Full text: Lübeckische Blätter. 1962 (122)

LUBECKISCHE BLATTER HERAUSGE GEBEN VON DER GESELLSCHAFT ZUR BEFORDERUNG GEMEINNUTZIGER TATIGKEIT LU B E CK, DEN 27. Okto ber 19 62 E I N HUND ERTZ WEI UN DZ WANZI G S T ER JAHR GANG . N U M M ER 18 Vorträge Dienstag, den 30. Oktober 1 962, Königstraße 5, 20 Vhr Prof. Dr. Emil Hinrichs, Hamburg: Marokko – Das Land und seine Bewohner (mit farbigen Lichtbildern) Dienstag. den 6. November 1 962, Königstraße 5, 20 U.hr Max Steen, Lübeck, trägt aus den Werken von Fritz Lau zu dessen 90. Geburtstag vor Gemeinsam mit .„Plattdütsche Volksgill“ 173. Stiftungsfest Mittwoch, den 7. November 1 9 6 2 Festfolge: 17.30 Uhr: Diele des Behnhauses Begrüßung durch den Direktor Verlesung des Jahresberichts, Verleihung von Denkmünzen. Musikalische Um- rahmung durch den Lübecker Sing- und Spielkreis unter Leitung von Herrn Kirchenmusikdirektor Bruno Grusnick. Die Familien unserer Mitglieder sind zu dieser Feier im Behnhaus herzlich eingeladen. 18.30 Uhr: Tee- und Rauchstunde im Gesellschaftshaus Königstraße 5 20.00 Uhr: Gemeinsames Abendessen Unkostenbeitrag 6,50 DM (Gedeck mit Bedienung und Korkengeld 6,~ DM, Garderobe 0,30 DM u. a.) Die Mitglieder, die an der Tee- und Rauchstunde teilnehmen, zahlen den Tee gesondert. Bei der Anmeldung zum Essen, die bis spätestens Montag, den 5. Nov. 1962, mittags 12 Uhr. erfolgen muß, ist der Unkostenbeitrag von 6,50 DM im voraus zu entrichten. Besondere Einladungen erfolgen nicht. Siebenundzwanzigltes Hauskongzert Sonntag, den 18. November 1962, 20 Uhr, Königstraße 5. Gartensaal Es wirken mit: Käthe Kieckbusch, Eutin, Klavier Otto Riedel, Hannover, Bratsche Zum Vortrag kommen Kompositionen von Dittersdorf. J. S. Bach und Johs. Brahms (Sonate op. 120 Nr. 1 f-moll für Klavier und Bratsche) Unkostenbeitrag 1,50 DM für Tee und Gebäck einschließlich Bedienung. Karten für diese Veran- staltung sind in der Zeit von 10913 Uhr im Geschäftszimmer Königstraße 5. I zu haben. Tele- fonische Vorbestellungen unter Fernruf 2 23 91 und 4 32 70. IZ 7
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.