Full text: Lübeckische Blätter. 1966 (126)

LÜBECKISCHE BLATTER HERAUSGEGEBEN VON DER GESELLSCHAFT ZUR BEFORDERUNG GEMEINNUTZIGER TATIGKEIT SCHRIFTLEITER : DR. PETER HENSCHEL Lü B E CK, DEN 14. MAI 1966 EI N H U N D ER T S E CHS U N D Z WA N ZI G ST ER I A HR G A N G .- N U M MER 10 39. festliches Hauskonzert am Sonntag, d. 15. Mai 1966, 20 Uhr, im großen Saal unseres Hauses, Königstraße 5. Mitwirkende: Ursula Götz, Hamburg, Violine Professor Ro b ert H e nr y , Hamburg, Klavier Kompositionen von Veracini, Mozart, Beethoven, Bach und Strawinsky. Unkostenbeitrag für Tee und Gebäck einschließlich Bedienung und Garderobe 2,2 DM. Karten für diese Veranstaltung sind wegen des großen Saales in reichlicher Anzahl vorhanden und kön- nen auch noch am Konzertabend gelöst werden. Tel. Anmeldung unter 4 32 70 ist zweckmäßig. Beluch der Sommerkestspiele Herrenhausen Der Theaterausschuß plant, den Besuch der Sommerfestspiele in Herrenhausen in diesem Sommer zu wiederholen. Es ist Sonnabend, der 23. Juli 1966. vorgesehen. Gegeben wird im Galerie- gebäude das Pastoral ACIS UND GALATEA von Georg Friedrich Händel. Die Vorstellung beginnt um 20.30 Uhr. Da der Busfahrer 31% Stunden Spielraum haben möchte und wir den Teilnehmern noch eine Essenspause gönnen wollen. ist die Abfahrt aus Lübeck (Schran- gen) auf 16 Uhr festgesetzt. Mit der Heimkehr vor 2 Uhr nachts kann nicht gerechnet werden, weil im Anschluß an die Aufführung die Illumination im Park in Ruhe genossen werden soll. Die Preise für die Busfahrt betragen: 18,09 DM bei Teilnahme von 25 Personen, 15,,0 DM bei Teilnahme von 30 Personen, 13,09 DM bei Teilnahme von 40 Personen. Die Theaterpreise belaufen sich auf 6,77 bis 18~ DM mit 25% Ermäßigung. Wir bitten um verbindliche Anmeldung bis zum 20. Mai, damit uns die Festspielleitung die Plätze reservieren kann. Teilnahme ist nur bei Benutzung des gemeinsamen Omnibusses möglich. Wir weisen noch einmal darauf hin, daß die Herrenhausener Sommerkestspiele unter Leitung unseres Intendanten Herrn Heidrich stehen. 1 53
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.