusses für unsere Bücherei. Dr. Groenewold Die XI. Nordischen Filmtage Nun gab es sie doch wieder: die Nordischen besonders hofft man immer wieder auf die Vertre- Filmtage in Lübeck. Im vorigen Jahr schien es so, ter deutscher Verleih-Firmen und Filmimport-Ge- als wären die X. Nordischen Filmtage auch die sellschaften. Denn nicht zuletzt sind die Nordischen letzten gewesen. Aber am 17. Juli dieses Jahres Filmtage auch eine Filmbörse. Nicht zuletzt hoffen hatte der Lübecker Senat einer Erhöhung des städti- die Skandinavier, den einen oder anderen ihrer schen Zuschusses zugestimmt und eine kontinuier- Filme auch in den deutschen Verleih bringen zu liche Förderung der Filmtage versprochen. Wohl können. Oder zumindest an das deutsche Fernsehen auch darum, weil man befürchtete, daß die Veran- zu verkaufen. staltung sonst in eine andere Stadt, möglicherweise z sogar in die Landeshauptstadt, abwandern könne. Das war auch bisher immer der Fall. Wer in der Die Nordischen Filmtasc sind.éiti Festiva] d : Chronik der Nordischen Filmtage blättert, wird fest- derer Art. Sie sind ce c§e gr en ro hs son. stellen, daß beispielsweise die beiden großen Ing- erheben auch nicht den Anspruch, es zu sein. Was mar-Bergrasi.Filme „Abend der Guykle t q man heute auf den großen Festivals anstrebt, hat es Mile Erdbeeren“ cinem deutschen Publikum zu- in Lübeck schon immer éctreben;r näcndi c. Luc erst in Lübeck auf den Nordischen Filmtagen ge- Preise, keine Oscars, keine Bären und also auch kein ?e't wurden. Asch jener Film, der in Deutschland „goldenes Holstentor“. Und chensowcnig gab. qrd unter dem Titel „Das tosende Himmelbett“ lief, gibt es hier einen Starrummel. Natürlich korgrzen GU hier zum ersten Male zu sehen. skandinavische Regisseure, und es kommt auch die Das deutsche Fernsehen übernahm den vor drei skandinavische Presse. Und és kommt die deutsche Jahren in Lübeck vorgeführten Film .Es war ein- Presse. Rund 60 Journalisten Waren in diesem Jahr mal ein Krieg“. Von den hier gezeigten Kurzfilmen unter den etwa 250 auswärtigen Gästen. Aber ganz gingen etliche in die Kurzfilmsendungen des Fern- 24 8
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.