Full text: Lübeckische Blätter. 1968 (128)

Ssselsctakt statt, die am 1. Dezember eröffnet wird. J t stttr S ttn§ mne t me zt N cis ns ' GUT VERSICHERT gewinnt, um den zunehmenden Bedarf zu decken, ist es notwendig, über die Grundkenntnisse der s: N ATION AL graphischen Künste zu verfügen. Der Betrachter, .. vor allem der Käufer graphischer Kunst, sollte die Eigenarten und Besonderheiten der verschiedenen Druckverfahren des Hoch-, Tief- und Flachdruckes W kennen. Die verschiedenen Verfahren werden an prägnanten Bildbeispielen dargestellt, ihre Eigen- arten und Vorzüge erläutert. Der Vortragende wird Moderne Internationale Graphik immer wieder auf die geschichtliche Entwicklung ] §s “ der Drucktechniken eingehen, zeigen, was sich durch Zum vierten Mal führt die Overbeck-Gesell- Tehrhunderte bewährt und was die technische Ent- schaft eine Verkaufsausstellung „Moderne Inter- wicklung an neuen Verfahren nervorgebracht hat. nationale Graphik“ durch, die über 30 Künstler aus europäischen und außereuropäischen Ländern mit graphischen Arbeiten vereint. Einmal soll gezeigt Verein für Heilerziehung werden, wie verbindlich – ber allen nationalen Unterschieden – die Sprache der modernen Kunst Am Freitag, dem 29. November 1968, findet in ist, darüber hinaus soll die Möglichkeit geboten der Handwerkskammer, Breite Straße, Gr. Remter, werden, originale graphische Arbeiten zu verhält- ein Vortrag von Herrn Arno Schulze, Marburg, zu nismäßig niedrigen Preisen zu erwerben, um die dem Thema: „Zur schulischen und beruflichen Ein- graphischen Sammlungen zu vermehren. Die „ars gliederung geistig Behinderter unter besonderer multiplicata“, die vervielfältigte Kunst, ist die Berücksichtigung der vorschulischen Erzienung der Kunst des „kleinen Mannes“, der nicht in der Lage Sprechausbildung und des Hör- und Sprechtrai- ist, Ölbilder, Aquarelle oder Zeichnungen zu er- nings“. – Gäste sind jederzeit willkommen. werben, der durch den Erwerb originaler (nume- rierter und signierter) Graphik in den Besitz von Kunstwerken kommt, die keine „Reproduktionen“ Vesper in St. Jakobi sind. Totensonntag, 24. November, 18 Uhr Es werden in der Ausstellung, die wieder neue Motetten, Kantaten und Orgelwerke von Lassus, stt]ztsr I0rturtt. toustni s Fiwglschzitts Brute, Bruhns, Bach, Distler und Kraft. [Tiefdruck) i E En tu ier Re Leitung Bruno Grusnick, an der Orgel Manfred druck) gezeigt. Dabei sind alle Kunstrichtungen vom Kluge. Neuen Realismus bis zur Pop Art vertreten. Zur Eröffnung am Sonntag, den 1. Dezember, wird Herr Dr. Günther Gercken sprechen, der Leiter der Gra- st. Lorenz-Kirche in Travemünde phik-Abteilung der IV. Documenta in Kassel. Dien- CSE in Travemünde um 20 Uhr ein Konzert statt, in Christian von Heusinger eine Einführung geben in dessen Mittelpunkt die sog. „Spatzenmesse yon die graphischen Techniken und ihre Anwendung in Mozart steht. Außerdem werden Mozarts Sopran der modernen Kunst. Motette „Exsultate, jubilate“ und das Orgelkonzert in C-Dur von Joseph Haydn musiziert. Ausführende sind u. a. Rosemarie Adam (Sopran), Verband Deutsche Frauenkultur e. V. Berend Bersner (OrgeV, eu TEantorei, Kgmmetr Donnerstag, 28. 11. 1968, 16 Uhr, Gartensaal, ; Gem. Gesellschaft, Königstraße 5 ttarina Kretzschmar. Zweiundzwanzig Jahre Kinderarche Goth- mund. Es erzählt: Hanna Gebhard. La nativité du seigsneur Donnerstag, 5. 12. 1968, 16 Uhr, Am Donnerstag, dem 5. Dezember, um 20 Uhr, Vortragssaal Dommuseum spielt Manfred Kluge den berühmten, 1936 von Vortrag Olivier Messiaen komponierten Zyklus (neun Medi- Studienrätin Hanna Ditzen. Olivier Ass Jie Christgeburt) zum ersten Mal auf Eindrücke von einer Rußlandreise: Warschau der großen Orgel in St. Jakobi. Eau, Leningrad. Mit Farbdias. ; Unsere diesjährige Weihnachtsmesse findet vom Schleswig-Holsteinische Musikakademie 6. 12. 1353, 13 tr bjs 233 10. 12. 1968, 19 Uhr, Montag, 2. Dezember 1968, 20 Uhr, im Kolosseum typ zs! iz:Getst:Losy ] Konzert des Akademie-Orcheste xs S1n g kreis Solistin: Gotlinde Sudau (Klavier) N L lch, 27. 11; 1968, Leitung: Martha Haas, Leitung: Günter Behrens Roeckstraße 15, 17 Uhr. Im Programm Werke von Beethoven, Mozart G ET Kr Es und Mendelssohn. Dienstag, 26. 11. 1968 und Mittwoch, 11. Dezember 1968, 20 Uhr, im Buxte- Dienstag. 3. 14.98. 1otmzs: Hilde Grubel, [s z f qrzzzigersrs !? itionsklsgss Freitag, 6. 12. 1968, 9.30 Uhr, Heilig-Geist-Hospital, goss hn: Kompo m Koberg: Aufbau der Messe. 34.7
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.