Full text: Lübeckische Blätter. 1907 ; Verhandlungen der Bürgerschaft. 1907 (49)

4.0) & getroffen wird, sich mit den Selbstkosten und einer Thuberkulose sich verbreitet. Hier ist der wichtigste geringen Vergütung für Abnutzung der Bohrgeräte Punkt, wo die Fürsorgetätigkeit einsegen muß. zu begnügen. Die hauptsächlichsten Organe einer jeden Für Für die Errichtung eines Solbades könnten ssorgestelle sind: ein Fürsorgestellenarzt, die erforder zwei Stellen in Betracht kommen, der jetzige Platz liche Zahl von ausgebildeten Krankenschwestern, ein des Naturheilvereins und die Forstbaumschule. Beide geeignetes Lokal, bestehend aus einem Sprech sind vor rauhen Winden geschützt und erhalten viel Warte. und Untersuchungszimmer, die nötigen Ge Sonne. Ich würde aber der Forstbaumschule den rätschaften und Utensilien und recht viel Geld. Je Vorzug geben, denn sie ist bei aller Besonnung noch mehr wir bare Mittel für die Stellen bessiten, un mehr vom Walde umgeben, noch mehr geschützt und so erfolgreicher können wir tätig werden, da ja, wit von der Straße und den Staubwolken der Autos auch Professor Koch gesagt hat, im Grunde genom weiter entfernt. Die Sole, die in Schwartau unter men die Schwindsuchtsbekämpfung heutzutage mehr stärkerem Drucke steht als das artesische Süßwasser, oder weniger nur noch eine Geldfrage ist. würde hier bis an die Oberfläche herauftommen, Der Fürsorgestellenarzt ist der Leiter der An vielleicht auch frei auslaufen. Wenn der Staat dem stalt. Er hat daselbst an gewissen Wochentagen zt Unternehmen sein Interesse zuwendet, wird er auch bestimmten Stunden anwesend zu sein. Seine Ti dafür Sorge tragen, daß in der Nähe des Plates tigkeit erstre>t sich auf die Einrichtung und Über nach Möglichkeit Pflanzungen von Nadelhölzern an- wachung des gesamten Dienstes, auf die Untersuchuny gelegt werden. In Anbetracht der Notwendigkeit, der der Fürsorgestelle von Ärzten oder der Landes in den Waldungen größere Bäumchen anzupflanzen, versicherungsanstalt oder Krankenkassen überwiesenet wird die Forstverwaltung zur Anzucht ihres Wald. oder die Stelle aus eigenem Antriebe aufsuchender nachwuchses die Forstbaumschule nicht entbehren Schwindsuchtskranken. Über den Untersuchungsbefund können; es wird ihr aber leicht möglich sein, einn ist eine genaue Niederschrift aufzunehmen. I Teil der Baumschule in den Wald gegenüber der zweifelhaften Fällen ist der Auswurf bakteriologist Forsthalle zu verlegen. zu untersuchen. Ebenso hat der Fürsorgestellenar! Die Errichtung eines Solbades in Jsraelsdorsî cauch die Familienangehörigen der Kranken zl würde von vielen mit Freude begrüßt werden. Von untersuchen, dafern und insoweit diese Angehörige! einer größeren Zahl derer, die in Schwartau Sol. auf Anregung der Schwester oder von dritter Seitt bäder genommen haben, werden wir immer hören: aus sich in der Fürsorgestelle einfinden. Im übriger „Die Eisenbahnfahrt ist umständlich, die Fahrt mit hat er die Überweisung von Kranken in den geeignetet der Hafenfähre umständlich und zugig, das Warten Fällen in Heilstätten, Krankenhäuser, Walderholungs auf den Bahnhöfen und Fährstellen lästig und zeit s|tätten, Invalidenheime usw. oder an Behörden, Ärzte raubend." Die aus den meisten Teilen der Stadt HWeoshsltätigkeitsvereine und dergleichen in die Weg! leicht zu erreichende Straßenbahn bietet Zeitersparnis zu leiten. Zu diesem Behufe muß er sich mit det und weit mehr Beauemlichkeit. Friedrich. beteiligten Stellen, insbesondere mit den behandelnde! zj Ärzten in Verbindung setzen, wie er denn überhaup ZIMSnt r t .=€teie.e..> Die Tubertulosekrankheit ist eine Wohnungskrankheit übernehmen soll. Ferner hat er die cso den Schwestet! genannt worden. So sehr auch der Stand der in der Fürsorgestelle und in den Wohnungen dt Hausbesitzer begreiflicherweise hieran Ärgernis ge. Kranken ausgeübte Tätigkeit, sowie die der Schwestt nommen hat, so kann dieser Bezeichnung eine gewisse obliegende Buchführung und Rechnungsablegung j! Berechtigung nicht abgesprochen werden, insoweit überwachen und endlich die Untersuchung und schriftlich schlechte und enge Wohnungen mit ungenügender Begutachtung etwaiger von der Landesversicherungé Licht: und Luftzufuhr in Frage kommen. Solche anstalt zugesandter Kranker einschließlich der Unter kleine, zeitweise dicht gefüllte oder gar überfüllte suchung des Auswurfes zu bewirken. ! und häufig auch unsauber gehaltene Wohnungen, in Vielleicht noch wichtiger sind die Aufgaben ! denen Tuberkulöse mit Gesunden zusammen hausen, Pflichten der Schwestern bei der Fürsorgetätig !! sind die eigentlichen Brutstätten, von denen die Die Schwester muß, nachdem sie genau von ' Fürsorgestellenarzt über das Wesen der Kranthe! *) Eine Fürsorgestelle für Lungenkranke soll hierselsst üund über die erforderlichen vorbeugenden Maßnahtit zum 1. Oktober eingerichtet werden. Die nachfolgenden unterrichtet ist, sich in die Wohnung derjenige! Ausführungen des Stadtrats Dr. Mai in Dresden, dem .! ! ; it estelle in eGelundheltslegeee: © sutnommen, iind baher auh ir Franten hegeven! welche die Frsotz
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.