Full text: Lübeckische Blätter. 1966 (126)

Photo: H. Kripgans, Lübeck Die Diele Am 41. November 1966 wurde in einer Feier- richtet. Er hatte bereits das dem Heim gegenüber- stunde das aus dem 15. Jahrhundert stammende liegende ,„Schabbelhaus“ – Haus der Kaufmann- Bergenfahrerhaus Mengstraße Nr. 25, auch „Zum schaft – vor 11 Jahren neu gestaltet. goldenen Hirschen“ genannt, als „Haus der Kauf- Die Hansestadt Lübeck sowie die Possehl-Stik- mannsjugend“ seiner neuen Bestimmung übergeben. tung steuerten dankenswerterweise erheblich zu Die Pläne, dem „Kaufmännischen Lehrlingsheimî dem Um- und Ausbau des - Grundstückes bei. Der eine eigene Stätte zu schaffen, reichen weit zurück: Hauptanteil der rund 340 000,60 DM betragenden Bereits im Jahre 1906 sollte in unmittelbarer Nähe, Baukosten wurde von der Kaufmannschaft zu Lü- nämlich in der Mengstraße Nr. 22, ein solches Haus beck bewilligt. errichtet werden. Spätere Pläne des unvergessenen Das Haus der Kaufmannsjugend stent nunmehr Senators Emil Possehl machte der Ausbruch des als Freizeitstätte für männliche und weibliche Lehr- ersten Weltkrieges zunichte. Im Jahre 1963 endlich linge aus allen kaufmännischen Betrieben, Büros erwarb die Kaufmannschaft zu Lübeck, Rechtsnach- und Verwaltungen sowie für junge Kaufkmannsge- kolgerin der früheren kaufmännischen Korporatio- hilfen zur Verfügung. Aber auch Schüler aller kauf- nen, das Kaufmannshaus Mengstraße Nr. 25, mit männischen Berufsschulen und solche der Abgangs- dem Ziel, es für den angeführten Zweck um- und klassen allgemeinbildender Schulen, die beabsich- auszubauen. tigen, in die kaufmännische Lehre einzutreten, sind In I'tjähriger verantwortungsbewußter denk- willkommen. malpklegerischer Arbeit wurde diese schwierige In der alten Kaufmannsdiele des Hauses oder Aufgabe durch Architekt Karl Horenburg mit viel im „Bergenfahrerzimmer“ finden Vorträge statt Takt und Einfühlungsvermögen gelöst. Ein neues und treten Arbeitsgemeinschaften zusammen. Den Kulturdenkmal für Lübeck wurde durch ihn er- Hobby-Gruppen stehen geeignete gesonderte Räume
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.