Full text: Lübeckische Blätter. 1911 ; Stenographische Berichte über die Verhandlungen der Bürgerschaft zu Lübeck im Jahre 1911 (53)

Verhandl. d. Bürgerschaft am 19. Juni 1911. Rr. 14. am Montag, dem 19. Juni 1911. (Beilage zu den ,„Lübeckischen Blättern“ Nr. 26.) rb , Tagesordnung: Verhandelt Seite 1. Mitteilungen des Senates. []. Anträge des Senates: 1. Ausbau des ehemaligen St.-Annen-Klossters für Museumszwecke (1911 Nr. 54, S. 251) 529 2. Neuerrichtung einer neunten Richterstelle bei dem Amtsgericht (1911 Nr. 56, S. 261) 529 3. Abänderung des Lübeckischen Gerichtskostengeseßes vom 12. November 1900 (1911 Nr. 57, 1. S; ctüärunigsbu der zweiten St.-Jürgen-Schule (1911 Nr. 48, S. 213) . ! ; ! ) j ;;! . Abänderung des Bebauungsplanes für die Vorstadt St. Lorenz-Süd (1911 Nr. 52, 6 §ciegtng. der Landstraße innerhalb der Ortschaft Schlutup mit Kleinpflaster (1911 vs. Ut . L: Z !hushauttconres in der. Moislinger Allee auf der Strecke von der ü Meierstraße bis zum Moislinger Baum (1911 Nr. 53, S. 249). . . . . . . . . . 562 Aufbesserung der Bezüge der Bureauhilfsarbeiter (1911 Nr. 55, S. 256/258) (Nicht z. Verh. gek.) III. Besprechung des Berichtes der Sektion für die Straßenbahn, betr. Einführung von Zeitfahrkarten bzw. deren Beibehaltung auf der sog. Marlibahn Grzzishr: .. "! In.. & 2L EE Der Wortführer Di mp ker eröffnet die heit auch den Herren der Bureaus, seinen ver- Versammlung 6 Uhr 20 Minuten. bindlichsten Dank zum Ausdruck zu bringen für Wortführer Dim p k er: Ich eröffne die die liebenswürdige Nachsicht wie die tatkräftige Sitzung der Bürgerschaft. Der erste Stellver Unterstützung, die er jederzeit bei allen zu finden treter des Wortführers der Bürgerschaft, Herr sicher sein durfte. Die ganze Zeit, in der er die Dr. Wichmann, hat mir schriftlich erklärt, daß Ehre gehabt hatte, sich als Mitglied der Lübecker er sich scchweren Herzens nach langem Abwarten HVBürgerschaft bezeichnen zu dürfen, würde ihm leider genötigt sehe, aus Gesundheitsrücksichten stets unvergeßlich sein und stets zu seinen von jeder öffentlichen Betätigung zurückzutreten schönsten und erhebendsten Erinnerungen ge- und demgemäß entsprechend Artikel 26 der hören. Ich darf wohl nicht nur im Namen des Verfassung seinen Austritt aus der Bürgerschaft Geschäftsvorstandes, sondern auch im Namen zu erklären. Gleichzeitig hat er mich gebeten, der gesamten Bürgerschaft sprechen, wenn ich den Mitgliedern der Bürgerschaft, mit denen sage: Wir bedauern auf das lebhafteste das zusammenzuarbeiten er die Ehre hatte, insfonderr Ausscheiden dieses von uns allen hochgeschättten
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.