Full text: Lübeckische Blätter. 1962 (122)

gefangen, abgeschlossen und doch in dem Torbogen Der Gedanke, dem Bauwerk Maria am Stegel mit vvieder den Weg zur Kirche freigegeben. Fünfhausen dem Standesamt der Hansestadt Lübeck eine leben- ist „aufgeweitet“. Wenn man heute heraukkommt, dige Aufgabe zu geben. ist ausgezeichnet, wenn diese sicht man: an St. Marien vorbei. in eine breite Aufgabe sich raummäßig den städtebaulichen Auf- Straßenflucht, die – von unten gesehen ~ hinter gaben an dieser Stelle einordnen läßt. Keinesfalls der Höhe versinkt und im Weitergehen dann von darf hier ein „Verwaltungsgebäude“ entstehen, wie dem unschönen Kasten des Marienwerkhauses nur die Post am Markt, deren Formen in sich zwar unvollkommen abgeschlossen wird. Zwei Fehler auf gebändigt werden konnten. die aber als Masse heute einmal sind entstanden. Eine ansteigende Straße vwvie früher dem Markt so sehr schadet, daß man die muß im Knickpunkt optisch aufgefangen werden, schützenden Bäume davor nicht missen kann. die Kirche dark nicht Straßenwand sein. Das schönste Dieser Neubau von Maria am Stegel mit den an- Beispiel für einen Straßenabschluß ist der Giebel schließenden Kleinbauten am Schüsselbuden ist einer des Kanzleigebäudes in der ansteigenden Breiten der wichtigsten Punkte beim Wiederaufbau der Straße. Der neue Giebel neben der Hauptpost formt Stadt, wichtiger noch als der Schrangen, dessen neue ähnlich, wenn auch unvollkommen, den ansteigenden Maßstabsverzerrung auf den Blick von Osten be- Raum der Holstenstraße. Das alte Bauwerk Maria schränkt bleibt. Maria am Stegel liegt an einer der am Stegel würde die aufgeweitete Straßenschlucht Stellen, deren neue Gestaltung die Erscheinung un- schon nicht mehr ganz auffangen können. Der Bau serer Stadt für jeden aufnahmebereiten Menschen muß weiter nach Schüsselbuden vorgezogen werden. bestimmen werden. Eine solche Aufgabe ist der Klä- Es ist also fraglich, ob man auf den alten Fundamen- rung durch die besten Architekten Deutschlands wür- ten wieder aufbauen soll, ob es nicht wichtiger ist. dig. Wenn man in der Vergangenheit zweimal den die Aufgabe dieses Baues wieder zu erfüllen, als die Markt zur Aufgabe von Wettbewerben machte, s0 wenigen wirklich alten Teile an der ursprünglichen sollten sich heute die Mittel aufbringen lassen, um Stelle zu bewahren. hier wirklich die Besten zur Mitwirkung zu ge- Selbst die enge Schlucht der steilen Mengstraße ist winnen. Wenn die Verwaltung diese Mittel nicht früher von der Kapelle abgeschlossen worden. Der hat oder nicht aufbringen zu können glaubt, sollten kleine Knick, den die Straße bei der Kapelle macht, der Marienbauverein oder das Kuratorium zur Wie- hat genügt, "zuch hier einen Raum zu formen, der derherstellung der Stadtsilhouette hier noch einmal zur Kirche hinführt, und nicht eine Schlucht, die an tätig werden. AII ihre Arbeit bleibt Stückwerk ihr vorbeiweist. ' wenn die Gestaltung solcher Punkte mißlingt. Haushaltsrede 1963 am 27. September 1962 gehalten von Herrn Senator Schneider Der Bürgerschaft liegt zur 1. Lesung der Haus- Der Schuldendienst ist von DM 15,2 Mio. haltsplanentwurk 1963 vor. auf DM 16,7 Mio. gestiegen. Das ständige An- Der Senat empfiehlt der Bürgerschaft, einen Be- [ ?51 siete: tts: ist in Ä s Vg “eitts: schluß dahin zu kassen daß der Haushaltsplanent- den Verschuldung der Hanscst t Lübeck begrun s j : änderten Fassun Die Verschuldung der Hansestadt Lübeck einschl. § t 1968.97 Ft te yt _ * tz4 sus l avec. UE 2 f. “tf vx ua Die Finanzverwaltung hat Mitte des Sommers 10. B ; ! . : i i nungsjahres 1962 noch erhöhen, und zwar über die E.I dak die Zahlen unter den Erkenntnissen, wie sie ordentlichen Haushaltsplanes 1962 notwendig sind. heute gegeben sind, nicht mehr zutreffen. Es ist Von diesem Betrage entfallen auf die Frzävsths dieses eine Schwäche des neuen Verfahrens, die hin. Lübeck yu : q t; enn: Es kann keinem gen ausscheiden önnen. Fü § Cage. rt GU s deut. das neue Rech- ob qe Ye NerschaldunEgren®s zrzue den ] ülti lässi ist, können die uldbe ; rungsjahr gühisen Luc wenn feen qs tür Zins- und Tilgungsdienst leisten, gleichfalls außen die vorzunehmenden Schätzungen relativ spät vor vor bleiben. - | das dem neuen Rechnungsjahr vorgehende Rech- Es sind dieses ca. 4,5 Mio. Auch können die s sjahr gelegt wird. Schulden, die auf die Gebührenhaushalte entfallen 1" ) rs der Haushaltslage geben tre! [ts Heyer in gerrs.tensbalicn rt sus die Sammelnachweise nicht unwichtige Aufschlüsse. erfahren, ausge lammer n, ca. . o. i önli i on Mird unter Berücksichtigung dieser Umstände die y: § t u! tz! 59,6 n? Erh. Veranschiss tr Ltr Hs Arsesdung pebracht.. doß ve! . . .. . .. r u en! jens o! € ö sorden, und sie vrrden he Mc qe; trhénurs Schuldendienst Dritter und ohne Schuldendienst der um Bhr 880 000,79 erfahren. Gebührenhaushalte) nicht mehr betragen dürfe als I
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.