Full text: Lübeckische Blätter. 1961 (121)

das Los bei der Ausschreibung zwei Bauunier- haben wir regelmäßig in jedem Jahr einmal einen nehmen getroffen hatte, erfolgte der Bau in zwei Ausflug zur Donnerschleuse unternommen. Von der Bauabschnitten (1. Bauabschnitt des „Umbaues des Brücke aus beobachten die Kinder gespannt, wie ein alten Stecknitz-Kanals zu einem Elbe-Trave-Kanal Cchiff durchgeschleust wird. Wir haben Glück! Von innerhalb des preußischen Staatsgebietes“ Krume Lübeck her kommt ein langer Kahn. Von der Brücke messe – Altmölln: 2. Bauabschnitt: Altrmölln – uaus beobachten wir. wie sich die mächtigen Stemm- Lauenburg)]. tore (Torweite 12 m) der Schleuse öffnen. Einer Zehneinhalb Millionen Kubikmeter Erdreich muß- schaut auf die Uhr. Das Schließen der Stemmtore ten aus dem Kanalschlauch ausgehoben werden! Die dauert nur eine Minute! In sieben Minuten füllt Arbeiten, an denen 2000 Arbeiter beschäftigt war sich die Schleuse. Das Vffnen des Klapptores am ren, wurden teilweise durch die Bodenbeschaffen- anderen Schleusen- Haupt“ dauert wieder eine Mi- heit (Moorwiesen, Nässe) noch erschwert. So wurde nute. Das Durchschleusen hat also nicht einmal zehn der Tag der Eröffnung, der 16. Juni 1900. tat Minuten gedauert. Werden die Sparkammern mit sächlich zu einem Tag stolzer Rückschau auf eine benutzt, dauert es etwa drei Minuten länger, wie imponierende technische Leistung. Der krümmungs- wir vom Schleusenwärter erfahren. Überhaupt wun- reiche Lauf des alten Stecknitz-Kanals war um 32 km dern sich die Kinder immer wieder, dak die große auf 67 km verkürzt worden (Anteil der eigentlichen Schleuse von einem einzigen Mann bedient wird, Kanalstrecke: 59,9 km, Lübecker Kanalhafengebiet der zudem oft herausläuft, sich mit dem Schiffer an der Untertrave: 5,9 km, Kanalhafenstreckke in unterhält, Gebühren kassiert und außerdem noch Lauenburg 1,5 km). Der Elbe-Trave-Kanal hat nur Zeit findet. unsere Fragen zu beantworten. Die noch sieben Schleusen (früher siebzehn!). Dadurch ist Konstruktion ist genial einfach. Der mächtige Me- die Scheitelstrecke von bisher 8 km auf 30 km er- chanismus arbeitet ohne jegliche Maschinenkraft. weitert worden. Das war für die Kanalspeisung mit Lediglich durch geschickte Ausnutzung des Wasser- Wasser besonders wichtig; denn so wurde das Nie- gefälles wird die Schleuse durch Druck- und Saug- derschlagsgebiet des Kanals von 31,4 km? auf 120 luft (ein Vorgang. der vom Agquariumheber be- km? erweitert. Bei dem besonders quellenreichen kannt ist) betrieben. Gebiet der Scheitelstrecke brauchte der Kanal von Das Klapptor schließt und öffnet sich „beinah von nun ab auch trockene Sommer nicht mehr zu fürchr selbst“ durch Ausnutzung des Wasserauftricbs. ten. Benötigte man früher für eine Fahrt auf dem Wenn das Schleusenwasser wieder abgelassen ist, alten Stecknitz-Kanal bestenfalls eine Fahrzeit von sehen wir erst, wie mächtig groß so ein Kasten ist. sechs bis acht Tagen, so schafft man heute die Die Schleppzugschleusen sind alle sieben 80 m lang gleiche Fahrt in zwölf bis sechzehn Stunden! Zur und bieten gut Platz für einen Schlepper (17 m X Zeit gelten für das Kanalprofil folgende Regel #.20 m) und zwei größte Kanalkähne (65 m X abmessungen: 2 m Sohlenbreite, 32 m Spiegelbreite, 8.20 m). Wir schreiben uns einige wichtige Maße 2,50 m Wassertiefe (Wasserspiegel auf der Schein auf: s0 m Nutzlänge, Kammerweite 17 m. Torweite teilstrecke + 11,83 m). Die durchschnittliche Fahrt- 12 m. 4.18 m Aufstieg. geschwindigkeit der Fahrzeuge beträgt heute 5~7 Ein kleiner Bursche meinte einmal zu mir: „Hier km/h. Die Reetkultur am Kanalufer hält einen kann man sehen, wie die Schiffe Treppensteigen übermäßigen Wellenschlag ab. Lübeck hatte die lernen!“ Er hat gar nicht so unrecht damit. Denn ungeheuren Kosten nicht umsonst aufgebracht. Auch tatsächlich müssen die Schiffe einen 20 m hohen heute noch, trotz des fehlenden Hinterlandes Mecke Höhenzug bei ihrer Kanalfahrt überwinden. Die lenburg, ist der Elbe-Lübeck-Kanal der zweitwichn Jungen interessiert vor allem, wo die Schiffe her- tigste Schiffahrtsweg unseres Landes. kommen. Meist lesen sie „Hamburg“ als Heimat- Obwohl der neue Kanal von Anfang an auf den hafen. Schiffe aus dem nahen Mecklenburg sieht Durchgangsverkehr ausgerichtet worden war, hatte man heute kaum auf unserem Kanal. Der Haupt- man dennoch für den Lokalverkehr einige Lader verkehr läuft von und nach Hamburg. Will man und Löschplätze sowie Ausweichstellen eingerichtet. der Bedeutung des Kanals als Umschlagplatz für Bei Hammer gab es eine solche Verladestelle für dic den Warenaustausch mit den Ostseeländern nach- Ziegelei Hammer. Diese Verladestellen sind heute spüren. müßte man schon nach Lübeck an die Unter- fast alle tot. Lediglich in Mölln blieb ein lebhafter trave fahren. Aber auch an der Donnerschleuse kann Getreideumschlag erhalten. In der „schlechten Zeit“. man seine Beobachtungen machen. Mancher Kahn nach 1945 war allerdings das Kanalschiff lange bringt Holz aus Finnland. In der Schule werden wir Zeit so ziemlich die einzige Möglichkeit. um nach später Fahnen und Wappen der Schiffe zeichnen. übcek r kältren. Vom Wasser- und Schiffahrtsamt Lübeck, Ab- Schüler besichtigen die Donnerschleuse schnitt Elbe-Lübeck-Kanal, haben wir uns dann Wer ur Guss der sichen. Schleusen des. Elbe: einige Zahlen über Verkehr und Schiffahrtsbetrieb Lübeck-Kanals vorbeikommt, dem kann es passieren. auf dem Elbe-Lübeck Kanal geben lassen: daß er dort Schulklassen antrifft; denn der Besuch Verkehrszahlen: einer solchen Schleuse ist mehr als nur ein ergier Wichtigste Güterarten 1938 auf dem Elbe-Lübeck- biges Unterrichtsthema für Schüler aller Altersgrupr Kanal: pen. Das „Thema“ wird auch kaum mit einem ein- Steine. Erden 1 280 000 t Versand = 68% zigen Unterrichtsgang erschöpft werden können. So darunter Kies 1 250 000 t Versand = 66% 1 K7
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.