Full text: Lübeckische Blätter. 1942-44 (84/85)

24 SocCOllIlhoNu up ; be Lund mujittüi\ch hervorragenden Darsettun; Eduard Leistung hes ingen Flzviergette: Erika Vöther äußerte '§ uuf qs. Ucu tete, tore ht vi et Mit P svertezer zieitaci, ttt rte Spannungen reichen Pfitznerwerk und der lyrischen : Schubertsymphonie ein leidenschaftlich-lebendiges Vir- Schwedischer BVorlesungsverein (1) tuosenwerk brackte Am 27. Januarhielt Frl. Ekenman, Lektorin in Hamburg, 6. Symphoniekonzert ther rig ur btter enen Zartezg.in tustren: Buttts Mit einer zeitgenössischen Symphonie von Ernst Pepping Orm“, der in der Wikingerzeit spielt und die Stchtetfale leitete Berthold Lehm1nn das Konzert ein. Dieses Wert eines jungen Wikingers schildert, der weit hermtourt. knüpft nicht an die ttassisch-romantische Form an, sondern auf seinen Fahrten. Mit großer geschichtlicher Treue un? bewegt sich in der schon traditionell gewordenen kontra- oft mit herzerfrischendem Humor werden die Sitten de unktischen Klangwelt unserer modernen Mujsik. Ihrem HSeit zwischen Heidentum und Christentum dargestellt. Die ;;!!! Gehalt nach ist es aufgelockerte, liebenswürdige zahlreichen Zuhörer folgten der Vortragenden, die dutch Spielmusit, die weniger der Problematik als der Ent- gut ausgewählte Proben zum weiteren Lesen des Buches spannung dient. Ihr folgte die. schlackentose Wiedergabe anregte, mit großem Interesse. Hildegard Schwart des lichten D-dcur-Violintonzertes von Mozart im anmut- ecooOIa Sstt on E t das Konzert seine Krönung. Rythmisches Erleben war der 1. November. Nach vorübergehender Schließung im Quell, aus dem Berthold Lehmann seine beseelte Dar- Sommerhalbjc.hr 1942 wurde die Staatsbauschuie für stellung speiste. Ihm folgte das beschwingt musizierende Hoch- und Tiefbau wieder eröffnet. . Erqeter wit Hingehtts ét§;sz tg! der Fan f es Lupti: Oberst Karl Becker erhielt das Ritterkreuz zum Eisernen Teilen der Solistin, dem Dirigenten und dem Orchester. Kreuz îml\i E3 starb im 35. Lebensjahr der frühere Organist an Volkstümliches Konzert St. Jatobi Hugo Dittier, Ul ofeqlt an der Hochschule Die Bestrebungen, die volkstümlichen Konzerte auch für Musik und Leiter des Staats- und Domchores in während des Krieges weiter auszubauen, sind unter allen Berlin , Förs: Umständen dankenswert. Ausschlaggebend für ihr res- , Dezember. Auf dem früheren Rheindempfer „Rhein- loses Gelingen wird aber immer die Auswahl der vor- gold“, der von der Lübecker Hafenverwaltung erworben zutragenden Werke sein. Leichte Operettenmusik ist ebenso wurde und jetzt im Lübecker Hafen liegt, wurde eine JíSóoaeis EI Mu Etz setßt ein konzertgewohntes, im Hören guter Musik geschultes 16. Dezember. In München stirb im 73. Leben?ichr jet Disse Publikum vorc.us, wird aber vor einem Hörertreis, der frühere Direktor des Museums für Kunst- und Kultur Edsct erst zur Mujit hingeführt werden soll, schwerlich am Platze geschichte Prof. Dr. Karl Schäfer. . . sein. Man solite für solche Konzerte den reichen Schaß gz». Dezember. Es starb der praktische Arzt Dr. Claudius Freu. zu heben suchen, den uns3 die Klassiker in ihren liebens- Gosch. qe würdigen Eeleserhettstewspfutger — ihren Menuetten, V Tänzen und Nachtmusiten & hinterlassen haben, um von 1943 Gilbe ihnen aus zunächst zur vor- und frühklassischen Symphonie c Â: . . . . zi; kommen. Die Wiedergabe der Faustouvertüre von 1. Januar. Im 86. Lebensjahr starb der frühere Direttet U zgz ichard Wagner und die des Don Juan von Richard u . N N ) Hedir Strauß unter Fritz Müllers künstterischer Leitung wurde Reg.-Rat i. R. Alwin Bielefeidt. Dvoraks Eeitotougerl es; Ms Ez use n — Der in Lübeck geborene Fe!dy cher Faut Bolh erhielt Sven und seine feinsinnige musitalische Varstellunis abe. Die das Ritterkreuz zum Eisernen s. > § symphonische Bearbeitung des altdeutschen Iursbruck- 11. Januar. Im 68. Lebensjahr starb Major a. D. Schön- Var Ut ver heewannkeutis feltte eine heluugens Syn; beck. Hetty ither Uusit var, ‘die sich é.kctiöhruns ur TI qu: ts. rtr. Uri Voß Ss Clutch neren att: .use veye, 2. Städtisches Konzert junger Künttler R.! s "1shtich es U. tsgr ttt Hitlax In Erika Völtßer (Hamburg) lernte das Lübecker Publi- der Wehezu cht und der SN auf deu Ehrenfriedhhter: kum eine junge Pic.nistin kennen, die zu den schönsten und an den Gräbern zeug Kinav trsthhsen herechtigt. Jhre tast männlich anmutende Kränze niezergelegt.. EPG . . ut bie urch ühtung cines rogue mut chte mäzihten Im ysdtersaat überreichte det Kreisleiter Nabel pes segth mancher chou Ut hellen Lichte des Ruhmes stehende BIP: e. Zotltutttute tür thren U Künstier gescheitert wäre. Doch gaben diese Fähigkeiten Loren Elthait Lormutrer U Erh tt t zer die Lübeckische Kaufmannschaft Gg kt tnt Vault tet teien § tendärdty ver In die Lübeckische Kausmannschaft wurden als Mit- Ojetti und Brahms' 24 Variationen und Fuge über ein Thema glieder aufgenommen. Rascht von Händel bezeugte die junge Künstierin ihre reife Ge- Name ! Firma H us staltungskraft, die sowohl in der Großlinigkeit des Bach- j . F. B. Grube Rebre, werkes wie in den romantisch gefärblen , t s Varia- Walter Spinßyk I F ? : J t; tionen zu Tage trat. Aber nicht nur Wucht und Schwere, Ernst Westendorf Brikett-Großhandelsgesellschaft .! sondern auch anmutige Leichtigleit. stille Versenkung und y ' m. b. H. Roset lichte Heiterkeit liegen im Bereich ihres künstlerischen Aus- Hans Hermann ge -a. tg drucks. Sie bewies dies mit der aelösten Intervretation Krellenberg Hans A. Krellenberg. S c
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.