Full text: Lübeckisches Adreßbuch für 1899. (1899)

780 
dem Frauenverein zu St. Lorenz, je zwei von der Gesellschaft zur Bes. g. Th. und von 
dem weiblichen Armenvercin vor den, Mühlenthor abgeordnete Mitglieder. Die erforder¬ 
lichen Mittel werden durch einen größeren Beitrag der Gesellschaft z. Bef. g. Th., durch 
die für Privatpflege geleisteten Vergütungen, im llebrigen durch Mitgliederbeiträge und 
freiwillige Gaben aufgebracht. 
Der Vaterländische Frauenvercin vom Rothen Kreuz, zur Pflege tut 
Felde verwundeter und erkrankter Krieger, gegründet im Jahre 1870. Vorsitzende Frau 
Physikus Oberstabsarzt Dr. Tucrk. Stellvertretende Vorsitzende: Frau Dr. Wichmann, 
Kaffenführerin Frau Posiehl. Der Verein zählt 170 ständige Mitglieder und 
unterstützt die Wittwen diverser Krieger. 
Wittwenkaffen, bestehen mehrere, z B. für die Wittiven der Senatsmitglieder 
der Stadtgeistlichen, der Landgeistlichen, der Lehrer des Katharineums, Allgeni. Schul- 
lehrer-Wittwenkasse, der Offiziere des vormaligen Lübeckischcn Contingentsj der Kauf¬ 
leute, der Nathsdiener, der Musiker, u. s >v. 
VIII. Handel. 
Diejenigen Bürger des Lübeckischen Freistaats, welche das kaufniäniiische Gewerbe 
selbstständig betreiben oder dasselbe, ohne seitdem zu einem ander» Erwerbszwcigc »der 
gegangen zu sein, betrieben haben, sind berechtigt Mitglieder der Lübeckischen Kaut - 
mannschaft zu werden. Die Berechtigung zum Betrieb des kaufmännischen Gewerd« 
ist indesst» nicht mehr wie früher an den Erwerb des Lübeckischen Bürgerrechtes 
den Eintritt in die Kaufmannschaft geknüpft; es kommen vielmehr hinsichtlich der »u - 
Übung wie bei jedem andern Geschäftsbetrieb lediglich die Bestimmungen der Gewero ^ 
Ordnung für das Deutsche Reich und hinsichtlich der Anmeldung beim Gerichte • 
Hufs Eintragung in das Handelsregister, die Vorschriften des allgemeinen Deulicy 
Handelsgesetzbuches in Frage. Die Leitung der gemeinsamen Angelegenheiten der.na ! 
Mannschaft und die Ausübung verschiedener Befugnisse l insichtlich der Handels- 
Schifffahrts-Angelegenheiten des Lübeckischen Freistaates liegt der Handelskammer ^ 
die aus einem Präses und zwanzig Mitgliedern, von denen zwei Stellvertreter 
Präses sind, sowie zweien Sekretären besteht. Der Präses und die Mitglieder der Han 
kammer werden von der Kaufmannschaft und die Sekretäre von der Handelskamiw. i 
ivählt. Die Handelskammer erledigt ihre Obliegenheiten theils selbst in Plenar--s>tz> l . 
theils durch bleibende Ausschüsse oder durch zeitweilige Commissionen. Die für die ^ 
Mannschaft und die Handelskammer geltenden gesetzlichen Bestimmungen sind 
Lübeckischen Kaufmanns-Ordnung vom 20. Juni 1898 enthalten. 
Die Handelskammer beschließt über die Aufnahme neuer Mitglieder m - - . 
Mannschaft und sorgt für die Führung der Kaufinanns Rolle. Ihr liegt die -oer 
der Kaufmannschaft im Allgemeinen und die Verwaltung de:- Vermögens der r. . 
». s. w. ob. Sie hat ferner für die Anstellung der beeidigten Wraker, Kornwager . 
Es giebt 
du Cassen A> 
Lausmannscha 
der Kausman 
Budgets bewi 
Ausgaben, w 
Aussicht über 
ordnet die Be 
Aachsbinder 
oorsallendcn 
jioei Gütersck 
Tie Verwalt 
dir zugleich 
mittags ein. 
Augsir - Dam: 
Mannschaft ei 
für die genai 
Md drei a 
Testamente i 
«¿etc Weise 
ß;»>. die He 
seiten, der N 
sic Mange! 
ßzüglicheir si 
«Ichenr die 
Annschaft ü 
Alter der 
Memmen. 
I«k den Klei 
. Das An 
Anse der 
WWerktag 
die Kauf' 
Mg- 
Der Vi 
der 
»eveiniö 
zu sorgen; für die Wahl der Handelsrichter, der Beisitzer des Oberfeeamtes und des ^ 
amtcs, die Wahl des Dispacheurs und des Theerhofverwalters bringt sie de" ^ 
einen Wahlvorschlag entgegen. Ihr liegt ferner ob: die Sammlung einer vorzog . 
die Handelswiffenschaften berücksichtigenden Bibliothek, sowie die Herbeischaffu^ 
Verarbeitung des erforderlichen statistischen Materials, den Handel, die Schffsay 
die Fabrikthätigkeit Lübecks angehend. Sie hat sich die Vertretung der conm „ 
Interessen Lübecks angelegen sein zu lassen, für Missionen zu commercicllrn 
sorgen ii. s. iv. lieber alle Staatsverträge Gesetze und Verordnungen, soweir l ^ 
Handel, die Schiffahrt und die Industrie iies Lübeckische» Freistaates betreffe», ' ^ 
Gutachten der Handelskammer eingeholt werden. Auch steht der Handelükam ¡3 
Recht der Begutachtung, Antraqstellunq und Abgabe von Erklärungen in allen " v ^ 
M-" '- ' * ------- ~ zu Sie hat-ndl'chI" M, 
erforderlichen 0 eff 
p tür die 
»Wender, 
^"aschim 
g bereit 
scharfe, 
Win. Pete 
äilö Le 
das p 
JjWor P. 
tzstth 
Mschen , 
^tor z« 
‘ best 
und die Schiffahrt Lübecks betreffenden Angelegenheiten 
Erlaß aller im Interesse des Handels und der Schiffahrt -^.<z»ämmer 
kanntmachungen zu sorgen. Die Kaufmannschaft wird voll der §«« _ beraff/Ms net 
erforderlich, mindestens aber zweimal jährlich, und zwar lin Juni m äH-. gjcher Msttss II,,-ffctie» 
Wen» auf die Berufung der Kaufmannschaft voll mmdesteni 20 ^ verpf»^ ^e 
schriftlich begründeten Gesuches angetragen wird, so ist d.e Handelskammer ^u„g 
innerhalb zwei Wochen eine Versammlung der Kaufmannschaft anzusetzen. 
!k«s?i° L, 
-- hcrve 
Ns,"
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.