Full text: Lübeckische Blätter. 1911 ; Stenographische Berichte über die Verhandlungen der Bürgerschaft zu Lübeck im Jahre 1911 (53)

') –~ UVerhandl. d. Bürgerschaft am 18. Dezbr. 1911. Wenn endlich der Herr Vorredner sein Urtel Hat. In dem Schuljahre 1908 sind aus dem über die Oberrealschulen und ihren Wert über- Katharineum von den Ktlassen Obertertia bis haupt vorgetragen hat, will ich darüber mit ihm Sexta — ich schließe alle diejenigen aus, die die nicht rechten. Es ist selbstverständlich, daß der Berechtigungfür den einjährig-freiwilligen Dienst Oberlehrer eines Gymnasiums darüber eine bekommen, auch alle diejenigen, die ihr Abiturium andere Meinung hat als der Oberlehrer einer gemacht haben und aus den Klassen Unterprima Oberrealschule, wenngleich ich nicht hoffe, daß bis Untersekunda abgegangen sind ~ nur 25 bei diese beiden Lehrkörper sich in Zukunft versständ- 145 Schülern abgegangen. Von den 585 nislos gegenüberstehen werden. Ich bin über- Schülern des Johanneums sind in demselben zeugt, das ist auch heute zwischen Realgymnasium Zeitraum aus denselben Klassen 76, im folgen- und Realschule nicht der Fall. Man muß mit den Jahre sogar 91 Schüler abgegangen. Auf der Tatsache rechnen, daß nahezu alle deutschen Grund dieser Ergebnisse kann man im großen Städte eine Oberrealschule haben, und aus ganzen sagen, daß aus den genannten Klassen vom dieser Tatsache tvird man die Folgerung ziehen dYohanneum mindestens zweimal soviel Schüler dürfen, daß mindestens für absehbare Zeit die abgegangen sind als vom Katharineum. Das legt allgemeine Wertung der Oberrealschule noch uns die ernste Frage nahe, zu prüfen, recht hoch bleiben wird. ob wir. es. d ahin, k u mm en. lass en Joh s. R e im p e ll: Jn der Wertung der dürfen, daß. un ser;,e be steh en den Oberrealschule kann ich nicht den Standpuntt h öh er en S ch ul en ent;:v ölk er t von Herrn Professor Dr. Grube einnehmen. Ich w e r d en. Ich muß die Mitglieder der Kom- glaube vielmehr, daß sie als die modernste mission des Bürgerausschusses fragen, warum Schule; die wir nur haben können, auch in einer denn diese Frage nicht zahlenmäßig geprüft Handelsstadt wie Lübeck nötig ist. Die Ober- worden ist und warum vor allem die andere realschule gibt uns den Nachwuchs für unsere Frage, ob man die Oberrealschule mit dem großen Betriebe in Handel und Industrie, das jetzigen Johanneum verbinden kann, nicht ein- hat sich auch in den übrigen Hansestädten ge- gehend erwogen wurde. In dem letzten Bericht zeigt. In Hamburg hat sich nach Gründung des Johanneums ist vermerkt, daß auß er der Oberrealschule ein außerordentlicher Andrang denjenigen Schülern, welche das Abiturium be- zu diesen Schulen gezeigt. Während sich dot kommen haben oder die Berechtigung zum 1909 nur 153 Sextaner im Gymnasium und einjährig-freiwilligen Dienst, noch 36 Schüler 81 im Realgymnasium befanden, waren auf zu einem Beruf abgegangen sind. Diese Zahl den Oberrealschulen 372. Ähnlicher zeigt es sich läßt doch außerordentlich tief blicken. Es sind auch in Preußen. Während die Zahl der Schüler Schüler, welche die Obersekunda nicht erreicht, des Realgymnasiums in Preußen die doppelte also die Berechtigung für den einjährig-freiwilli- im Laufe von etwa neun Jahren geworden ist, gen Dienst nicht erhalten haben. Diese hat sich die Zahl der Schüler der Oberrealschulen Schüler werden sich in d er Haup t- nahezu um das dreifache vermehrt. Diese Zahlen s a
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.