Full text: Lübeckische Blätter. 1967 (127)

Die wirtschaftliche Zukunft Schleswig-Holsteins und der Hansestadt Lübeck Die Lübecker Bürgerschaft erörterte in ihrer Holstein, wie sie in deren Arbeitsprogramm Sitzung vom 24. November 1966 das Gutachten ; : : t- Hs OVG Vor WMirisckakt und „Die Wirtschaft Schleswig-Holstein in der Bevölkerung des Landes Schleswig-Holstein europäischen Integration“ niedergelegt wor- 195091980“v, das die Landesregierung vom den sind. Die in diesem Bericht enthaltenen „Europäischen Zentrum für angewandte Wirt- quantifizierten Entwicklungsprognosen wer- bstttorzchine Butt. zferttra. bes los; den Anlaß geben. gewisse Akzentverschie- schungsbericht eines "angesehenen internatio- bungen in den Schwerpunktprogrammen vor- nalen Wirtschaftsinstitutes für so wichtig, daß zunehmen.“ (S. 215) wir ihn unseren Lesern im Auszug zur Kennt- . L t 1 « nis bringen. wollen. ß Die vorliegende Untersuchung ist ein Forschungs- Aufgabe der Untersuchung und ihr Ergebnis brzjeht Tick, y zee pres Zet Ls e Der vorliegende Forschungsbericht „Die Entwick- sie sind aber eine Grundlage für die Meinungs- lung von Wirtschaft und Bevölkerung des Landes bildung hinsichtlich der Möglichkeiten, Ziele und Schleswig-Holstein 195091980* des „Europäischen Maßnahmen der regionalen wirtschaftlichen Wachs- Zentrums für angewandte Wirtschaftsforschung ~ tumspolitik in Schleswig-Holstein. Das heißt, daß prognos ~ Basel“ steht in zweierlei Hinsicht in un- die Ergebnisse als eine wissenschaftliche Meinungs- mittelbarem Zusammenhang mit dem „EWG-An- äußerung, die der verwaltungspraktischen Arbeit passungsprogramm“ der Landesregierung aus dem dient, gewertet werden sollen. Jahre 1963. Der Bericht umfaßt — trotz seiner allgemein Auf Grund des erteilten Auftrags sollte der For- gehaltenen Dberschrift ~ nicht alle Bereiche der schungsbericht einerseits eine vertiefte Kenntnis der Gesellschafts- und Wirtschaftspolitik, sondern unter- Tatbestände und der Zusammenhänge ermöglichen, sucht unter Anwendung einer vom Institut ent- die unsere Wirtschaftsentwicklung maßgeblich be- wickelten Forschungsmethode lediglich die Bedin- einflussen. Die Ergebnisse dieser Untersuchung soll- gungen und die Möslichkeiten des regionalen Wirt- ten andererseits Ansatzpunkte erkennen lassen, um schafts w a c h s t u m s in Schleswig-Holstein. Wei- der Landesregierung die Überprüfung und die Er- tere Untersuchungen auf Grund anderer Aufgaben- gänzung der Maßnahmen des Arbeitsprogramms zu stellungen sollen diese Forschungsergebnisse er- erleichtern. Das Institut wurde deshalb beauftragt, Sanzen. ' aus dem Ergebnis seiner Analyse eigene regional- r politische Schlußfolgerungen zu ziehen. Allgemeine Ziele der wirtschaftlichen Wachstums- 1 Als Leitlinie des Auftraggebers für die For- belict. d: Sälerwit-Holrtein 2 schungsarbeit galt der im „Arbeitsprogramm“ be- Die Ergebnisse des Forschungsberichts bieten kei- 1 kundete Wille der Landesregierung, die Wirtschaft nen Anlak, die Ziele des Arbeitsprogramms der n und Bevölkerung des Landes an der Gesamtentwick- Landesregierung zu ändern. Die entwicklungspoliti- k lung unserer in der Europäischen Wirtschaftsgemein- schen Zielsetzungen dieses Programms sind: Die z schaft integrierten Volkswirtschaft teilhaben zu Förderung der Produktivitätserhöhung durch Struk- f lassen, d. h. eine angemessene Mehrung des Sozial- turwandlungen in der produzierenden Wirtschaft " Þrodukts und des Wohlstandes zu ermöglichen. sowie die Verbesserung der Infrastruktur und der § Durch die Analysen der bisherigen Entwicklung Ess ftierersqrgung;: 1w» gt Nuchtcilez:der gesgrs- z und die Prognoter. sollten ‘die Möglichkeiten, diese phischen und wirtschaftlichen Randlage des Landes le Zicle zu erreichen, geprüft werden -Das istim we- entgegenzuwirken. Auch der Forschungsbericht k- rentlichen der Iuhalt destcrster. Fels. des Berichts. kommt zu dem Ergebnis, daß diese Ziele mit Vor- f: Eine gewisse Anpassung der Maknahmensysteme fru fue yeritt valle. j Her Lottuwgs-ryrb- [ des Arbeitsprogramms an die gewonnenen Erkennt- [ -ri§t y u. litisch ! E rer enume s n nisse und an die prognostizierte gesamtwirtschaft- bizk egen . ua pars “Wes . fs d "t. . liche Entwicklung schlägt der Bericht überwiegend § eutizte : letzten zehn r. w üb § s z in seinem zweiten Teil vor. P 15 des Bundesgebietes er . "t é Das Gesamtergebnis der Gegenüberstellung der licher Erhöhung der Äuzlrcngungczi wird beibehal- ermittelten Tatbestände und Tendenzen sowie der ten werden können. darauf gegründeten Schlußfolgerungen des For- schungsinstituts mit dem Arbeitsprogramm wird in Die Infrastruktur des Verkehrs dem Schlußkapitel wie folgt zusammengefaßt: Die Prognosen: zeigen, daß ohne. ci tsche; „Die Ergebnisse der vorliegenden Unter- utss fr Rs der fr h ON suchung decken sich weitgehend mit den Auf- eine Steigerung des wirtschaftlichen Wachstums des fassungen der Landesregierung Schleswiger gesamten Landes und seiner Teilgebiete in dem an- z Nc
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.