Full text: Lübeckische Blätter. 1942-44 (84/85)

Z8 Einzahlungen um mehr als ein Drittel zurück. Doch Stadt- und Landgebiet Lübecks allein sich als zu klein auch dies neue schwere Hemmnis für den Aufstieg erwies, bald zur Vergebung von Hypotheken auch in wurde überwunden, und mit dem Jahre 1933 setzte die Nachbargebiete Mecklenburg und Schleswig-Hol- dank der weit vorausblickenden Staats- und Wirtschafts- stein und zur Hergabe von Darlehen ohne hypotheka- politik des Führers auch bei der Spar- und Anleihe- rische Sicherheit an öffentliche Körperschaften in Lübeck Kasse zu Lübeck die glänzende Wiederaufwärtsentwick- und auch auswärts, ausnahmsweise auch an angesehene lung ein, deren Ergebnis für den 31. Mai 1942 oben Privatunternehmen über. wiedergegeben worden ist. Die Mitwirkung der Kasse bei der finanziellen Be- Vom Beginn ihrer Wirksamkeit an hat die Spar- treuung des privaten und öffentlichen Lebens wuchs und Anleihe-Kasse Einfluß auf das private und öffent- mit der Erstarkung ihrer Finanzkraft und mit der im liche, insbesondere das Wirtschaftsleben Lübecks, und Jahre . zi einseßenden, durch Reichsgesetße veranlaß- bald auch über dessen Grenzen hinaus genommen. Dem ten Aufnahme „bankmäßiger“ Geschäfte durch die Leitgedanken ihrer Errichtung entsprechend hat sie so- Kasse, zunächst des wichtigen Giro- und Ueberweisungs-, wohl beim Passivgeschäft (der Entgegennahme von s|päter des Depositenverkehrs, dann (in und nach dem Einzahlungen) wie beim Aktivgeschäft (der Anlage der ersten Weltkriege) des An- und Verkaufs von Wert- eingezahlten Gelder) stets ein besonderes Augenmerk papieren für fremde Rechnung (,Effektenkommissions- den wirtschaftlich schwachen und in geldlichen Dingen geschäft“), der Verwaltung fremder Wertpapiere, des meist unbeholfenen Kreisen der Bevölkerung zuge- 1919 zur Verhinderung der Kapitalflucht aus Deutsch- wandt. Sie hat diese, namentlich in den ersten Jahr- land besonders geregelten Verkaufs von Wertpapieren zehnten, zu einer wirtschaftlichen Verwendung ihres in das Ausland, der nur durch Banken und Sparkassen überschüssigen Geldes und zur Vermögensbildung er- erfolgen durfte, und der aus dem gleichen Grunde an- zogen. Dies war in den ersten Jahren um so verdienst geordneten Einlösung von Zins- und Gewinnanteil- licher, als es bis Ende 1820 noch keine Bank in Lübeck scheinen und ähnl. Anrechten unter Hinterlegung der gab. Und die am 1. Januar 1821 ihren Betrieb auf. betreffenden Wertpapiere bei Banken oder Spar- nehmende Privat-Disconto-Casse (die spätere Lübecker kassen. Durch diese wiederholte Ausdehnung des Auf- Privatbank, heute Deutsche Bank, Filiale Lübeck) gabenbereiches wurde der Kundenkreis der Kasse dau- hat sich dann hauptsächlich der Pflege des Lübecker ernd erweitert. Handels gewidmet. Bis 1914 war die Spar- und Anleihe-Kasse so lei- Da die Spar- und Anleihe-Kasse aber von Anfang stungsfähig geworden und zu solchem Ansehen gelangt, an jedermann zur Verfügung stand und mündelsicher daß sie sich im ersten Weltkriege nicht nur bei den Zeich- war, kam sie auch beim „Sparverkehr“ von vornherein nungen der neun Kriegsanleihen mit dem erheblichen auch mit anderen Schichten dec Bevölkerung als den Betrage von 15 ! Millionen M beteiligen und zugleich „Minderbemittelten“ in Verbindung, vor allem mit fuür ihre Spareinleger Zeichnungen von 11 % Millionen Vormündern, Kuratoren von Abwesenden und Wit- vermitteln konnte, sondern außerdem auch der Kauf- wen, den Vorsteherschaften von Testamenten, Stiftun- mannschaft zu Lübeck, Einzelunternehmungen, Ge- gen, Sterbe- und Amtskassen, dann Kirchengemeinden, meinden und Stiftungen sowie dem Lübeckischen Staate Schulen, Witwen-, Kranken-, Unterstützungskasssen usw. bei ihrem damals schon vorhandenen Geldbedürfnis Beim ,Aktivgeschäft“ war anscheinend eine beson- weitgehend behilflich zu sein vermochte. Das gleiche ders wertvolle Folge der Errichtung der Kasse, daß war ihr auch in den folgenden vierzehn schweren Jahren durch sie erst eine Klärung des Begriffes der von 1919 bis 1932 möglich, obwohl sie in ihnen zeit- „Sicherheit“ für die Belegung von Geldern in lübeck: weilig um ihre eigene Existenz besorgt sein mußte. sche Grundstücke herbeigeführt wurde. In dem „Gut- Aus den Jahren nach der Wiederaufrichtung der deut- achtlichen Bericht“ eines Beratungsausschusses, der schen Währung bis 1933 seien hier an Einzelleistungen 1836 aus Mitgliedern der Vorsteherschaften der Kasse dieser Art kurz angeführt die Sicherung des Hinden- und ihrer Stifterin zur Prüfung der Zweckmäßigkeit burg-Hauses gegen gewerkschaftlichen Ansturm, die der „Fortdauer“ der Kasse eingeseßt wurde, wird aus- Stützung von Mittelsstandsbetrieben gegen konsum- drücklich hervorgehoben, genossenschaftlichen Wettbewerb, die Beteiligung an „daß sich zuerst durch die Statute der Spar-Kasse der Erhaltung îpezifisch lübeckischer Unternehmungen der Begriff und Unterschied einer absoluten und für Lübect, die Teilnahme an der Stützung der Vor- relativen Sicherheit in unseren Grundstücken ge- schuß- und Spar-Vereins-Bank und dann an der Ab- bildet hat. Was in das erste Drittheil des taxirten wicklung ihrer Geschäfte zum Besten ihrer Gläubiger, Werthes der Häuser in der hiesigen öffentlichen die Beteiligung an der im August 1931 zur Stärkung Brand-Kassse fällt . . ., das gilt seitdem in der Regel des gewerblichen Mittelstandes vollzogenen Gründung für absolut sicher, was darüber hinaus liegt, das der Garantieverband Lübeck e. G.m.b. H. und der wird nur für relativ sicher gehalten . . y und es hat Lübecker Wirtschaftsbund G. m.b. H., und endlich das dadurch der Begriff der ersten Priorität eine schärfere bemerkenswerte „Gegenseitigkeitsverhältnis“ zum Lü- und engere Begränzung erhalten . . .". becker Staate, von dem die Kasse im Interesse der Die Gründung der Kasse hat hiernach zur Festigung Sicherung der Lübecker Geldinstitute in ihrer Gesamt- des Hypothekenmarktes in Lübeck und dadurch auch zur heit um die Wende der Jahre 1931/32 die „Staats- Stärkung des gesunden, lebensfähigen Grundbesißes garantie“ entgegennahm, für den sie dann ihrerseits beigetragen. Sie ist dementsprechend später auch zur aber aus besonderem Anlaß eine Haftung übernahm. Begutachtung von Vorschlägen zur Errichtung eines Den Wiederaufbau nach 1923 suchte die Kasse durch Hypothekenmarktes in Lübeck herangezogen worden. besondere Werbemittel zu fördern, deren sie in der Bei der Belegung der ihr zufließenden Gelder ging voraufgegangenen Zeit kaum bedurft hatte. Eine ori- die Kasse dann, da für die Anlage in Hypotheken das ginelle Maßnahme war hier die Ausgabe von Geschenk-
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.