Volltext: Lübeckische Blätter. 1958 (118)

nach der oben genannten Inselgruppe nördlich von Schott. als eine nur optische Wirkung. Alle Kontraste, Spannun- land. Der Vortrag von Dr. Oberbeck, Hannover, am 11. Fe. gen, Kraftzentren, Bewegungen dienen der Verdeutlichung bruar 1958 hat ihre Eigenart einem größeren Hörerkreiss eines Inhaltes, der nicht weniger unerhört war als die Form. geschildert und sie als ein lohnendes Reiseziel erwiesen. Hinter allem steht der Tod, auch wo er nicht ausdrücklich Das Programm sieht folgenden Verlauf vor: Mit Schiff erwähnt wird wie im beklemmenden ,,Sterbezimmer“ ; nach Kopenhagen, je einen Tag Aufenthalt in Kopenhagen, hinter allem steht die Angst, auch wo sie nicht ausdrück- Göteborg, Kristianssancd (Norwegen), 36 Stunden Seereise lich erwähnt wird wie in der so betitelten Lithographie. nach den Färöer. Dort Besuch von Nolss, Sandö, St. Melancholie, Angst und Tod sind schließlich auch der Hin- Simon, Vaajò u. a. charakteristischon Punkten. Rückfahrt tergrund zu einer Strindberg an Allgemeingültigkeit über- vom 20. bis 23. Juli 1958 über Kopenhagen. Preis DM treffenden Geschlechtsdämonie (.„Rifersucht'“ „Vampyr“, 450,9 bei voller Verpflegung, eingeschlossen Schiffsaus- „Madonna“ u. a.). So fragt izazi sich, ob äs. ? EG oft als flügs und Autofahrt. „Holla: und „Alexandrina“ sind überholt bezeichneten Inhalte nicht doch die gleiche Dauer l: Dampfer. Auch Mitglieder der Gemeinnützigen haben wie die Form, wo doch beides ein “untrennbares esellschaft können an der Reise teilnehmen. Ganzes bildet. Und ist nicht ein Blatt wie der Farbholz- Interessenten werclen gebeten, sich bis zum 15. April 1958 schnitt der beiden Menschen am Ufer wenn nicht von hw; mit Herrn Weyrowitz, Wakenitzstraße 17, ewiger, so doch von noch immer erschreckender Gültig- eolekon 21585, in Verbindung zu setzen. keit? Nur findet heute kaum jemand diese eindeutige 2 - Vormulierung. Entweder pervertiert das Negative. oder es spricht p Na . ura 9 58, 20 Uhr tp g Ih rvchert con Visionen heimgesucht in der Friedenskirche, Roeckstraße 2 ( Ä B urgfeld) wird, wie sie etwa in dem Litho ,„Geschrei“ ihr Zeichen „„Auf der Sehwelle zweier Wellen“ oder feen. huhsu. zieht Uher lsmgots Let Ähren }tzudhsltci | “stuton ‘ats Vi cnchnint" . 2.422) r M û f cCCCCO G C. g E feat en Künstler in seiner seelischen Substanz aufzehren, wenn Deutsehe Frauenkultur e. V. Ortsgruppe Lübeck er sich nicht selbst untreu werden wollte, es sei denn, die ER. . OR Er F IG ERG I Es Ringeführte Gäste zu allon Veranstaltungen willkommen. unter die Haut zu sehen. Unie Unkostenbeitrag für Gäste DIT 0,50. So finden wir denn nach dem Zyklus „Alpha und Omega“ Donnerstag, den 10. April1958, 16.00 Uhr: Gemein- jn d in letztes Mal i f § u tes d E s i nützige Gesellschaft, kleiner Saal. Frau Matthießen de em eue r hl n ren f m nee " Bezpioh übermittelt uns den Vortrag mit Lichtbildern von fr Fra zams.: Ses scatertan y stil ler f d. an Frau Eleonoro Sp&ing. Sachgebietsleitorin des Ver. Klick fast roalistisoh anmutet. Rr entwickelt sich in den ndes D.F.K. „Gutes Wohnen“. . SESSSCCì Eu ggg s EcCCOOu S NSG B; arbeit. Fräulein Hanka Moch berichtet über Sinn tar |I; K E gene ; und Zweck des dentschen Sozialwerkcn. [ Y Jüttetunkt Jex Athett. Abrr bo! sstezigr Estrocktung Aus R Ott zuoren Hic dsilährlicksceit viel vieler dringt Hisniszs nis Overbeck. Gesellschaft : Edvard-Munch-Graphik Lt tr Under LL ULD, Eine wesentliche Errungenschaft der sogenannten mo. Prof. Schreiner, Selbstbildnisse legen auf eine völlig unde- Jernen Kunst ist dio Wiederentdeckung der Graphik als Hmierbare Weise den seelischen Kern der dargestellten Per- selbständiges künstlerisches Ausdrucksmittel im Gegensatz Sönlichkeit frei, ohne zu formalen Gewaltsamkeiten Zu- zur reinen Reproduktionstechnik, wozu sie im 19. Jahr. flucht nehmen zu müssen wie die zur gleichen Zeit begin- hundert degradiert worden war. Neben Gauguin hat vor nenden deutschen Expressionisten. Häufig ist das Gesieht allem Munch diese neuen Aussagemöglichkeiten entwickelt.. fast ohne Binnenzeichunng, nur mit beschatteten Augen, So ist es begrüßenswert, einen wesentlichen Teil von Munchs durchsichtig und inmateriell. Dann wieder gibt es plastisch" Eraphisehen Arbeiten, sis gleichwertig neben seiner Malerei szrchwodelietts Köpt: E; stecker Gogsrgrtigkstt. im v! ung zu: aler1schen vers ende UGeslchter oder Hac eOordanete. Die Auswahl aus dem Bositz e zg bst Z Fer Immer aber ist die Handschrift zugleich t §e us . Spur des ützwen uncl Lübeck afast typische Beispiele von s: Künstlers und Zeichen der ,Iunenansicht““ des Darge- Radierungen aus Kristiania bi Spätsti . dem ersten Weltkrieg. Das z! bir tum. Fpsterit ~ ach : beginnt auch die Landschaft selbständiges Thema Bedeutung der Werke entsprechend anf der Zeit um 18958, zu werden, nachdem sie in den neunziger Jahren zugleich als Munch während der Epochs des Symbolismus und des Projektion und Spiegel des Menschen war. Die Radierun- Jugendbstiles seinen Expressionismus entwickelte der gen des Lindeschen Hauses und des Parks kündigen das an, besonders in Deutschland eine so bedeutsame Nachfol manchmal noch in melancholischem Ton. Später wird die kinden sollte, angefangen von den Künstlern der Br uo s ktlandcsckrikt wieder exprosziv und malerischer, der Inhalt und anderen Expressionisten bis zu dem h ts Brücke dramatischer, wie in zue Litho ,, F. br tte von 1920 Jahren — z. T. noch deutlieh spürbaren Etaftug ? Mo salrer die Graphik tritt nun zurück Die Malerei mit dom norddeutschen Malerei. Aber auch für Künstl. Us u dor Höhe ue rev Sonne‘“in d Oslo Unis Üsbse det von rer formaler Haltung sind Munchs Einbri; r peur :!: rr se. mit dem ab E ift o t;:5ss s hei ti che tot q E Uerles kompoattiangtn D Unter. höchst C urea ter E s So fesseln, nach einigen tonigen Radie. . deri i. b Üsganles: igtiet Beek diese At stitchew Inhalt: "it r Kristiania-Bohoms, zunächst dis destillis.ts g gr S g Geiatigksit inden, rken Kontraste der Lit Dj i C IP gi ; ZIEGE SEUS HE NSE warz un eiß, das freie Spi . i i i : i | CC CSN SHH . zur “:scüs der Entststizngt unglaublich agressiv gewirkt besonders n FERNO p rr! erw . . Menn wir es einmal genau prüfen, so müsse; ; . tugzber. daß ze Urtvgehs der Ahstrzkten, nicht über is Stadthallen Studio: Hamburger Künstlerinnen Blätter auszsichnot. Abor nichts lax dom Künsthar fes que [s Jer Mono von Bildorn, die mur mit Vorbohalten als er durchschnittlich zu bezeichnen sind. heben sich glück- I
Waiting...

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.