Full text: Lübeckische Blätter. 1908 ; Stenographische Berichte über die Verhandlungen der Bürgerschaft zu Lübeck im Jahre 1908 (50)

668 1. Krankenbesstand. die uns hierbei freundlichst ihre Mithilfe gewährten, Heim- 1 117-1111 IV6: y Zusammen sei auch an dieser Stelle bestens gedankt. Am 1. Januar Die beantragte Änderung der Geschäftsordnung waren in Pflege 29 32 28 38 17 144 Kranke, fand die Genehmigung der Vorssteherschaft. Die Mit: Zugang im Laufe glieder des Ausschusses verwalten danach ihr Amt des Jahres . 429 478 314 469 447 2137 - sechs Jahre. r rr ret V q.‘! Fu L5 Auresrt her Fans §-hqcrs Davon sind ; Blätter wurde eine aus Mitgliedern der Vorsteher- aus der Pflege : schaft der Gesellschaft und des Redaktionsausschusses entlasen . 354 396 257 393 354 1754 Kranke hestehende Kommission eingesetzt, die zugleich erwägen gestortben. . 61 70 40 60 54 285 - sollte, in welcher Weise bei den Kosten der Lübeckischen in Krankenhäuser ' Blätter Ersparnissse gemacht werden könnten. Jn die aufgenommen 20 19 19 22 23 . 103 - Kommission wurdenvon seiten des Ausschusses abgeordnet: in Pflege Professor Dr. O. Hoffmann (an seiner Stelle später geblieben. . 23 25 26 32 33 139 - Pastor Lütge), Präses Dimpker und Seminarlehrer 458 510 342 507 464 2281 Kranke. Heyck. Die Arbeiten der Kommission waren am Ende Er L E S j des Berichtsjahres noch nicht abgeschlossen. 2. Geleistete Pflege. Im Dezember 1907 schied Professor Dr. O. Hoffmann Hem k „. w. 1x y Zu. qus dem Redaktionsausschusse aus; ' an seiner Stelle Ganze Nacht- TED 5 z wurde Tirektor Dr. Hartwig von der Gesellschaft zum zwathen . ;( :4200 300 152 227 9s 1174 sgytiglied(! bes. Ausfchüffes ! gewählt. \12. Vorsißesdet Teilweise : z des Redaktionsausschusses war Senator J. H. Evers, r zhtwehen 1,00 64 252 112 278 796 F.) c;tuh;er Präses Dimpker und Schriftführer Seminar- S. rj ehrer Heyhck. Wiärterinmen] .. 93 78 18), . :,. 184 : §§ ). .;ken beliefen sich auf MM 5761,59; bei .. 5838 437 422 339 373 2154 einem Beitrage der Gessellschaft zu den Kosten der Ganze Tages- M Lübeckischen Blätter in Höhe von / 5800 und einer pflegen . p 17. 99.224 111. 136 787. Einnahme an Zinsen von M 6,06 ergab ssich also Halbe Tages- ein Saldo von M 44,47. pflegen . 181. 171.1 95.174 1143 464 Wir wollen den diesjährigen Bericht nicht schließen, 368 270.249 185 179. 1251 ohne des am 17. April 1907 verstorbenen Herrn ; t I. N. H. Rahtgens zu gedenken, der den Lübeckischen s. Hilfeleistungen bei Operationen, Besuche, HVlättern von ihrem Erscheinen im Jahre 1859 bis Einsspritz ungen, Massagen ufsw. 1906 nicht nur der treusorgende Herausgeber, sondern Hein. ! E.;. z0 rr are Ge e LTO 560 auch Jahrzehnte hindurch einer ihrer fleißigsten Mit- A. U qe Ls '4180 arbeiter und zu wiederholten Malen ihr verantwortlicher t y U T t F 875 Redakteur gewesen iste. Die Blätter werden das E W e a MI U GU fs Andenken des Heimgegangenen in dankbarer Treue . i. (z.: Ubsrtita rgtttkätecis HH bewahren. 53 380 _ s p; _ Ö Die Reform des höheren Mädchenschulwesens Redaktionsausschuß der Lübeckischen Klätter. i. suzsen. Jahresbericht für 1907. gehalten von Herrn Schulrat Professor Dr. Wychgram im Lübecker Zweigverein für das höhere Mädchenschulwesen am Der Redaktionsausschuß trat im Jahre 1907 zu 48 %21. Oktober 1908 im Vortragssaale der Gesellschaft zur Versammlungen zusammen, in der Regel am Dienstag Beförderung gemeinnütziger Tätigkeit. abend (im Winter um 8 Uhr, im Sommer um 7 !/s Uhr). (Stenogramm.) Neben den geschäftlichen Angelegenheiten wurden . j vaterstädtische und gemeinnützige Fragen erörtert und Meine Damen und Herren! so manche Anregungen zu Besprechungen in den Sie wollen mir zunächst gestatten, daß ich der Spalten der Lübeckischen Blätter gegeben. Allen denen, einfachen Klarstellung der Verhältnisse, wie sie sich
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.