Full text: Lübeckische Blätter. 1949-50 (85/86)

schen sche Varrecht, Georg Verwsnn Wer die führenden Ge- Studierenden bis zu deren Abschlußprüfung in Lübeck, da den :::: EEG G 111> handlungen von Georg Fink, Ein vielseitiger Geschäftsmann setzen etwa 35 Studierende bei den Lehrkräften der Not- in Lübeck und Mecklenburg (nach seinen Aufzeichnungen gemeinschaft ihre Studien fort, ihre Zahl wird sieh verdoppeln, cn cut. . > Ev 08 Johann urn Üucrtckc ki hervorgehoben. Rahmen der Notgemeinschaft tortectrcn c Vehrtätigkeit im (: EEE G eu e auua chunt set Üandtzmuatächulo i : , r den . ew. Ernst Strasser, Lüneburg im ABC. Verlag Becker – fr uebs hct L10. s- Yotyrudigkeit zor Not: "hie Yirv 169 . Üchl R e ; ter Elischt die Notsemelunckutt. Jo lediglich die Zeit bis zu cuüts Rin- Ein überaus reizvolles Büchlein, gedacht als ein Begleiter solchen Neugründung überbrücken will. Da die Notéomein. ähe]. beim Gang durch die alte Stadt, haben Ernst Strasser, der| schaft ohne jeden staatlichen oder städtischen Z uschuß arheitet, übe! frühere Pastor an unserer sSt.-Gertrud-Kirche und jetzt müssen Lehrer und Schüler große Opfer bringen, denn die : toy. Probst in Ülzen, und seine Tochter Renate Strasser, die die Studiengebühren sind naturgemäß hoch, obwohl die Lehp. Zeichnungen beisteuerte, hier allen Freunden der schönen gkräfte mit. ihren Honorarforderungen bis an die Grenns des Esten Tmenau-Stadt beschert. In den 24 kurzen Betrachtungen, Möglichen heruntergegangen sind. Freistellen für bedürftigs ratt. die „Altes und Neues, Ernstes und Heiteres, Geschichtliches Schüler, die bisher vom Staate finanziert wurden, können Est md Erdichtetes“. in lebendigem Wechsel zu einem Ganzen nicht mehr gewährt werden. Es ergeht daher die Bitte an verbinden, und in den Zeichnungen, die das Monumentale und die musikalisch interessierten Kreise der Stadt, durch Spenden . das Intime der eharakteristischen Gebäude, Straßen- und Land- den bedürftigen Studierenden die Vortsetzung il tüciumz jrbs! schaftsbilder ausgezeichnet treffen, ist überall der Genius des zu cruz gen Der ,. Verein der Musikfreunde‘ Uv. l des Ortes spürbar, der uns Lübecker so heimatlich berührt U Herr Major a. DN. Brinkmann) nimmt jede, auch.. die iloch ganz aus Eigenem lebt. Besonders glücklich ist die kleinste Spende dankend ent. egen (Konto „Notgemeinschaft then Gesamtgestaltung des Büchleins in der Verbindung Yon Landesmusikschule“ Nr. 1300 Ef der Spar- und Anleihe-K .: Text und Bebilderung, von Umschlag, Druektype und Papier, Lübeck). Bei der erfolgten Aussprache . leider von Iccines seim- die auch dem Drucker alle Ehre macht. Seite Auskunft darüber erteilt werden, welcher Art das unter über Leitung von Prof. Kraft geplante neue Institut in Lübeck sein iner Karl Baedeker, Schleswig-Holstein, ein Reisehand. Wird. Dr. Elli Frerichs imat buch. Hamburg 1950. ftr Es wird für viele eine freudige Überraschung sein, zum ersten- mal in der langen Geschichte des „„Baedekers‘’ einen besonderen Theater und Mulik iscIIIintttteSs UEG EE. beschwingte Muso als Ve s- Beschäftigung von Land und Leuten das 300 Seiten umfas- ksuisin §r Zpieplaws in P. Loater siv. Für. kon i., hrift 1§ ; z. zu t. rah Schilderungen u. a. l mit uus vo reizenden Geschenk wie „Das kleine Hof- Us f; fog ura ser wituhatt 4% Tante. cite lem die cntrückenden Birderucctertärr r Gz si ang- geschichte von ersten Fachleuten, wie dem Landeskonservator pz itytieche t §piek. Zz e . §hrult, zicht vuag.s htg“ r. Fetzer Uitzehtsls. Nx. Marry. Hchniat pus. y E üer! Künstler als Typen seiner Zeit auf die Leinwand bannte, zum ndt. Kersten. Sehr dankenswert is ine el, ê beit: ( \ | die bedeutenden Persönlichkeiten, die in Schleswig-Holstein ge- Leben zu erwecken; die Wache einer kleinen süddeutschen ver- wirkt haben, mit kurzen Lebensabrissen verzeichnet sind. | ;tztwtsät vr a irg Izvor uud Vtsbs. ; keit Der Hauptteil selbst ist nicht, wie sonst üblich, nach Reise- z. den, Berben! por ~o fru und po zut q) er zorvorto. hst: [" 171 §srdert- zonder vort Lanchchatien, hrrenäere quick den Gustav rs weltfremd und in sich und seine Bücher z: SSCcCCCOOOO S EE N ita Hüchtütnt hsm Bite }tte r rer.. Ei, vit § R R vergessen, Kleine Vngenauig: ufs zläeboebrisr: Foto rf zUmeinte . fr : EEcoseSSOO O C > tion z.: k und ein Gedenkblatt für O 17s: Urttizpezäl! gg rt Nöbehrwusety äber dis [:. f:tizen. ! zol Zrchrrhry.s wist s: ü bz 200 dem r Gen dor Hradt its Köln-Ni h (B h lw Lp von der Hand Gerhard Gron. Siemsen) bis hinab zur hosenflickenden Schildwache uud di hen welds. Has einzige, was noch vermißt wird, sind die wenig- slsciow.n +s Huy. sisujiei icrsisey z:: rtuster U ;: EESCOOEEGSEN:. SEE SSE SHE: ;: G > ber- sorgen. Auch die aus Gründen der Zeitlage noch rec ] ) ] k us, it EE + .. rssuns; rr EEE SET EEG KE sis Geliebten, dem foschen Leutnant von Arnegg (Karlheinz u Martell) die Erlaubnis, sie zu heiraten. Schade, daß dio Musik dis Zur Schließung der Landesmulikschule von Edmund Nick weder in ihrer Melodik noch in ihrer Zur § : T Instrumentierung die Linie des Biedermeierlich-behaglichen und Der Berufs-Ausbildungsring der Musikerfachrer- inne hält. Und dabei hätte Albert Lortzings „Wildrehütz“ als ari- bände Lübecks W Landesmusikschule) Vorbild doch so nahe gelegen! Neben dcr. Leistung aller mel hatte neben dem Lehrkörper und den Studierenden der ehem. Schauspieler und r gebührt der geschickten Inszenierung Landesmusikschule „auch die Presse und Vertreter einzelner Sigurd Ballers, U Binger. wingten musikalischen Leitung Hans Ilen Organisationen zu einer Besprechung im Andreas-Wilms-Haus Meyers, den Bühnenbildern Paul Walters und den Kostümen :ht- ringeladen mit dem Ziel, der breiteren Öffentlichkeit die Gsîds Bichultes die. Uergliche Uncut q P iefs Situation zu schildern, die durch die unvorhergesehene ttte Schließung der Landesmusikschule „entstanden ist. Elorr Sonatena bend von Ottomar Borwitzky und Silva Brenner. Wolfgang Hattenbach, der künstlerische Leiter der Not- : _ . : Îen rt- gemeinschaft, und Herr Pfeiffer, der Geschäftsführer, er. Silva Brenner musizierte mit dem ielvrrepröcheud; ibi. örterten als Zweck der Notgemeinschaft die Ausbildung der jungen Uamburger Oellisten Ottomar Borwitzkv in I K.
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.