Full text: Lübeckische Blätter. 1911 ; Stenographische Berichte über die Verhandlungen der Bürgerschaft zu Lübeck im Jahre 1911 (53)

Verhandl. d. Bürgerschaft am 10. Januar 1911. E ... &. am Dienstag, dem 10. Januar 1911. (Beilage zu den „Lübeckischen Blättern“ Nr. 5.) Tagesordnung: VerhandeltYSeite Fortsetzung der Beratung über den Antrag des Senates, betreffend den Erlaß eines Gewerbe- steuergeseßes und eines Nachtrages zu dem Gesetze vom 3. Oktober 1906, betreffend die Erhebung einer Gewerbesteuer von dem Betriebe der Gast- und Schankwirtschaft sowie des Kleinhandels mit Branntwein oder Spiritus (Nr. .114, S. 397) ¿' zun uu ..99 © Der Wortführer Di mp k e r eröffnet die Dr. Witt ern (zu s 7): In der gestrigen Versammlung 6 Uhr 20 Minuten. Sitzung hat man gesagt, ich hätte hier aus- Wortführer Dim p k er: Ich eröffne die geführt, es wäre sehr leicht, ein neues Geset Versammlung der Bürgerschaft und bitte, dem tt formulieren, in dem diejenigen Gesichts- Senate mitzuteilen, daß die Bürgerschaft ver- punkte zum Ausdruck kämen, für die ich mich sammelt ist. (Geschieht.) gestern ausgesprochen habe. Jch meine, . ich Als Senatskommisssare erscheinen der ständige hätte mich hier gestern nicht so ausgedrückt, Senatskommissar, Senator Dr. Fehling, Bürger- sondern vielleicht in der Vorversammlung; aber meister Eschenburg und Senator Dr. Vermehren. tie dem auch sei, ich habe jeßt den Versuch Wortführer D i m p k e r: Wir fahren fort in 't! s ruztt sSöruu ur Festentrf der Beratung des Gewerbesteuergeseßes, und st r fuße. ! Ich beantrage, anstatt rey ich eröffne nunmehr die Spezialberatung. Wie . der ihm t u N Fe tt nachfolgenden h M!en qu h:; hw ist von verr Paragraphen die folgenden Paragraphen zum itgliedern der unssch ausgesprochen Geseß zu erheben: szcdei; doß ich zuerst über die §§ 7, 8, 10 und it ] { 1.; n lasse. Wennvonseitender Herren Senats Wer in der Stadt Lübeck oder deren Vor- tommissare und der Bürgerschaft kein Widerspruch städten nach den jeweilig geltenden Ein- erfolgt, werde ich in dieser Weise verfahren. ren uctttgst.he. ein Einkommen von Dr. Witt ern: Ich widerspreche dem und mehr als 3000 .46 zu versteuern hat, hat als bitte, bei s 1 anzufangen. Erwerbssteuer einen Zuschlag von einem Fünf- Wortführer D i m p k e r: Da Wid erspruch tel zur Einkommensteuer zu zahlen. erhoben ist, lasse ich abstimmen. JIch bitte die § 2. Herren, die sich dafür entscheiden, daß zunächst Der Erwerbssteuer unterliegen auch über die gg 7, 8, 10 und 11 beraten wird, sich 1. solche Personen und sonstige Rechtssubjekte von ihren Sitzen zu erheben. (Geschieht.) Das außerhalb der Stadt und deren Vorstädten, ist die Mehrheit. welche im lübeckischen Staatsgebiet indu- Wg. 2
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.