Full text: Lübeckische Blätter. 1941 (83)

AZ be Wehrmacht aus, die im Winterkrieg gegen Rußland Terror. Mit blutigen Maßnahmen konnten die Bol- als 1939/40 unvergänglichen Ruhm an ihre Fahnen schewisten den Aufstand endlich im Jahre 1922 unter- at heftete. Sieht man die Bilder der Generale und drücken, nachdem sie mit zehnfacher Übermacht, mit hts: Admirale der heutigen finnischen Wehrmacht, so findet Geschüßen und Flugzeugen die nur mit einigen ßzjt man bei den meisten das Eiserne Kreuz von 1914/18 wenigen Maschinengewehren bewaffneten 3000 Mann saß. und stellt fest, daß sie fast alle alte „Lockstedter Jäger" starken Truppen der Karelier geschlagen hatten. hes gewesen sind. - In noch einer Beziehung war auch nach dem Jahr taat Es war auch vom Seelischen her gesehen ein harter 1918 für das junge finnische Staatswesen die Existenz rohl Kampf, mit dem Finnland seine staatliche Selbständig- sehr schwer. Und darin liegt der Schlüssel zu einer ges keit erkaufen mußte. Denn es ging ja nicht allein Frage, die im deutschen Volk oft gestellt wird: der des gegen die Bolschewistenhorden, die sich aus den im Frage, weshalb das finnische Volk, das how ciuma! Z. lhe egcnsen 16006 wer zwa P cg ! qu. nes eigenen Landsleute, die sich dem Bolschewismus ver- sich späterhin so einseitig nach Westen hin entwickelt die [muten hatten ld hof Layh ius tuglick s! Uu hst. Morat s het uns ute te. len Föonuen. wie U| ht Vegrist water. Er hes je teuren uren selbst das Kriegserlebnis kannte und die Schrecken des i auch jahrelang gelitten haben, wenn er bei uns auch Bolschewismus durchgemacht hatte, den kämpferischen (ti nicht jenen blutigen und teilweise grausamen Ausdruct deutschen Nationalsozialismus nicht zu verstehen schien. von gefunden hat, wie er dem finnischen Volk damals nicht Die nicht wenigen negativen Stellungnahmen aus erspart geblieben ist. Wir verstehen aber anderseits Finnland haben bei uns immer besonders schmerzlich feu auch das Symbolhafte der Tatsache, daß nach dem berührt. Ganz abgesehen davon, daß solche Erschei- .rr- Freiheitskriege vom Winter 1939/40, also nachhem nungen oft nur äußerer Art waren ~ man kann des das gesamte Volk in seiner Abwehr gegen den bol- vielleicht sogar sagen, eine Pressemache vder eine é schewistischen Überfall endgültig zusammengesschweißt Propagandaangelegenheit bestimmter Schichten, die [y worden war, nun auch die Gräber der auf der anderen die sogenannte öffentliche Meinung zu vertreten vor- c< Seite gefallenen Landsleute geehrt, womit auch die gaben, während das gesund gebliebene Volk davon .ch bitteren Erinnerungen aus dem Jahre 1918 ausge- im wesentlichen nicht beeinflußt wurde -, darf man q! löscht wurden. nicht vergessen, daß Finnland durch die Entwicklung bes Auch damals ist ein Versuch gemacht worden, günstige fer uk. h .. ßrlquzenttug Q nec . het) ssmtzrs z. evrthes. Fu „„i44.l. 14.. je! Dos ard quert : das von dem. üh auf. Weiße Truppen suchten mit stillschweigender \.jjt De fin land : bithdet V CLR 'Land zunächst rie Duldung der finnischen Regierung Osstkarelien von [tit Dezt) ) gz ye! fan U es ichließlick w § da ten den Bolschewisten zu befreien. Zwei Bezirke Ost- t1§z wie: weu §.. uus hM. fürchteten der kareliens, Repola und Porajärvi, erklärten von sich Gra;es ". r U Unt s als Bollwerk einsahen ~, ind aus den Anschluß an den neuen finnischen Staat. Aber u en zer. o! Daß sie nicht aus Menschenliebe ich hier waren es wiederum die Briten, die eine gerechte Hilfe zu er za! hegében L zue versteht sich. Diese i- Lösung verhinderten. Ein britisches Expeditionskorps und, nicht umsonst geg "!:: ) li ) en und s unter General Maynard, das f. März 1918 in britische Hypothek hat sis deu hiuoft [h tilgt je: Murmanfk gelandet war, tämpfte nicht nur gegen die qu pztitihen §eb tt H nos t U zer!g! 1d: Bolschewisten, sondern auch gegen die finnischen w! emu lich ! ll U..: zeitweise Entfremdung weißen Truppen, und trieb beide aus einem wesent- t V dc ö lichen Teil Ostkareliens hinaus. Als dann aber der G . E E ö en Waffenstillstand mit den Bolschewisten kam, schifste Das weitere Schicksal des Landes hat dann gezeigt, Jes es sich wieder nach England ein und überließ den daß nicht der Westen + sei es nun Frankreich, England ist Sowjets das Land, die es in den bekannten bolsche- oder gar die USA. — imstande war, Finnland vor as wistischen Formen unterwarfen. Finnland mußte dem Ansturm aus dem Osten zu bewahren und seine m- 1920 im Frieden von Dorpat nicht nur auf ganz Freiheit endgültig zu sichern, sondern daß es Deutsch- ne Ostkarelien verzichten, sondern auch die Bezirke land auch im Vinterkrieg 1939/40, als es aus be- cch Repola und Porajärvi wieder herausgeben. Ein kannten Gründen die Hände in den Schoß legen !!! Beispiel für die Tragik dieses Geschehens war der in mußte, das Land vor der Vernichtung bewahrt hat. ee der Verzweiflung begangene Selbstmord eines der Ohne die Ausdauer und den Heldenmut des finnischen Êm führenden Männer von Repola, der so zum Märtyrer Soldaten und die ebenso tapfere finnische Heimat wäre [b, der Freiheit Kareliens wurde. Dieses Grenzland kam dies allerdings nicht möglich gewesen. Dreieinhalb er aber damit noch nicht zur Ruhe. Die Bevölkerung Monate hielt das Land einer ungeheuren Übermacht mn erhob sich im Jahre 1920 gegen den bolschewistisschen stand. Schwere Niederlagen mußten die Sowjettruppen
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.