Full text: Lübeckische Blätter. 1954 (90)

NIGER GE ESE : Tendenzen „des J ugendbstils („Stilleben 1909), Cézannes yer squ)U! immer noch wenigstens eine Andeutung des („Früchtestilleben‘‘), des „Brücke“-Rxpressionismus (;,Still- ers 2 sigürlichen erhalten: frei in den Raum gestellte mmen! leben mit javanischer FVigur‘!) vereinigen sich zu einer Aussage, mit ve t Ô!t 7-; Welten , An der Küste‘’) wechseln Ihr. in fis t? vibe i vüustlotischsh Neuland vorstößt, aber dank gestalten, hrt“zttsnen. besur: Etzgen an Menschen- ze 5, I. ! er Uerroree genden. arbenkultur des Künstlers doch niemals Strenge (,, Salambo'‘’) oder Y ah fz. erste nsbach, !. gügnlch. Ö D RS ou Âilc4 Vottte-Vesgei end wie ein Klang to : dos p! tsltunzsis spit erst, um die Wende der dreißiger tuurotn Ce A e f g! dslt sich dsþs! it o2t oll. ] i esar Klein zu einem unverwechselbar ei; ist;; ;, alles Starre wird in den stil, boi welchom wiederum das dekorative Element gongn itt tss Yluß vergeistigter Konturen übergeführt. f 15fahrt: ! h fzrtisttqn Sinn ~ keine geringe Rolle spielt. Die a E A zuuchen är ano im Porst anspruchsvollen b : 1aft, in der er seine Schöpfungen vornehmlich an- iti i !éh «eite Unepenteiten der Km: eunrsr siz;t. ist der Gronzhertich zzÖtche! r und hfieettzäceit; uss "hut .11: m Honzen Kaffee. Formen sich zu Sinfonien aus U t: kraft Cesar Kleins in den Aquarellen. Ähnlich Ulaztastoretohs lj: Zu Anfang tritt das Symbolhatfte noch deutlich, ja üb er Hsbi14. 719.2; H: zFormsnmalodie“. „Erinnerung an sin — MM. lich hervor („Kreuz vor den Barbaren“, dhutlieh. 12 üherdeut tileve.! » „Die Insel“, „Atom der Nacht“‘ von juwelenhafter is zum Ä orcrck ns"). wülkren spater dis Bücknitsrsahrt . ostbarkeit der Farben und subtilster Ausgewogenheit aller [!!! ')! rf Hracuttys rertieten rzeuuetsn E r.. hrt .. r e utLru Aussage. Vorrang sogar vor den gewichtigsten Gemälden einzuräumen. G. Lindtke reh Ger- : GESE e vis, LLSCHAFT ZUR BEFORDERUNG GEMEINNUTZIGER TATIGKEIT ts Aus. GR U N D U N G S J AHR 17 89 F ER N RU F NR. 223 91 le des 1tierten :kischer Ilschaft r Jahr. ZWEITE S S O N NTA G S G ES P RA CH s, Clas am Sonntag, dem 19. September 1954, im Gesellschaftshaus, Königstraße 5 uch „Beziehung von Menseh zu Mensch im Betriebe“ cünstler Tagesablauf : Beginn pünktlich 11.00 Uhr îu. der 11.00 Vhr: Erstes Referat sston, Dr. Walter Schulenburg (Pädagogisches Institut der Universität Hamb : F Klein 18:30 Ul ,Die psychologische Grundlage menschlicher Beziehungen im erhwrp): pt erst, 13:50 Ur Jg emtiusrms z Aittegossen éusland weites Referat Et: Helmut Mehrkens, Hamburg (Betriebsberater, jetzt Geschäftsführer) ques in 18.00 Uhr: ett ger ttz sinss Betriebeboroters! e 19.15 Uhr- Drittes Referat " s roû Herr Max Bautzmann, Abteilungsleiter, Lübeck: V ail lin Anschlus Vio Betziehspaetvertchskt als Gesellschaftsproblem‘“ eignet, ioc Es erat findet eine Aussprache statt. Kunsb In diesem zweiten Gespräch wollen wir versuchen, Wege aufzuzeigen, die die in einem Betriebe tis ins arbeitenden Menschen einander näher bringen können. Es ist die Bemühung darum, uns sicht- le, wie bar und bewußt zu machen, daß jeder, der in einem Betriebe leich ob L Gertszzenzsal i r jener Kontor, im Zeichensaal, am Verkaufstiseh oder in der Leitun, 'tti ist, nieht nur eine u: k . funktion ausübt, sondern ein Mensch ist, der eben als uu us §§c als Teil einer Arb i - ohen organisation gewertet werden will und muß. 'in nal der Wir bitten daher diejenigen unserer Mitglieder, die sich beruflich mit diesen Fragen beschäftigen werden re. und auseinandersetzen müssen, an diesem Gespräch teilzunehmen. ii s . Musik Die Teilnehmerzahl ist beschränkt (etwa 40), um eine wirklich fruchtbare Aussprache durchführen z kö itisg ~ : Kosten für die gemeinsamen Mahlzeiten einschließlich einer Tasse Kaffee V Bedienung r 226 ni: Kunst. "ir bitten. clio Anmeldungen umgehend in unserem Büro vorzunehmen und dabei den Betrag von 6.– DM cf. an _ 18 den k und fn »! Ab Theaterring PVahrt mit Sondertriebwagen nach der Insel Fehmarn twürke im tms der Abonnementskarten ab 20. September 1954 Ssonntag, den 19. September 1954 uns in Büro der Gosollschakt von 10.00 bis 13.00 Uhr. Culicinsvt TUR Ut s ran ror f ontag, den 27. September 1954, 20.00 Uhr eranstaltung der Gemeinnützigen Gesellschaft “echt: Kammerspiele. Näheres über die Aukkührung und der Geographischen Gesellschaft. tschen 23.12: September 1954 in den Lübeckischen Zleurt ? on Lübeck: 7.31 Uhr “ qum Anrecht II Montag, den 1 ; Es ktehr gert 1:00 ü herab ssnilstt ag, den 11. Oktober 1954, Kammerspiele. rpreis 1, teres Mt ze von Shakespeare wird für Anrecht I und Il am Karten gegen Barzahlung in unserem Büro von 10.00 bis F ci Verst, em 15. November 1954, im Crolen Haus aufgeführt. 13.00 Uhr. Die Anzahl der zur Verfügung stehenden Karten b “zur sich ny pern-Abonnement kommt leider nieht zustande, da ist beschränkt. Die Leitung der Fahrt Üept bei der Geographi- r etwa 200 Abonnenten (statt 700) gemeldet haben. schen Gesellschaft. ] 163
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.