Full text: Lübeckische Blätter. 1962 (122)

Meiner Gnädigsten Fürstin und Frauen Lust Gardten dulden und Leiden mögen, Wann er nicht seiner zeitlichen Wohlfahrt und Nutzens Wegen sich weiter Zu Versuchen und Umbzusehen Vor- gesetzet Vnd Mich Dannen Um Ein Beglaubtes Zeugniss solcher seiner außgestandenen Leehr Jahre und Verhaltens Angelanget Dieweil Ich denn solches Ihm Zu Verweigern Keine Uhrsache habe, sondern Mich Vielmehr Dessen Wohlverhaltens Hier Zu antreibet, Alls Ertheile Ich Ihm solchen Leehr- Brief Hiermit und Krafft dieses und Spreche Ge- meldeten Christian Gerhard Schröder Von seiner Voll Kömlich Ausgestandenen Leehr Jahre Nach Uhr Alter Gewohnheit der edlen Gärdtner Kunst, am Heutigen Unten Gesetzten Tage Quiet Ledig und Los. Belanget Hiernächst an Alle und Jede, wes . Standes die sein Mögen Mein Respektive, Unter- Der Text des Lehrbrietes lautet: thänigstes Dienst und Freund und Fleißiges Bitten. Des Durchlauchtigsten Fürsten und Herrn, Herrn Sie Wohlten Mehr gedachten Christian Gerhard Friedrich Karl Erbe zu Norwegen, Hertzog zu Schröder seines Wohlverhalten und Getreuen Fleißes Schleswig Hollstein Stormarn und der Dithmarschen, Wegen Geneigte Günstige und guhte Beförderung Grafen zu Oldenburg und Delmenhorst, Meines erweisen Ihm auch sonsten Alles Guhtes so Zu Gnädigsten Fürsten und Herrn jetziger Zeit Ber seiner Wohlfahrt Gereichet genießen Lassen, Er stalter Hoff und Lust Gärtner allhier zu Reinfeld. wird solches nicht Allein mit aller Dankbarkeit Ich Adam Friedrich Haase gebe Hiermit Allen und Schuldigen Treue und Fleikes Willigst Zu und Jeden, denen es Vorkommen möchte bekannt, Verdienen Wissen, Sondern Ich bin Es auch Umb daß Vorzeiger dieses Christian Gerhard Schröder Einen Jeden Nach Standes Gebühr und Würden Herrn Clas Schröder Gärtner wohnhaft zu Lübeck Zu Verschulden gantz Willig und geflissen. vor dem Hollsteinischen Thor, Eheleiblicher Sohn, Zu Uhrkund und Dessen Mehrer Beglaubigung aut Drey Jahre als vor dem Vier und Zwantzigsten dessen Allen Habe Ich dieses Attestatum und Märtz Anno Eintausend Siebten Hundert Fünft Kespektive Leehr-Brief mit Eigener Hand Unter- und Fünffzig Biss dahin, dem Vier und Zwantzige schrieben und Mit Meinem Gewöhnlichen Petschafft sten Märtz Anno Eintausend Sieben Hundert Acht Versiegelt, so Geschehen und Gegeben auf den und Fünffzig Für einen Lehrjungen auf und An- Heochfürstlichen Schloß Reinteld den Vier und genommen worden. Solche Zeit Er auch Gebühren- Zwantzigsten Märtz Nach Unseres Herrn und der Maßen Ehrlich und Redlich ausgestanden, uad Heylandes Christi Gnadenreichen Gebuhrt und darum auch sich dergestalt From Getreu Fleyzig Menschwerdung. unc Gehorsam Bezeiget und Verhalten wie Einem Im Ein Tausend Sieben Hundert Acht und getreuen Leehr Jungen gebühret, und Zu eignet Fünffzigsten Jahre. verhalten. Also daß Ich Ihm nach ausgestandenen Adam Friedrich Haase Leehr Jahren Wohl Länger in Höchst gedacht Hoff und Lust Gärtner. Der Gartenbau in Lübeck um das Jahr 1800 Interessante Einzelheiten über den Gartenbau zu aufgeführt, die unzünktig betrieben wurden. In der Beginn des 19. Jahrhunderts erfahren wir aus der Aufzählung fanden sie sich in der Gesellschaft der Topographie Lübecks von Major Behrens aus dem Gutsbesitzer, Hufner, Zahnärzte, Schornsteinfeger Jahre 1829. Er schildert in ausführlicher Weise die und vieler anderer Berufe. Es wurden im einzelnen Beschäftigung der Einwohner der Stadt und unter- aufgeführt 22 Kunst- und Handelsgärtner und 182 scheidet hierbei Gewerbe, die zünftig betrieben wer- Gemüsegärtner, erwähnt werden auch noch 8 kon- den und solche, die in keiner Zunft zusammenge- dzessionierte Apfelhöker. Der ausführlichen Beschrei- schlossen sind. Zu der ersten Gruppe gehören der bung des Gartenbaues sei eine kurze Betrachtung der Handel, die Brauerei, die Schiffahrt und die Hand- damaligen Bodenkultur vorangestellt. werker. Von letzteren werden nicht weniger als In der Bodenkultur wurden bereits drei Boden- 108 verschiedene Handwerke aufgezählt, deren arten unterschieden: schwerer, mittlerer und leichter Amtsrollen teilweise bis ins 14. Jahrhundert zu- Boden, die !/4, ?/1 und '/4 des pflügbaren Areals rückreichen. ausmachen. Man hatte auch herausgefunden, daß Die Gärtner gehörten nicht zu dieser Gruppe, im Lübecker Raum die verschiedenen Bodenarten sondern sie werden bei weiteren 110 Gewerben oft ohne Übergänge hart nebeneinander liegen und ] 22
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.