Full text: Lübeckische Blätter. 1967 (127)

Widerwillig machte Geibel halt und drehte den Bühne erscheinen darf. Wie es mit Shakespeare Kopf ein wenig. Dann aber kehrte er sich vollends und Schiller geschieht.“ um, stemmte die linke Hand in die Hüfte, setzte : ; : H p; den rechten Fuß einen halben Schritt vor und ver- Betas sann ce Wreile sr fs uzn: N; srste er harrte so in tiekem Schweigen. t NschciÜck: “! vet Frathzts ten Sie ten Der Mond stand irgendo draußen am Rand der schen Site! um Siegfried Ds % Strahl eut : Ein hleicher Abglanz lag über der Stadt, gefügt, der nie verbleichen wird.“ Êrzn svtt ett ie Ge Tiefe dsr Gassts. Pcs Geipel picge ein parrwl. . dankbar mud pr: geleitet, die angezündet waren, die wundervolle z)ist: Nys tele er:kvrr den Kopf: „Ich ver- Schwingung der Straße, die, sich senkend zugleich, ticts u uu! ihren sanften Bogen vor ihnen in die Dämmerung Geschickt brachte Benda alsdann die Rede auf hinein schlug. Da, wo sie in sich verschwinden seine Lyrik, auf sein Mailied, das doch in aller wollte, schob sich die dunkle Masse der Kirche quer Munde und also wahrhaft lebendig sei, so wie er €s vor. Und zwischen den zackigen Giebeln stieg, sich wünsche. Darüber wurde Geibel heiterer. Er unsagbar edel, der Turm auf. Von den kugeligen schlug mit der Hand den Takt. als Benda sachte Knäufen: aufwärts. wuchs -der schlanke. Helm:jin „Ein lustiger Musikante marschierte einst am Nil“ majestätischer Anmut empor, zum Greifen nah und zu summen begann, und das „O tempora, o mores!“ dennoch unwirklich, wie ein seliger Traum stand brummte er sogar vorsichtig mit. Und schließlich sein zartes Edelrostgrün vor dem lichtgrauen Nacht- gab er dem Freunde ein ungedrucktes Gedichtchen himmel. „Ja, schön“, knurrte Geibel und wandte zum besten, das er auf nächtlichen Heimwegen in Lich wieder rum. Gehen. Dann: blieb.
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.