Full text: Lübeckische Blätter. 1911 ; Stenographische Berichte über die Verhandlungen der Bürgerschaft zu Lübeck im Jahre 1911 (53)

+ nasium und Lübeck mit dem höchsten Saß von 309 einer Schülerlaufbahn wöchentlich im Klassenzimmer besteht ein Unterschied von 63 wöchentlichen, d. h. sitzt. Man sieht daraus, daß es mit einer bloßen aufs Jahr berechnet von 63>240 == 2520 Stunden! Gegenüberstellung der Zahlen nicht gemacht ist. Die übrigen Staaten bewegen sich zwischen diesen Wenn ich nun oben gesagt habe, daß ich für Bayern beiden Grenzen, im allgemeinen mit einer Tendenz; ähnliche Verhältnisse annehme wie sie Württemberg zur Maximalgrenze. Treutlein sagt: „Man möchte hat, so schließe ich das daraus, daß bis vor kurzem das Nebeneinanderbestehen so außerordentlich ver. noch in Bayern die beiden ersten Unterrichtsstunden schiedener Zahlen kaum für wahr halten!. Die jede voll 60 Minuten dauerten und ohne Pause höchste ist in der Tat um 25 pCt., also um ein aufeinanderfolgten; von einer Anderung ist mir nichts volles Viertel der geringsten höher als diese! Wenn bekannt geworden; daß sie eingeführt, ist natürlich man diese Zahlen aufs Jahr berechnet, so werden denkbar. in einem bayerischen Gymnasium 9800 Stunden, in Noch weniger einwandfrei ist Treutleins Bilanz Lübeck etwa 12400 Stunden jährlich erteilt. Es nach einer andern Seite. Nach dem bekannten Buch liegt also die Tatsache vor, daß ein bayerischhre von Horn über das höhere Unterrichtswesen der Schüler die Gymnasialberechtigungen mit um ein Staaten Europas hat der bayrische Gymnaqsiast Fünftel geringerer Stundenzahl erreicht als ein allerdings 246 Wochenstunden (in 9 Jahreskursen) lübeckischer. Stichhaltige Gründe für eine derartige und der lübeckische 307. Aber bei der Hornschen Differenz innerhalb deutscher Schulen kann natürlich Übersicht zählen in Lübeck 19 Gesangstunden (rich- niemand angeben, denn man wird nicht behaupten, tiger 16 – davon noch abzuziehen die Jahre des daß ein bayerischer Abiturient die Universität wenigee Stimmwechsels, soweit er außerhalb des V II fällt) gut vorbereitet beziehe als ein nichtbayerischer. Aber mit, während in Bayern „Gesang und Instrumental- diese Verschiedenheit ist nur ein Kuriosum. Schwere musik in der nötigen Anzahl ein- oder zweistündiger Bedenken erregt die objektive Zahl der Stunden. Kurse‘ unter dem Strich stehen und bei der Statistik Ein preußischer Tertianer hat 34 obligatorische nicht berechnet werden. Das hat dort seinen Grund Wochenstunden, d. h. er hat an vier Tagen der zum Teil sicher in den konfessionellen Verhältnissen, Woche sechs, an zweien fünf Stunden Unterricht! die ja auch bei der Bemessung des niedrigen Schul- Ein Primaner hat ebenfalls 34 Stunden, und will geldes (45 MC) ins Gewicht fallen. Deshalb besteht er auch nur ein fakultatives Fach, zum Beispiel dort neben der Abteilung für Knaben- und Männer- Zeichnen oder Englisch mitnehmen, so hat er deren stimmen noch ein katholischer Kirchenchor und eine 36, also täglich sechs Stunden! Das sind während Abteilung für protestantischen Choralgesang. Wie eines normalen Schuljahres 1440! Is er Real- weit es sich hierbei wenigstens für die katholischen gymnasiast oder Oberrealschüler, so hat er noch einige Schüler um wahlfreien Unterricht handelt, kann man Wochenstunden mehr.“ sich ja denken. In einem Berichte aus München Es würden in der Tat unhaltbare Zustände sein, lese ich: „Der Offiziator der Anstalt hielt für die wenn solche Unterschiede beständen; das liegt auf der katholischen Schüler jeden Sonn- und Festtag den Hand. Alber es scheint, als ob Geheimrat Treutlen Geottesdienst mit einer heiligen Messe nebst Vortrag in Karlsruhe die Schulsstundenbilanz doch nicht ganz dvder einem feierlichen Amte, woran sich die Schüler einwandfrei gezogen hätte. Cin bayerischer Stunden- regelmäßig mit Gesang beteiligten.! Muß dieser plan ist mir leider nicht zur Hand und augenblicklich Gesang nicht auch geübt werden? Belastet er die schwer zu bekommen, weil dort jetzt Ferien sind und Schüler nur in Lübeck, aber nicht in München? Bayern sich am Programmaustausch der deutschen Außerdem hat Bayern nur 18 Turnstunden, während Staaten nicht beteiligt; vielleicht läßt sich in einiger Horn für das Katharineum wöchentlich je 3 Stunden Zeit darüber genaueres mitteilen. Einstweilen darf (wie in Preußen) in Ansatz bringt, also im ganzen 27 ich annehmen, daß die Verhältnisse dort ähnlich (es sind freilich nur 25). Das macht gegen Horns liegéên wie in Württentberg, hier dauert eine Unter. (und Treutleins) Berechnung allein schon einen Unter- richtsstunde 55 Minuten (in Lübeck 45). Wenn schied von 28 Stunden! Im übrigen sind die Zahlen also an den Württembergischen Gymnasien bis auf wenige Fächer gleich oder fast gleich: Religion 275 Unterrichtsstunden wöchentlich gegeben in Lübeck und Bayern je 18 Stunden, Deutsch 28 werden (merkwürdigerweise an Realgymnasien 284, und 27, Lateinisch 64 und 66, Griechisch je 36, Oberrealschulen 297), so bedeutet das 252 Zeit- Französisch 12 und 10; größer sind freilich die stunden Unterricht, während der lübeckische Unterschiede in Geschichte und Erdkunde (30 und 25), Gymnasiast bei 309 (in Wirklichkeit sind es 305) sowie in Mathematik und Rechnen (34 und 29), Unterrichtsstunden zu 45 Minuten nur 232 sowie in Naturbeschreibung und Physik (18 und 9); Zeitstunden (in Wirklichkeit noch weniger) während außerdem ist Englisch in Lübeck Pflichtfach und in 50.4
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.